Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Ostlegion,Aserbaidschanische Legion

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

ayka73


23.2.04 18:27:15
Direktverweis
Ich suche nach meinem Opa, der angeblich im Aserbaidschanischen Legion gedient hat. Ich würde gerne nähere Informationen über dieses Thema haben. Meine Familie hat nach dem krieg von ihm eine Nachricht erhalten, dass er am leben ist, aber seine Identität geändert hat, weil er Angst um seine Verwandte in Sowjetunion hatte, was meine suchen nach ihm erschwert.
Aber einziges was ich weiss:
Name : Mehbaliyev Nuhu Sohn von Eldar(aseri namen werden mit Vatersnamen zusammengefügt)
Mutter: Seyidbeyim
Geburtsort: Gebiet Cavad(Jetzt: Sabirabad), Dorf: Yolchubeyli, Land: Aserbaidschan
Geburtsdatum: etwa Anfang 1915
im Jahre 1942 gefangengenommen, nachher diente bei Aserbaidschanischem Legion
Ich bin seine jüngste Enkelin und suche nach ihm, aber weiss nicht wie ich es machen soll, per internet habe nur verschiedene Bücher gefunden, aber nichts weiter.
Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand mir helfen konnte.
meine dankbarkeiten im voraus
mit freundlichen Grüßen
Aygün Mehbaliyeva

Balsi


23.2.04 18:40:09
Direktverweis
hmm.. tja laos das wird schwer... zuerst einmal frage bei der WASt in Berlin nach..
dann solltest Du mal in freiburg im Militärarchiv in den Beständen:
RH 58 Osttruppen und fremdländische Verbände
Laufzeit: 1942-1944
Umfang (i.d.R. in lfm.): 2,4 lfm
[nähere Angaben]

schauen..

Balsi


23.2.04 18:42:42
Direktverweis
Im Laufe des Ostfeldzuges wurden zunehmend aus Angehörigen der Völkerschaften der Sowjetunion, aber auch aus anderen Nationen des von Deutschland besetzten Europa Truppenteile aufgestellt. Viele von ihnen wurden später in die Waffen-SS übernommen. Im Verbande des Heeres eingesetzt wurden u.a. zwei Divisionen und eine Brigade der Russischen Befreiungsarmee des Generals Wlassow, turkvölkische und kroatische Verbände sowie die Ostbataillone, die teilweise deutschen Regimentern als IV. Bataillone zugeteilt waren, Ostreiter-, Ostartillerie- und Ostjägerabteilungen, ferner die Legionen, die u.a. aus Armeniern, Georgiern und Wolgatartaren aufgestellt und unter dem Kommando der Ostlegionen zusammengefasst wurden
Von der 1. Kosaken-Division sind Kriegstagebücher und Tätigkeitsberichte aller Abteilungen von Mitte September bis Dezember 1943 überliefert (19AE); einige Archivalien reichen bis Januar 1945, als die 1. Kosaken-Kavallerie-Division zusammen mit der 2. Kosaken-Kavallerie-Division das XV. Kosaken-Kavallerie-Korps der Waffen-SS bildete. Von den übrigen Verbänden sind nur geringfügige Schriftgutsplitter erhalten. Einsatzunterlagen sind von folgenden Einheiten vorhanden:
Russisches Schutzkorps: Rgt. Nr. 1 (1 AE/1944-45) und Rgt. Nr. 2 (1 AE/1944); Kosaken-Rgt. Nr. 1 (1 AE/1943-44); Ostreiter-Abt. Nr. 281 (1 AE/1942/43); Ost-Btl. Nr. 221 (1 AE/ 1942/43) und Nr. 439 (1 AE/1944), turkestanisches Inf.-Btl. Nr. 450 (1 AE/1942); Ost-Btl. Nr. 604 (3 AE/1942/43); Ost-Art.-Abt. Nr. 621 (Chronik); Ost-Btl. Nr. 628 (1 AE/1942-45) und Nr. 630 (1 AE/1942-43); französisches Inf.-Rgt. Nr. 638 (2 AE/1942-43); Ost-Btl. Nr. 649 (1 AE/1943-44); Kdr. der Osttruppen z.b.V. Nr. 701 (1 AE/1941-44), Nr. 704 (1 AE/1943) und Nr. 710 (9 AE/1942-44); georgisches Inf.-Btl. Nr. 795 (1 AE/1944); indisches Inf.-Rgt. Nr. 950 (3 AE/1942-44, Chronik); armenische Legion (2 AE/1942-43) und turkestanische Legion (2 AE/1942-43) sowie Kdt. der Legionslager in Mirgorod bzw. Stab Pawel-Rammingen (1 AE/10942-44).
RH 11 V General der Freiwilligenverbände
RH 12-15 Inspektion für Erziehung und Ausbildung der russischen Verbände des Heeres ZA 1 Studiengruppe der US-Historical Division N 448 Heinz Hellmich N 304 Walther Hansen (Osttruppen in Frankreich) MSg 137 (Sven Steenberg:Wlassow-Bewegung) MSg 149 (Vladimir Pozdnjakow: Wlassow-Bewegung) MSg 123 (Prof. Dr. von Mende: Zeitungen für ostvölkische Freiwillige in der Deutschen Wehrmacht) MSg 212 Kameradschaft des XV. Kosaken-Kavallerie-Korps MSg 1 Militärbiografische Sammlung (u.a. Dr. Hans Seraphim) MSg 2 Militärgeschichtliche Sammlung

