Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Ausbildungseinheiten (Panzer) in Dänemark

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

FritzR


8.1.04 07:50:10
Direktverweis
Gab es in Dänemark im April 45 Ausbildungseinheiten, die den Tiger I als Ausbildungspanzer hatte?
Wurde bei uns in der regionalen Presse mal so geäußert, ohne Angabe von Einheit/Nummer.
Ich weiß nur von der Sturmgeschütz-Ersatz- und Ausbildungsabteilung 400 (Hadersleben) und kenne Fotos von Einheiten mit Panzer IV.
Wer weiß bitte mehr?[ Editiert von FritzR am: 08.01.2004 7:50 ]

Indy


8.1.04 22:32:28
Direktverweis
Die 233. Res.Pz.Div. war in Dänemark...die hatten aber bestimmt keine Tiger.
Die nördlichste Tiger-Schule müsste in Puttbus gewesen sein.

FritzR


9.1.04 09:07:58
Direktverweis
Sehe ich auch so. Hab ja auch geschrieben, dass ich nichts weiter gefunden habe.
Der Grund für meine Frage ist ein Zeitungsartikel, der vor geraumer Zeit mal in unserer regionalen Presse erschienen ist. Danach soll hier in Westmecklenburg in einem See ein Tiger liegen, der aus Dänemark kam.
Mir ist schon klar, wenn ich einen Panzer finden wollte, müßte es auch schon ein Tiger sein:D
Aber wer weiß schon, was in den letzten Kriegstagen wirklich wo genau war?
Von Fleischer und Co habe ich damals jedenfalls keine genaue Antwort bekommen.
Den Artikel habe ich hier mal ins Netz gestellt:
http://fritzr.funpic.de/Bild2.jpg (linken ist bei funpic verboten, also selbst tippen)[ Editiert von FritzR am: 09.01.2004 9:09 ]

Balsi


9.1.04 09:53:57
Direktverweis
hab hier noch die Reserve-Panzer-Abteilung 5 seit Dezember 1944 in Give von Vyborg kommend

FritzR


9.1.04 11:13:38
Direktverweis
Reserve-Panzer-Abteilung 5 gehört meines Wissens nach zur Reserve-Panzerdivision 233, von der Indy schrieb.
Andere Einheiten konnte ich bisher nicht finden.[ Editiert von FritzR am: 09.01.2004 11:19 ]

Balsi


9.1.04 11:19:34
Direktverweis
ja richtig das ist sie... wollte sier nur näher benennen... womit sie ausgestattet war vermag ich allerdings nciht zu sagen..

Indy


9.1.04 18:08:44
Direktverweis
Zur Austattung gehörten u.a. (20?) Pz I.

FritzR


9.1.04 18:23:39
Direktverweis
Echt kein Witz, Panzer I (eins)???
Also zu Fahrschulwagen umgebaute Pz II habe ich reichlich Bilder und Berichte gefunden (auch bis Kriegsende), aber Pz I?

Indy


9.1.04 21:41:55
Direktverweis
Jebb...müsste sogar im KTB/OKH drinstehen...eben weil es Pz I waren und man sich sorgte im Norden keine Panzer im Falle einer landung zu haben.

Endzeit


25.1.04 09:23:00
Direktverweis
Hi
Der letzte Tiger I war der F13. Und der kam aus Oerbke.
In Putlus waren meines Wissens 2 Tiger. Der Rest Panther und Jagdpanther, Hetzer, Pz III und IV.
Die 233.PzD hatte nur Stugs und PzIII und IV.
Jan

Indy


25.1.04 19:42:20
Direktverweis
Gepostet von Endzeit
Hi
Der letzte Tiger I war der F13. Und der kam aus Oerbke.
In Putlus waren meines Wissens 2 Tiger. Der Rest Panther und Jagdpanther, Hetzer, Pz III und IV.
Die 233.PzD hatte nur Stugs und PzIII und IV.
Jan

Wirklich keine Pz I?

