Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Infanterie-Regiment 38

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Westwall


5.9.04 15:39:09
Direktverweis
Ich treffe bei der Entstehung des IR. 38 immer wieder auf Unstimmigkeiten, in der allgemeinen Literatur wird das Jahr 1937 als Aufstellungsjahr genannt wobei das II. Bataillon bereits schon 1936 und der Rest des Regimentes erst 1937 im Schlesischen Neuhammer ( WK VIII ) für die 8.Infanterie-Division aufgestellt wurde?
Zudem wird das I.R. 38 in einer Chronik des Saarbrücker Infanterieregiment 70 als Stammeinheit bei dessen Aufstellung schon im März 1936 genannt, dort soll das Regiment wiederum aus der Garnison Göttingen ( WK IX ) gekommen sein?
Das komplette II. Bataillon wurde 1936 zur Neuaufstellung des I.R. 70 abgegeben, da diese Angaben nachweisbar sind müsste das Regiment schon ab 1935 exsistiert haben und sicher ist auch das ab 1937 das I.R. 38 der 8.ID bzw. später als Jägerregiment 38 in der 8. Jägerdivision eingesetzt war, nur wann und in welchem Wehrkreis wurde es jetzt letztendlich aufgestellt?

Thomas123


27.7.05 22:04:18
Direktverweis

Westwall


28.7.05 12:39:28
Direktverweis
Danke Thomas, aber den link kannte ich, leider stimmen auch da die Angaben nicht ganz.
Es gab definitiv schon vor 1937 ein IR. 38 und das lag in Göttingen.

Balsi


28.7.05 13:49:59
Direktverweis
also hab mal in mein schlaues Büchlein geschaut: Georg Tessin Deutsche Verbände und Truppen 1918 - 1939:

01.04.1934: nix
01.10.1934:

I. Northeim? = aus IR 17
II. Göttingen aus II./IR 17
III. Goslar Jg. aus III./IR 17 = III./IR 17
A Hildesheim aus IR 17 = I./IR 59

19/IX

15.10.1935:

I. Northeim = I./105
II. Göttingen = II/70
III. Hameln aus III./17 = III./87
Szab = Stab 87

19/IX später 34. ID

Westwall


28.7.05 16:21:01
Direktverweis
Danke für euere Antworten, nur wird das ganze immer verwirrender, laut Tessin soll jetzt sogar das II. Btl. IR. 70 in Göttingen gelegen haben?
Ich habe 3 unterschiedliche Quellen von regionaler Literatur aus unserer Gegend die das widerlegen, hier eine davon.

Zitat:
Am 07. März 1936 rückte unter dem Jubel der Bevölkerung das II. Bataillon des IR. 38 aus Göttingen unter dem Kommando von Major Gieseler in Saarbrücken ein und trug von da ab die Nr. 70 des traditionsreichen 8. Rheinischen Infanterie-Regiment Nr. 70, das bereits seit 1860 das Saarbrücker Hausregiment war, in dem viele unserer Väter schon zu Kaisers Zeiten gedient hatten.
( Quelle; Die Geschichte eines Saarbrücker Regiments der Deutschen Wehrmacht, Karl Jahn )

Was auch logisch ist, da am 07. März 1936 deutsche Truppen in die entmilitarisierte Zone westlich des Rhein einmarschiert sind.
Es kann durchaus sein dass schon - wie laut Tessin – im Oktober 1935 dafür ein Bataillon in Göttingen bereitgestellt bzw. aufgestellt wurde, was aber keineswegs zu diesem Zeitpunkt offiziell die Nr. 70 haben konnte.

[ Editiert von Westwall am 28.07.05 16:22 ]

Balsi


28.7.05 18:43:29
Direktverweis
also bei Tessin ist es folgendermassen notiert:

15.10.1935

II. Göttingen=II/70

als Erklärung in der Legende heisst es:
Pkt. 6.: Das Ausscheiden eines Truppenteils aus dem Regiment oder einem sonstigen Verband zum nächstliegenden Stichtag ist durch "=" deutlich gemacht.

In diesem Fall würde bedeuten das das II./IR 38 in Göttingen am 06.10.1936 das II./IR 70 wurde

Balsi


28.7.05 18:49:22
Direktverweis
Tessin schreibt übrigens weiter:

Im Jahr 1934 bildeten das IR 17 das IR 17 in Braunschweig und das IR 38 in Göttingen, der 19. ID

Weiterhin ist im Jahre 1936 vom IR 38 (neu) die Rede

Westwall


28.7.05 19:20:06
Direktverweis
Danke Balsi, das klärt eindeutig meine Frage auf.

Balsi


28.7.05 20:08:18
Direktverweis
kann Dir die betreffenden Seiten ja mal scannen...

Westwall


28.7.05 21:35:41
Direktverweis
Wäre Super, nur her damit!!!!
zurück zur Themenübersicht