Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Gasbrigade

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Hagen von Tronje


10.2.04 15:41:18
Direktverweis
Hallo!
Hat jemand Informationen über die Aufstellung einer Gasbrigade in der deutschen Wehrmacht? Hitler ließ sie angeblich aufstellen, um sie bei einem eventuellen Einsatz chemischer Kampfstoffe einzusetzen. Sie wurde später allerdings aufgelöst.
Gruß Hagen

Thomas123


23.7.05 01:38:14
Direktverweis
Hallo,

die einzige Einheit die mir da einfällt ist die so genannte "Streustaffel" innerhalb der Fliegergruppe z.b.V.7 deren Stab und Ergänzungsstaffel im März 1945 vom Flugplatz Berlin-Tempelhof nach Strausberg verlegt wurde. Hierbei handelt es sich um eine auf Weisung Görings zu Erfüllung der Aufgaben des RFSS Himmler aufgestellte Spezialeinheit zur Partisanenbekämpfung. Ihr Kommandeur war Oberstleutnant Kuring.

Mutmaßungen, dass es sich um eine Spezialeinheit zur chemischen Kriegsführung handelte, konnten jedoch bis heute nicht belegt werden.(Vermutungen, dass es sich hier um eine Einheit für die chemische Kriegsführung handelte, bestehen jedoch heute noch).

Die Fliegergruppe z.b.V.7, somit auch die Ergänzungsstaffel auf dem Flugplatz Strausberg, wurde am 09.01.1945 aufgelöst.

Voher, Ende September 1943, wurde der Stab der Fliegergruppe von Strausberg nach Lötzen verlegt. Von den 69 Maschinen der Fliegergruppe befanden sich zu diesem Zeitpunkt 10 Maschinen in der Ergänzungsstaffel in Strausberg, wobei davon 3 Maschinen ständig bei der Feldkommandantur Himmlers bei Lötzen stationiert waren.

Die FPN der Fliegergruppe: 49001 Luftpostamt Berlin

Die Fliegergruppe z.b.V.7 gehörte der 7. Fliegerdivision (später 7. Fallschirmjägerdivision) als fliegender Truppenteil unterstellt.

(Quelle: Zur Geschichte Strausberg als Garnisonsstadt 1933 bis 1945 ... von Hans-Jürgen Lellmann)

Mfg Thomas
zurück zur Themenübersicht