Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

25. Panzerdivision

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

grauer wolf


13.1.05 09:48:47
Direktverweis
Hallo.

Kann mir jemand Näheres über die 25. Panzerdivision sagen?
Die Angaben, die ich bis jetzt im Netz gefunden hab, decken sich nicht richtig mit den Angaben die ich vom Großvater meiner Frau bekommen hab.

Er war damals Kradmelder und wurde an der Ostfront verwundet.
Laut seiner Aussage war sein Kommandeur ein Oberstleutnant v.Oertzen (Ritterkreuzträger ?).
Den gab´s aber anscheinend nicht....

Und warum hatte die Einheit den Totenkopf am Kragen?

Danke schon mal
Thorsten

Smiley mit Danke-Schild

Balsi


13.1.05 10:17:57
Direktverweis
tja also über die 25. kann ich Dir was sagen.. werde dazu gleich mal ne Seite amchen.. dann haste das alles im Überblick..

Totenkopf deswegen, weil die dt. Panzerdivision den Totenkopf als Symbol hatten.. hat nichts mit Waffen-SS zu tun.. der Totenkopf der Panzertruppen hat seinen Ursprung in der Kavallerie (Husaren usw.).

Also Offiziere namens von oertzen gab es einige.. aber keiner erhielt das Ritterkreuz, soweit ich informiert bin. Es dürfte sich aber in diesem Fall um Arthur von ortzen handeln der am 27.11.1944 die Ehreblattspange als Oberstleutnant und Kommanduer der Panzer-Brigade 103 erhielt. Die Brigade wurde aus den Resten der 25. Panzerdivision aufgestellt, die in der Nordukraine vernichtet worden ist.

grauer wolf


13.1.05 11:33:41
Direktverweis
Vielen Dank schon mal.
Wie komm ich denn an die Seite ?

Gruß
Thorsten

Balsi


13.1.05 11:59:02
Direktverweis
ich stell die dann hier rein.. also den link.. bin schon dabei...dauert so 2 Stunden...

Balsi


13.1.05 15:08:13
Direktverweis

grauer wolf


13.1.05 21:50:20
Direktverweis
Super.

Danke nochmal

Gruß
ThorstenSmiley mit Danke-Schild

Balsi


13.1.05 21:59:16
Direktverweis
hats denn was gebracht.. also mehr Licht?

grauer wolf


13.1.05 22:24:08
Direktverweis
Jau,
der Opa ( ist jetzt auch schon 80 Lenze) meiner Frau war total begeistert, daß es jemanden gibt, der weiterhelfen kann.
Er ist damals ins Lazarett gekommen und wußte nicht, was aus den Leuten geworden ist.
Der Oberstleutnant hat ihn damals mit ins Lazarett gebracht.

Kannste mir denn auch noch sagen, wie´s mit der 103. Panzerbrigade weiterging.

Das wär super nett.

Gruß
Thorsten

Balsi


13.1.05 22:34:48
Direktverweis
mach ich morgen wenns recht ist.. zur 25. PD gibts auch ein buch.. von Rolf Stoves...

bakerman


14.1.05 19:45:29
Direktverweis
Stimmt, die 25.Pz.Div. wird in dem Buch von Rolf Stoves behandelt, Titel glaub'ich : 22.,25.,27.Pz.Div. und 233.Res.Pz.Div. ; die Division hatte lediglich drei Verleihungen des Ritterkreuzes zu verzeichnen: Hptm. Erich Schneider 10.2.44, Hptm. Otto Jedermann 14.5.44, Hptm. Heinz-Willi Wittenstein 14.2.45.

Interessant folgende Hinweise des Chefs des Heerespersonalamtes, General Schmundt:

1.1.43: Die neugebildete 25.Pz.Div. in Norwegen wird mit Gen.Lt. von Schell, bisher Bevollmächtigter für das Kraftfahrwesen, besetzt. Der Führer aüßerte gegen die Besetzung starke Bedenken, stimmte aber schliesslich nach Vortrag durch Chef HPA zu unter Berücksichtigung der Verdienste, die er sich um die Motorisierung erworden hat.

15.11.43: Gen.Lt. von Schell, Kommandeur der 25.Pz.Div., bricht gesundheitlich nach 3-tägigem Einsatz seiner Division im Osten zusammen. Fast erblindet wird er in die Führerreserve OKH versetzt.
Die Division hat nicht das gehalten, was von ihr erwartet werden konnte. Mit einer Wiederverwendung des GL von Schell ist nicht mehr zu rechnen.
(Adolf von Schell wurde zum 31.12.44 entlassen)
zurück zur Themenübersicht