Hoover


25.1.04 22:24:09
Direktverweis
Oerbe stimmt, was einen der letzten Tiger I in Norddeutschland betrifft, war aber nicht der letzte!
Am 3. April 1945 wurde aus Restteilen der Panzerschule eine Kampfgruppe gebildet, benannt nach dem Kdr, Major Schulze (EL-Träger). Der Haufen bestand aus 5 Panthern und 6 Tiger I, alles ältere Typen (Tiger 1 mit frühem Fahrwerk und "Ritterkreuzkuppel"). Die Tiger hatten die Nummern F 1-5 und F 13. "F" wegen dem Führer der Tiger, Olt Fehrmann. Schulze führte die Panther. Am 8.4.45 standen sie fast 30km hinter den britischen Linien, ohne Inf-Schutz, ohne Versorgung, nur die 10 Panzer (1 Tiger blieb wegen Getriebeschadens liegen, Verbleib unbekannt). Die 5 Panther griffen den Ort Wietersheim an, wobei 4 Panther verlorengingen, z.T. festgefahren oder Motorverrecker. Die 5 Tiger versuchten den Angriff erneut, wobei 1 Tiger einen PIAT-Treffer in die Walzenblende bekam. Die anderen Panzer gingen bei Achum und Frille verloren (an der Weser nördlich Minden), nur der defekte F02 fuhr einsam zurück über Nienburg, Eystrup, Rethem nach Fallinbostel, wo er eine neue Walzenblende bekam. Der F05 hielt am längsten aus, er fuhr bis in den Deister (westl. von Hannover), wo ihm der Sprit ausging.
Der F02 schrieb ein kleines Stück Geschichte. Nach der Instandsetzung fuhr er zur Aller bei Schwarmstedt, wo die Briten einen Brückenkopf errichtet hatten. An Infanterie standen auf dt. Seite nur Marinegrenadiere, RAD und Alarmgruppen zur Verfügung. Am 12.04.45 traf der F02 ein, er bezog eine Stellung an einer Moorstrasse, die von Panzern nicht umgangen werden konnte. Auch trafen etwa 700 Soldaten des 12. SS-Ausb-u-Ers-Btl "Hitlerjugend" ein, die den Brückenkopf abriegelten. Die Briten hatten bald 1700 Mann auf einem Quadratkilometer zusammen und konnten nicht ausbrechen. Erst als eine Bailey-Bridge fertog war, brachten sie Crocodile-Panzer nach vorn. Davon wurden die ersten vom Tiger F02 abgeschossen (es standen bis 1950 3 Churchill-Crocodile neben der Straße). Am 13.04.45 wurde der F02 von mehreren brit. Comet.Panzern angegriffen und schließlich abgeschossen.
Das war der F02.
Dann gab es noch zwei weitere Tiger: Am 17.04.45 kämpften 2 Tiger I in Soltau, allerdings ohne Sprit und nur als Bunker. Dann gab es einige Tiger I bei der "Clausewitz", die im April 45 in Richtung Harz angriff.
Und es wurden 1 Tiger I und 1 Panther im Mai 45 in Schleswig-Holstein von den Tommies gefunden.
Und nun zum Tiger I im See:
Ja, den gibt es!
Im Schweriner See liegt ein Tiger I im Schilfgürtel, der von Munster geborgen werden sollte. Aber: Es handelt sich um ein Europäisches Naturschutzgebiet und darf nicht verändert werden. Es war ein Bericht im Norddeutschen Rundfunk (Fernsehen) darüber. Die Herren waren schon mit nem Bergepanzer da und ein Oberst war stinkesauer, dass da niemand ran durfte. Und jetzt muss erst eine Genehmigung aus Brüssel her, dass das Gebiet umgeackert werden kann.
Ich habe es wirklich gesehen, ist also kein Gag!

FritzR


28.1.04 09:28:01
Direktverweis
@Hoover
Wurde auch gesagt, wo dieser Tiger herkam? War es nun Dänemark oder nicht?

Hoover


28.1.04 15:12:45
Direktverweis
Sollte aus Putlos sein, aber vorher?

Endzeit


31.1.04 18:29:40
Direktverweis
Vielleicht ein Übungstiger. Holzgasantrieb???

JanHendrik


17.7.05 23:15:13
Direktverweis
Die Vermutung taucht immer wieder auf , weil ein Bild mit Tigerturm auf Betonsockel zu Schulungszecken kursiert , welches immer wieder Dänemark zugeschrieben wird . Fälschlicherweise ..

Die dortigen Museumsbetreiber & Historiker haben nie einen Hinweis uaf Tiger in Dänemark gefunden , ebensowenig , das besagter Übungsturm tatsächlich in Dänemark stand . Trotzdem wird des im I-Netz immer noch weiter kolportiert ...

Jan-Hendrik
zurück zur Themenübersicht