Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

'Das Reich' im April/Mai ´45

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Indy


7.9.03 00:44:08
Direktverweis
Such mal ein paar Sachen darüber...besonders die "Rettungsaktion" von Weidinger im Mai in Prag.
ende April sollte die 2.SS noch einen Gegenangriff bei Passau gg. Pattons 3.US Army ausführen; wurde aber zugunsten verstärkung des Prager raumes fallengelassen.

Ausserdem such ich Infos zur 2.Kp/SS PzRgt2, HstuF Fritz Langanke, welche im April auf Befehl PzAOK 6 selbstständig operieren sollte...

Schneiti71


6.10.03 19:33:39
Direktverweis
Ein Familienangehöriger war Oscha im Rgt. "DF" und ist in Prag gefallen. Ich bin auch auf der Suche nach informationen und würde mich über näheres freuen !
Grüsse
T. Schneider

Siebi


7.10.03 16:31:31
Direktverweis
das verstärkte Regiment DF war noch im April 1945 im Raum
Arnsdorf - Radeberg aufgefrischt worden und in Richtung Prag
in Marsch gesetzt , es befanden sich darunter zahlreiche
Angehörige anderer Divisionen dabei zb. Frundsberg, die auf
Befehl von GFM Schörner noch um 2 Dienstgrade befördert wurden, und das EK II bzw. EK I für diesen Einsatz im vorraus bekamen. Über das Archiv des " Freiwilligen "
kann man genaueres erfahren, oder im Buch von Otto Weidinger
" Kameraden bis zum Ende " Redaktion des Freiwilligen unter
Tel.o6588 - 988050. Dort kann man auch kostenlos eine Suchanzeige veröffentlichen.
Laola-Smileys

Tobias


14.1.04 22:23:20
Direktverweis
Es kamm in prag zu gewaltätigen ausschreitungen, vergewaltigungen, mord und totschlag gegen volksdeutsche, kollaberateure und wehrmachtssoldaten sowie gegen deutsche rot-kreuz schwestern. Das regiment kamm knapp vor ende des krieges in die stadt und der komandeur forderte von den tschechen freies geleit für die zivilisten. Er sagte dabei sinngemäß, daß die russen die stadt eh schon bald erreichen würden, er (weidinger) habe aber befehl die stadt zu halten und würde dies bei entsprechendem handeln (ausschreitungen seitens der tschechen) auch tun. So ist der ganze flüchtlingstrack doch raus aus prag, richtung ami-linie, die aber mindestens 1 kompanie nicht mehr erreicht haben hat können (wurden von den russen abgefangen)

TiKi111


20.2.04 20:39:51
Direktverweis
Hallo Indy,
du hast Fritz Langanke unten als Hstuf. genannt!
Hat dies einen bestimmten Hintergrund??
Da sein letzter Dienstgrad, meine ich, zuletzt Ostuf. war, als der Krieg zu Ende ging!
Die 2.Kp hat im Raum Schärding / Inn-Passau und schließlich in Passau selbst gegen den Amerikaner (65.US-Infanteriediv., etc.) gekämpft! Zusammen mit dem Rest des 1. Zuges von der 3.Kp!

Passau wurde von 3 PzIV und etwa 300 Grenadieren der W-SS verteidigt!
Laut Chronik der 3.Kp wurden die Panzer von den Besatzungen gesprengt!
Definitiv muss min. ein Panzer IV nominell zur 3.Kp gehört haben (die Kp. erhielt zum Schluss wenige Pz.IV, die für die "Panthergwohnten" Besatzungen unsicher fühlten)! Ob die anderen zwei PanzerIV der 2.Kp gehört haben ist mir nicht bekannt!


Hier ein Foto eines aufgegebenen PanzerIV in der Stadt Passau
Wie gesagt,
der letzte Rang von Fritz Langanke würde mich interessieren!!! Wurde er vielleicht kurz vor Ende des Krieges noch befördert?
TiKi

Indy


20.2.04 20:49:20
Direktverweis
Hallo Tiki!
Hatte jetzt eigentlich eine stärkere KGr. erwartet:tzzzz:
M.W. hatte Langanke sogar die Vollmacht von anderen Verbänden Pz zu beschlagnahmen (Befehl PzAOK 6 - Dietrich).
Das das dann nur 3 mickrige Pz IV gewesen sind...Respekt-Smiley
Zu wem gehörten denn die Grenies?

Edit/ HStuFhr: stand so bei Kaltenegger
[ Editiert von Indy am: 20.02.2004 20:51 ]

TiKi111


20.2.04 21:06:23
Direktverweis
Für die 3 Panzer IV beziehe ich mich auf die Angaben aus der Chronik der 65.US-Infanteriediv.! Wo die US-Div. in Passau auf nur 3 ausgebrannte Panzer IV gestoßen sind!
Bin mir da aber selbst nicht ganz sicher!
Ich meine schon mal was gelesen zu haben, dass Panzer im Mai 45´ nördlich von Passau aufgegeben wurden
(und nicht in der Stadt selbst)!
Ein Pz-Ko. in Passau war jedenfalls Ustuf. Leditznig im Pz.311
Im Buch von P.Agte >> Jochen Peiper Kmdr. Pz.Rgt.LAH <<
ist von einem Disput zwischen Langanke und Peiper die Rede, worauf Langanke sich weigert seine Panzer an Peiper abzugeben! Ich glaube er verweist sich da auf einen Befehl vom Pz-AOK 6
zurück zur Themenübersicht