Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 24.10.2005 bis zum 19.04.2010. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Droht ein neuer afrikanischer Krieg - Äthiopien fliegt Luftangriffe

zurück zur Forenübersicht
AutorBeitrag

Ronny22


24.12.2006 19:27:09
Direktverweis

Grade in den Nachrichten gelesen:

Die äthiopische Armee hat am Sonntag in die Kämpfe zwischen Muslim-Extremisten und regierungstreuen Truppen im Nachbarland Somalia eingegriffen. ....

Nach Angaben von Augenzeugen bombardierte die äthiopische Luftwaffe Gebiete am Rand von Baladwayne rund 300 Kilometer nördlich der Hauptstadt Mogadischu. Die Kampfjets sollen demnach die Islamisten auch im nördlicher gelegenen Bandiradley mit Raketen angegriffen haben. .....

Äthiopien hatte am Freitag bereits Panzer nach Somalia entsandt und mit einem Krieg gedroht. ...

Äthiopiens Informationsminister Berhan Hailu sagte, die äthiopische Regierung habe bereits zu viel Geduld an den Tag gelegt. Die Gegenangriffe gegen die aggressiven extremistischen Kräfte der Bewegung der islamischen Gerichte sowie ausländischer Terroristengruppen seien ein Akt der Selbstverteidigung. Diplomaten befürchten einen Krieg größeren Ausmaßes am Horn von Afrika, der extremistische Kämpfer anziehen und zu Selbstmordattentaten in der Region führen könnte.


---------------------------------------------------------------------------------------------


Hab mal n bissel gegoogelt um überhaupt was über die äthiopische Armee zu erfahren:

Stärke: 100.000 Mann (somit eine der größten afrikanischen Armeen)

SPz: BMP-1, M113, BRDM-2, BTR-152, BTR-60.
Pz: T-54/55, T-62.
Ari: M1974, M109.

Helikopter: Mi-6, Mi-14, Mi-17, Mi-24, SA 316, SA 330.
Jagdflugzeuge: MiG-21, MiG-23, Su-27.
Erdkampfflugzeuge: MiG-23BN, Su-22, Su-25.

Pz-Abw-Rkt: BGM-71 TOW

Quelle: www.wikipedia.de

Tobias G


24.12.2006 21:19:35
Direktverweis
Hallo,

die Zahlen scheinen nicht mehr aktuell zu sein bzw. falsch zu sein!

Mit Stand von 2005

Landstreitkräfte:

160.000 Mann
500 Kampfpanzer

Luftstreitkräfte:

2.500 Mann
47 Kampfflugzeuge
12 Transportflugzeuge
46 Hubschrauber

Gruß
Tobias

Quelle:

GlobalDefence.net

waldi44


25.12.2006 14:12:18
Direktverweis
Nichts zu "Fressen", aber Krieg führen!

Richtschuetze


25.12.2006 22:00:48
Direktverweis

500 Kampfpanzer

wo sollen die so viele Panzer her haben ???T-34 wahrscheinlich
aber im Ernst das ist nee Masse!

Gruss

Ronny22


26.12.2006 20:20:22
Direktverweis
waldi44 schrieb:
Nichts zu "Fressen", aber Krieg führen!

Naja man muss "Prioritäten" setzen... 


Richtschuetze schrieb:

500 Kampfpanzer
wo sollen die so viele Panzer her haben ???T-34 wahrscheinlich
aber im Ernst das ist nee Masse!

Nix T-34.... T-54/55, T-62... 

Hoover


27.12.2006 11:20:44
Direktverweis
Ganz nebenbei: Die USA sowie der UN-Sicherheitsrat haben beschlossen, keine Aufforderung zum Waffenstilstand abzurufen, da sie die Aktionen "für gerechtfertigt" halten. Klar, geht ja auch gegen islamistische Kräfte. Ich würde gerne wissen, wenn Somalia Äthiopien angegriffen hatte. Dann wären wahrscheinlich gleich die Amis eingerückt.

Außerdem werden die Äthiopier jetzt sicher auch in den Genuss von US-Hilfen für den Kampf gegen den Terror kommen.

waldi44


27.12.2006 11:37:44
Direktverweis
In welchem Land wurden Terroristen eigentlich schon mal militärisch besiegt?