Balsi


23.2.04 18:44:21
Direktverweis
Tessin, Georg: Verbände und Truppen der deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939-1945. 20 Bde. Osnabrück 1967 ff.
Held, Walter: Verbände und Truppen der deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg. Eine Bibliographie der deutschsprachigen Nachkriegsliteratur. 5 Bde. Osnabrück 1978 ff. Hoffmann, Joachim: Die Ostlegionen 1941 – 1943.Turkotartaren, Kaukasier und Wolgafinnen im deutschen Heer. Freiburg 1976 Jeloschek, Albert und Friedrich Richter, Ehrenfried Schütte, Johannes Semmler: Freiwillige vom Kaukasus. Georgier & Tschetschenen auf deutscher Seite. „Der Sonderverband Bergmann“ unter Theo Oberländer. Graz, Stuttgart 2003 LeFèvre, Éric und Jean Mabire: La LVF 1941. Par – 40 devant Moscou. (Fayard) 1985 Mann, Alfred: Die Ostreiterschwadron 299. Ulm 1999

Siebi


24.2.04 17:27:07
Direktverweis
Habe eine Adresse der Ukrainischen Bruderschaft, evtl. können sie weiterhelfen.
annettlehmann@arcor.de

Ronny22


24.2.04 23:07:43
Direktverweis
Gepostet von Siebi
Habe eine Adresse der Ukrainischen Bruderschaft, evtl. können sie weiterhelfen.
annettlehmann@arcor.de

Was und wer ist die "Ukrainischen Bruderschaft" ???

ayka73


25.2.04 14:13:38
Direktverweis
ich bin allen, die in diesem forum versucht haben, mir zu helfen, sehr dankbar. Balsi: ich habe die Bücher von Joachim Hoffmann gefunden, das hat auch gewissenermaßen geholfen, aber ich weiss nicht wie oder auf welcher Weise ich weiter suchen soll. Gibt es irgendwelche Organisationen von Ostlegionären, genauer gesagt - von kaukasischen Legionen?
Weil nach der Absprache mit Hitler, den frühere Präsidenten von Aserb. Demokratischen Republik M.E.Rasulzade ist es gelungen, aserbaidschanische Kriegsgefangene zu befreien. Dann haben sie bei der Hitlerarmee gedient. Bei der Befreiung wurden diesen Menschen Identitäten geändert, damit ihre Familien in Sowjetunion nicht verfolgt werden.
Es ist viel darüber geschrieben und gesprochen, aber ich möchte Klarheit schaffen, damit ich nicht in der falschen Richtung suche.

Balsi


25.2.04 14:32:46
Direktverweis
also zunächst versuche doch m,al die Bruderschaft anzuschreiben.. des weiteren frage beim Bundesarchiv in freiburg an.., und sende eine Anfrage an die WASt.. erst so kannst du eine Grundlage schaffen auf der du aufbauen kannst...

Tobias


3.3.04 15:04:47
Direktverweis
162. (Turk.) Infanterie-Division
>Aufgestellt am 21. Mai 1943 aus dem bisher als Fьhrungsstab der Turkestanischen, Aserbaidschanischen und Georgischen Legion im
>Generalgouvernment eingesetzten Stab der aufgelцsten 162. Infanterie-Division.

>Am 15. August 1944 erfolgte die Aufstellung eines dritten Regiments.

>Die Division kam in Цsterreich in englische Kriegsgefangenschaft.
>Gliederung:

>Infanterie-Regiment 303

>Infanterie-Regiment 314

>Infanterie-Regiment 329 (erst August 1944)

>Divisions-Bataillon 162

>Artillerie-Regiment 236

>Pionier-Bataillon 936

>Divisionseinheiten 236

>Nachschubtruppen 936


Daß hab ich irgendwo im internet gefunden, hab leider die seite zu schnell weggeklickt, deshalb leider kein link ;(!

Ronny22


4.3.04 14:10:33
Direktverweis
Gepostet von TobiasDaß hab ich irgendwo im internet gefunden, hab leider die seite zu schnell weggeklickt, deshalb leider kein link ;(


Dann helf ich mal aus... ;)

162. Infanterie-Division

162. Infanterie-Division Teil 02
zurück zur Themenübersicht