Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 24.10.2005 bis zum 19.04.2010. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Wollte Adenauer das Saarland verschachern?

zurück zur Forenübersicht
AutorBeitrag

The Real Blaze


16.6.2006 22:30:12
Direktverweis

ein sehr deutsches Abstimmungsplakat von 1955(wäre heute den PC Heinis ein Dorn im Auge)

Letztlich hatte ich erzählt bekommen, wie Adenauer zu seiner Zeit alles daran setzte es das Saarland an die Franzosen zu verschachern. Er schloß mit den Franzosen das Saarstatut ab, was den endgültigen Abschied von Deutschland bedeutet hätte. Zwischen 1945 und 1947 wurden über 1.800 Menschen wegen deutschfreundlicher Aktivitäten des Landes verwiesen. Die deutschfreundliche Demokratische Partei Saar (DPS) wurde  am 21. Mai 1951 verboten und damit gehindert, an der zweiten Landtagswahl teilzunehmen.

Nachdem neben der DPS auch andere Parteien wieder zugelassen worden waren, formierten sich CDU, SPD und die nationalorientierte Demokratische Partei Saar (DPS) 1954/55 zum "Deutschen Heimatbund".  Am 23. Oktober 1955 wurde das von Adenauer initiierte Saarstatut in der Volksabstimmung mit 68 Prozent abgelehnt. Am 14. Dezember 1956 beschloß der Landtag in Saarbrücken den Wiederanschluß an Deutschland, der am 1. Januar 1957 offiziell vollzogen wurde - unter feierlichem Absingen der 1. Strophe des Deutschlandliedes und der Saarhymne (Deutsch ist die Saar).

Adenauer wollte also Deutschland ohne Saarland  , das wirft für mich ein ganz besonders schlechtes Licht auf diesen sonst hochgelobten Herrn. Die eigene Partei hat dann Adenauer in Stich gelassen und in einer großen Koalition die Rückkehr des Saarlandes eingeleitet--zusammen mit einer nationalen Partei Im Prinzip war dann Adenauer nur ein Rheinseperatist, der alles tat um Deutschland noch mehr zu zerstückeln.

Richtschuetze


16.6.2006 23:15:54
Direktverweis
Ich bekomme immer Magenschmerzen wenn der Name Willi Brandt fällt(oder wie auch immer der richtige Name ist!!)
Ist nicht Adenauer von den Alliierten erstmal wegen Unfähigkeit abgesetzt worden?


Gruss

P.S auf jedenfall hat er sich damals bei den Russen gut geschlagen(wo es um die letzten Kriegsgefangenen ging!)Er muß wohl Ihnen ins Geschicht gesagt haben das Sie auch genug Greultaten in Deutschland begannen haben!

The Real Blaze


16.6.2006 23:30:52
Direktverweis
Na jetzt überleg mal was passiert wäre, wenn die deutschfeindliche Saarlandagitation Adenauers Erfolg gehabt hätte. Ich glaub sogar das Adenauer danach nicht zu den Russen gefahren wäre. Einfach aus dem Grund , weil die nationale Strömung im Saarland versagt hat. Außerdem: Was hätten dann die saarländischen Kriegsgefangenen dazu gesagt, die plötzlich nicht mehr in Deutschland lebten.

Nun hatte die Heimatfront aber gegen Adenauer gewonnen und ausgerechnet seine eigene Partei war da mit im Bund. Da hat dann Adenauer in typischer Wendehalsart den antideutschen Zug verlassen und ist auf den Nationalen Heimatzug aufgesprungen. Da passte dann die Rückholung der Kriegsgefangenen wunderbar dazu und rückte sein ramponiertes nationales Ansehen wieder etwas zurecht. Ein Scheitern bei den Sowjets war aber auch drin. Vermutlich hat dieser Erfolg auch sein weiteres politisches Überleben gesichert

Andi


17.6.2006 12:08:58
Direktverweis
Das internationale rote Kreuz hat Adenauer schon 1953 nach dem Tod Stalins angeboten mit den Sowjets über die Freilassung der dt. Kriegsgefangenen zu verhandeln und es Chancen dazu wären gut gewesen. Aber Adenauer hat es wahlstrategisch für sich genutzt (vgl. absolute Mehrheit für die Union bei den Wahlen 1957).
Gruss,

Andreas

The Real Blaze


17.6.2006 17:23:17
Direktverweis
Da sieht man mal, wie er wirklich war. Aus wahlstrategischen Gründen durften deutsche Kriegsgefangene noch weitere 3 Jahre in Sibirien schmoren und auch sterben.

Niwre


17.6.2006 17:26:11
Direktverweis
Bei der Kriegsgefangenenverhandlung war er doch eh der Hampelmann. Freigelassen werden sollten die sowieso, die Russen wollten nur gucken, was sie noch rausholen koennen.

The Real Blaze


17.6.2006 18:34:01
Direktverweis
Und was hatten sie noch herausgeholt?

oberfeldmaus


22.6.2006 11:14:22
Direktverweis
z.b. die aufnahme diplomatischer beziehungen!

wichtiger punkt!

waldi44


22.6.2006 17:37:43
Direktverweis
Adenauer, so sagt man zwiedeutig, sei ein Rheinisches Schlitzohr gewesen. Ich denke, da steckte mehr als nur Schlitzohrigkeit dahinter. Verschlagenheit würde ich es nennen!

Rainer


23.9.2006 16:40:36
Direktverweis
man sollte sich einmal die Mühe machen und sich über das "Saarstaut" erkundigen. Z.B. hier:
http://www.saarland.de/einblicke_landesgeschichte_4835.htm
zurück zur Forenübersicht