Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 24.10.2005 bis zum 19.04.2010. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Die Schweiz im Zweiten Weltkrieg

zurück zur Forenübersicht
AutorBeitrag

merlin61


26.7.2006 08:42:11
Direktverweis
Interessant, wie die Schweiz den Zweiten Weltkrieg erlebte und heute sieht ... und was man ihr heute noch alles deshalb vorwirft:
... und manch (PC-)Bezeichnung auch schon in der Schweiz im Sprachgebrauch beim Thema WKII verwendet wird - mmmh.



[...]

Spionagedrehscheibe Schweiz:
Am Sitz des Völkerbundes  in einem der wenigen unbesetzten Länder Europas hielten sich recht viele Diplomaten [Vertreter anderer Staaten] auf, denen die
Kriegsparteien  auf verschiedenste Weise Geheimnisse zu entlocken versuchten: Gerade in der "modernen Kriegsführung" hatte die Spionage und damit ein solch
idealer Tummelplatz für Spione grosse Bedeutung. Allein bei einer Aktion im November 1943 wurden in Lausanne 50 Sowjetagenten verhaftet. (Chronik, S. 541)
Wegen Spionage wurden insgesamt 478 Urteile gefällt (Chronik, S. 546). Die Zahl der nicht enttarnten Spione dürfte um ein mehrfaches grösser gewesen sein.
 
Die Aufrechterhaltung einer solchen Spionagedrehscheibe dürfte allerdings für das Nazi-Regime nur von begrenztem Nutzen gewesen sein.
Insofern durfte sie in der Abwehrstrategie der Schweiz keine Rolle spielen.

[...]

Quelle ... und mehr hier => http://www.geschichte-schweiz.ch/zweiter-weltkrieg-1939-1945.html
zurück zur Forenübersicht