Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Ostpreußische Divisionen

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

DesertFoxAustria


5.11.04 17:35:04
Direktverweis
Hoffentlich sind ein paar Experten unter Euch, die etwas zu diesem Thema sagen können.

Welche Besonderheiten hatten die ostpreuß. Divisionen in der Wehrmacht, wie war ihr Ansehen, gab es Eigenheiten?

Speziell 1. Infanterie Division u. 61. Infanteriedivision.

Mir wurde gesagt (weiss nicht ob das stimmt), dass es doch sehr merkwürdig ist, dass vor Kriegsbeginn ein "Ostmarker" bzw. Österreicher in so eine Division nach Ostpreußen (Insterburg) gekommen (eingerückt) ist.

Was sind eure Erfahrungen bzw. Gedanken dazu?

Danke!

Westwall


6.11.04 13:16:41
Direktverweis
Ich glaube nicht das diese Divisionen zu anderen Infanteriedivisionen besondere Eigenheiten hatten und überregionale Versetzungen bzw. Einberufungen waren im III.Reich an der Tagesordnung.
Zum Beispiel wurde 1940 das I.R. 44 der 11. ostpreußischen Infanteriedivision zur Neuaufstellung der 126. rheinisch-westfälischen 126. I.D. abkommandiert und dadurch fast 1000 km weiter westlich in das Lager Augustdorf/Westfalen verlegt.

PERBANDT


19.11.04 17:19:32
Direktverweis
Ich habe gehört, daß die ostpreußischen Einheiten für ihren Kapfgeist und Mut bekannt waren. Andere Truppen sollen oft erfreut gewesen sein neben Ostpreußen gelegen zu haben, weil diese eine hervorragende Unterstüzung liferten!
CP

Westwall


20.11.04 15:56:50
Direktverweis
Fakt ist nun mal das viele landsmännische Divisionen zum Endkampf in ihrem Heimatgebiet eingesetzt wurden, vorausgesetzt die militärische Lage lies dies zu.
So wurde auch Ostpreußen bzw. Königsberg hauptsächlich von ostpreußischen Divisionen verteidigt, zum Beispiel von der 1. I.D. sowie der 61. I.D. und der 561. V.G.D., die dem psychologischen Effekt gerecht wurden und ihre Heimat überaus lange und verbissen bis Anfang April 1945 gegen die Rote Armee verteidigten.

Wolchow


21.11.04 13:36:03
Direktverweis
Ich meine die 61. war eine sehr erfahrene Div. u 1939 nur als(Übungs-) Reservedivision ins leben gerufen u die soldaten waren meißt um die 30 Jahre alt. Mein Großvater kam aus einer Kavalleriebrigade u wurde 1939 mit 27jahren zur61. eingezogen u ich meine seine Kameraden waren nicht wesenlich jünger.Die neue 61. Div. setzte sich landesmannschaftlich aus Ostpreußen,Rheinländer u Westfalen zusammen,die Verbindung hat sich wohl durch alle Kriegsjahre bewährt.
zurück zur Themenübersicht