IM


27.12.2006 11:48:05
Direktverweis
Die Amis werden sich eh hüten, irgendwann noch einmal militärisch in Somalia einzugreifen.

steffen04


27.12.2006 12:40:57
Direktverweis
waldi44 schrieb:
In welchem Land wurden Terroristen eigentlich schon mal militärisch besiegt?

es gibt schon Beispiele. So aus dem Kopp:

Niederschlagung des Sepoi-Aufstands in Indien durch die Briten (19. jhd)
Zerschlagung des Kali-Kults ebenda (19. Jhd)
Unterwerfung der Touareg durch die Franzosen (frühes 20. Jhd)
Niederschlagung der Mau-Mau in Kenia durch die Briten um 1960
Zerschlagung der OAS in Algerien und Frankreich durch die Franzosen um 1960
Zerschlagung einer kommunistischen Bewegung in Malaya durch die Briten (50er Jahre)
Unterdrückung des tibetischen Widerstand durch die Chinesen
die argentinischen und chilenischen Militärs haben ihre Linken in den Griff bekommen
die Contras in Nicaragua wurden geschlagen
alle Widerstandsbewegungen in Osteuropa gg. die Rote Armee nach ´45 (den Werwolf wollen wir lieber nicht aufführen)


ein Fragezeichen:
der leuchtende Pfad in Peru ist m.W. einigermassen unter Kontrolle?



und auslaufende Konflikte:
die IRA gewinnt zumindest nicht
dasselbe gilt für die Basken

Geschlagen, wenn auch eher polizeilich als militärisch (anzumerken ist hierbei, daß Gendarmerie, Carabinieri, Guardia Civil vierte Waffengattung ihrer Länder sind und dem jeweiligen Verteidigungs-, nicht dem Innenministerium unterstehen), wurden ausnahmslos alle linksradikalen Bewegungen der 70er/80er Jahre: RAF u.ä., Action Direct, Rote Brigaden, Weathermen....


Da "mein Terrorist, dein Widerstandskämpfer" et vice versa versuche ich nicht, hier Unterschiede zu machen.

waldi44


27.12.2006 14:03:26
Direktverweis
Ist wohl auch eine Frage, wie der Begriff "Terrorismus" diffiniert wird. Erhebungen gegen Kolonialmächte würde ich zB. nicht dazu zählen, auch Volksaufstände nicht. Südtiroler Bombenleger, IRA-Terrorismus, RAF- Terorrismus, Hamas Terrorismus,  Al-Qaida Terrorismus......
Klar, es gibt auch noch den Staatsterrorismus- Pol Pot zB.
Ich meinte, schlecht formuliert von mir, den islamischen (islamistischen) Terrorismus. Der ganze vordere und mittlere Orient brennt und hunderttausende europäische (!) Soldaten schaffen es nicht die Gegend zu "befrieden" bzw die Terroristen zu vernichten! Die ganze "Friedenstruppe" besteht überwiegend aus westlichen Soldaten und die haben in dieser Gegend schon immer eine zwielichtige Rolle gespielt.
Ähnliches hat sich doch auch schon vor einigen Jahrzehnten zwischen Irak und Iran abgespielt. Ermutigt durch die USA griff Saddam Hussain das Mullaregime an, das aber auch erst durch westliche Manipulationen an die Macht gekommen war und nun wird er wohl bald baumeln....

Hoover


27.12.2006 14:09:10
Direktverweis

Die Amis werden sich eh hüten, irgendwann noch einmal militärisch in Somalia einzugreifen.

Daher lassen es die Amis ja auch machen...  


es gibt schon Beispiele. So aus dem Kopp:

Niederschlagung des Sepoi-Aufstands in Indien durch die Briten (19. jhd)
Zerschlagung des Kali-Kults ebenda (19. Jhd)
Unterwerfung der Touareg durch die Franzosen (frühes 20. Jhd)
Niederschlagung der Mau-Mau in Kenia durch die Briten um 1960
Zerschlagung der OAS in Algerien und Frankreich durch die Franzosen um 1960
Zerschlagung einer kommunistischen Bewegung in Malaya durch die Briten (50er Jahre)
Unterdrückung des tibetischen Widerstand durch die Chinesen
die argentinischen und chilenischen Militärs haben ihre Linken in den Griff bekommen
die Contras in Nicaragua wurden geschlagen
alle Widerstandsbewegungen in Osteuropa gg. die Rote Armee nach ´45 (den Werwolf wollen wir lieber nicht aufführen)

Naja, in Algerien waren die Aufständischen/Nationalisten/Terroristen nicht zerschlagen, sie gingen auf Tauchstation. Weg waren sie nie.

Der Malaya-Konflikt war eine ganz andere Geschichte. Da haben chiniesiche und indoneische Kommunisten erst den Konflikt aufgebracht. Mit Beginn des heißen Vietnam-Krieges haben die Chinesen dann die Unterstützung eingestellt. Die indonesischen Commies wurden dann nach einem Putschversuch gegen die Militärregierung niedergemacht (angeblich wurden 250.000 Kommunisten und Sympatisanten "entsorgt"). Damit endede dann mangels Unterstützung der Malaya-Konflikt.
In dem Fall wurden die Aufständischen oder wie man sie nennen möchte nicht militärsisch besiegt, es wurde eher die Basis dafür beseitigt.

steffen04


27.12.2006 15:50:08
Direktverweis
Hoover schrieb:
Naja, in Algerien waren die Aufständischn/Nationalisten/Terroristen nicht zerschlagen, sie gingen auf Tauchstation. Weg waren sie nie.

Die OAS, Organisation de l`Armée Secrète, war die Terrororganisation der französischen Armee und der Algerienfranzosen gg. de Gaulle, nicht die der arabischen Algerier. Die wurde sehr wohl zerschlagen.

Danke für die Malaya-Infos.

Hoover


27.12.2006 17:21:52
Direktverweis
Stimmt, hatte ich mit der FLN verwechselt. 

waldi44


27.12.2006 19:34:51
Direktverweis
Bei Äthiopien sollte man auch nicht vergessen, dass nach dem Verlust von Eritrea wohl ein starke Interesse an einem "freien" Zugang zum Meer besteht. Ich weiss zwar nicht, wie das mit Eritrea geregelt worden ist, aber mit dem schwachen und wohl auch zerstrittenem Somalia, lassen sich sicher andere Konditionen aushandeln als mit dem Bürgerkriegssieger Eritrea, das ausserdem die Islamisten in Somalia unterstützen soll.

Ronny22


28.12.2006 05:17:58
Direktverweis
steffen04 schrieb:
ein Fragezeichen:
der leuchtende Pfad in Peru ist m.W. einigermassen unter Kontrolle?

Die Sendero Luminoso ist sogut wie zerschlagen/aufgelöst, nachdem im September 1992 der Anführer Abimael Guzmán verhaftet werden konnte zerbrach der Leuchtende Pfand immer mehr.

Bis Ende 1994 gaben 6.400 Rebellen ihre Waffen ab und heute sind noch ca. 700 Rebellen aktiv.



steffen04 schrieb:
und auslaufende Konflikte:
die IRA gewinnt zumindest nicht

Die IRA hat sich aufgelöst, es existieren nur noch kleine Splittergruppen die den Kampf fortsetzen wollen.

steffen04


28.12.2006 16:30:04
Direktverweis
waldi44 schrieb:
Ist wohl auch eine Frage, wie der Begriff "Terrorismus" diffiniert wird. Erhebungen gegen Kolonialmächte würde ich zB. nicht dazu zählen, auch Volksaufstände nicht. Südtiroler Bombenleger, IRA-Terrorismus, RAF- Terorrismus, Hamas Terrorismus,  Al-Qaida Terrorismus......
Klar, es gibt auch noch den Staatsterrorismus- Pol Pot zB.
Ich meinte, schlecht formuliert von mir, den islamischen (islamistischen) Terrorismus.

Ich finde deine Frage nicht schlecht formuliert. Die Unterscheidung zwischen Terrorismus, Freiheitskampf, Erhebung etc. ist m.E. immer eine subjektive (Staatsterrorismus allerdings ausgenommen).

Interessant bei deiner ursprünglichen Frage ist doch: warum konnten Erhebungen früher unterdrückt werden, heute aber nicht mehr? Oder kann man´s doch noch, wie George W. immer noch glaubt?

Ich bin selbst ein bischen versucht, einen Schnitt vor-nach Einführung des Internet zu ziehen.

Ronny22


29.12.2006 00:59:57
Direktverweis
steffen04 schrieb:
Interessant bei deiner ursprünglichen Frage ist doch: warum konnten Erhebungen früher unterdrückt werden, heute aber nicht mehr? Oder kann man´s doch noch, wie George W. immer noch glaubt?

Ich bin selbst ein bischen versucht, einen Schnitt vor-nach Einführung des Internet zu ziehen.


Ich denke das hat mit dem Internet wenig zu tun....eher mit der Einrichtung von internationalen Überwachungsorganen und Organisationen. Natürlich trägt der moderne Kommunikationsweg dazu bei das Nachrichten über Übergriffe und Verbrechen sehr schnell an die Öffentlichkeit gelangen.

Früher erfuhr man erst im Nachhinein von solchen Ereignissen.


Naja George W. denkt das er mit der Bibel unterm Arm und dem Gewehr in der anderen Hand der Welt Frieden und Wohlstand bringt.

Aber wenn man sein Verhalten genauer betrachtet ist sein Bestreben nach Profit und Einfluss größer als seine angebliche christliche Fürsorge.

Wenn er so ein guter Christ wäre wie er wohl von sich denkt, würde er sovielen Leuten nicht mit 1500kg lasergelenkten Offenbarungen zum Glück verhelfen wollen.... 

Nicht jedes Land auf der Welt möchte den American Way of Life...

steffen04


30.12.2006 10:31:38
Direktverweis
Ronny22 schrieb:
Naja George W. denkt das er mit der Bibel unterm Arm und dem Gewehr in der anderen Hand der Welt Frieden und Wohlstand bringt.

Aber wenn man sein Verhalten genauer betrachtet ist sein Bestreben nach Profit und Einfluss größer als seine angebliche christliche Fürsorge.

Er hat heute morgen die Hinrichtung Saddams als "einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur Demokratie" bezeichnet. Der Typ ist doch absolut krank.

steffen04


30.12.2006 10:43:14
Direktverweis
Ronny22 schrieb:
steffen04 schrieb:
Interessant bei deiner ursprünglichen Frage ist doch: warum konnten Erhebungen früher unterdrückt werden, heute aber nicht mehr? Oder kann man´s doch noch, wie George W. immer noch glaubt?

Ich bin selbst ein bischen versucht, einen Schnitt vor-nach Einführung des Internet zu ziehen.

Ich denke das hat mit dem Internet wenig zu tun....eher mit der Einrichtung von internationalen Überwachungsorganen und Organisationen. Natürlich trägt der moderne Kommunikationsweg dazu bei das Nachrichten über Übergriffe und Verbrechen sehr schnell an die Öffentlichkeit gelangen.


Sagen wir mal Internet und andere moderne Massenkommunikationsmittel. Die Iraker, die Palästinenser und die Taliban wissen, daß sie ihre Kriege nicht verlieren können (ob sie sie gewinnen können, steht auf einem anderen Blatt). Sie wissen, wieviele sie sind, sie wissen um die öffentliche Meinung in den Besatzerstaaten, sie wissen, wo es der Gegenseite weh tut, und das alles ohne konspirative Informationswege, einfach aus TV und Net. Die armen Mau-Mau-Schweine in den Bergwäldern des Mount Kenia haben nach ein paar Monaten wahrscheinlich nicht mal mehr gewusst, ob außer ihrer eigenen Kleingruppe noch einer kämpft. Haut bestimmt ganz schön auf die Moral.

Ronny22


30.12.2006 14:49:58
Direktverweis
steffen04 schrieb:
Ronny22 schrieb:
Naja George W. denkt das er mit der Bibel unterm Arm und dem Gewehr in der anderen Hand der Welt Frieden und Wohlstand bringt.

Aber wenn man sein Verhalten genauer betrachtet ist sein Bestreben nach Profit und Einfluss größer als seine angebliche christliche Fürsorge.

Er hat heute morgen die Hinrichtung Saddams als "einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur Demokratie" bezeichnet. Der Typ ist doch absolut krank.


Ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Demokratie wäre wenn man den Typen am nächstbesten Baum aufknüpft...und seinen Kumpel Wladimir gleich mit dazu... 

Richtschuetze


30.12.2006 15:35:17
Direktverweis

Nicht jedes Land auf der Welt möchte den American Way of Life...


Ronny also du bist ja gelegentlich erste Sahne!

Gruss

Ronny22


30.12.2006 22:17:09
Direktverweis
Richtschuetze schrieb:

Nicht jedes Land auf der Welt möchte den American Way of Life...


Ronny also du bist ja gelegentlich erste Sahne!



Ich werte das mal als Kompliment.   
zurück zur Forenübersicht