Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Divisionschronik der 46. I.D.

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Jolly


10.3.05 14:25:26
Direktverweis
Mir wurde jetzt folgende Divisionschronik angeboten:

Der Weg der 46 Infanterie Division von 1952 von Oberst a.D. Alexander von Bentheim

in einem Top Zustand und recht selten.

Was dürfte soetwas eurer Meinung nach kosten?

Balsi


10.3.05 14:36:50
Direktverweis
hmm.. gute Frage.. frag mal unser Mitglied militaerbuechersammlung...

Tobias


14.3.05 18:09:07
Direktverweis
Ich habe ihn diesbezüglich mal angeschrieben. Entweder er antwortet auf meine Mail oder er schreibts gleich hier rein. Also maximal noch einen Tag Geduld!

SPAEHTRUPPLER


14.3.05 18:15:10
Direktverweis
Hier habt ihr schonmal das Buch bei Ebay:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=15505&item=6161300216&rd=1

Warum funktioniert das nicht mehr???

Andreas

[ Editiert von SPAEHTRUPPLER am 14.03.05 18:15 ]

[ Editiert von SPAEHTRUPPLER am 14.03.05 18:16 ]

Tobias


14.3.05 18:30:23
Direktverweis
So wie der derzeitige Stand ist, ist es also doch eine recht kostspielige Angelegenheit.

Balsi


14.3.05 18:31:02
Direktverweis
mein ich auch.. also über 100 wirds sicher werden...

waldi44


14.3.05 19:19:20
Direktverweis
Eines verstehe ich nicht. Wenn es um das Buch als seltenes Buch geht, ist ein angemesener Preis OK, wenn es sich wirklich um ein seltenes Buch handelt.
Geht es aber nur um die Divisionsgeschichte bzw um die Geschichte einer bestimmten Division, so kann man sich dessen Geschichte aus dem Internet sicher um ein vielfaches billiger zusammensuchen, ausdrucken und abheften!
Nicht schön, aber billiger und vielleicht sogar abwechslungsreicher, weil man da eventuell verschiedene Ansichten unterbringen kann und das dann alles in einem Ordner hat!

Tobias


14.3.05 19:25:18
Direktverweis
Die einen Sammeln Bierdosen oder Briefmarken oder was weiß ich was und manche sammeln eben Bücher. Andere haben noch teurere Sammlerhobbies. Und in diesem Fall ist es neben der Wertanlage noch etwas zum direkt benützen. Eben zum Lesen, was man von vielen Dingen, die gesammelt werden nicht behaupten kann, weil sie eben nur zum Anschauen sind.

Ich rede aber diesebzüglich etwas leichter, weil ich selbst diese Bücher sammle!

AndyW


14.3.05 19:29:43
Direktverweis
Die gute alte ehemalige Studentenrechnung:

Wenn

Kaufpreis > Fahrtkosten zur gutbestückten UniBibliothek + (Anzahl der Seiten des Buchs x 0,5 x Kosten pro DIN A4-Kopie im Copyshop)

dann sollte man die Finger davon lassen. ;)

Cheers,

militaerbuechersammlung


14.3.05 19:34:27
Direktverweis
Man könnte ja mal einen fragen der ein Original hat und sich für " Studienzwecke " und als " Arbeitsunterlage " eine nicht mehr " benötigte " Kopie angefertigt hatte !
Die beste Truppenchronik zur 46. ID ist allerdings das Buch von Atzesberger : AR 114 - fast 1000 Seiten .
Um allem vorzubeugen : das ist nicht kopierbar.

waldi44


14.3.05 19:41:33
Direktverweis
ALLES ist kopierbar! Man reisse einfach die Seiten raus und lege sie einzeln unter den Scannerklatschender Smiley.....

SPAEHTRUPPLER


14.3.05 19:42:48
Direktverweis
@WaldiSmiley mit dagegen-SchildSmiley mit dagegen-SchildSmiley mit dagegen-Schild

Tobias


14.3.05 20:04:18
Direktverweis
Warum sein Zimmer einrichten, wenn eine Matratze und ein Deckchen es auch tun?

Wenn ich meine Dutzende Bücher alle kopiert hätte, hätte ich mal grob geschätzt 25000 Seiten. Den Arbeitsaufwand für 12500 mal Seite umblättern halte ich für unbezahlbar. Da es ja auch noch die Freizeit ist, und die ist genauso wertvoll. Dann wohin mit dem ganzen Papier?Ordner kaufen? Braucht auch wieder nen Haufen Platz! Nicht jedes Buch ist gleich groß. Was mach ich mit einem Bildband wie "wenn alle Brüder schweigen". Allein hier die ca. 1000 Photos kopieren, kostet entweder mehr Geld, oder Abzüge in der Qualität.

Für mich als Sammler also, ist weder Niwres Vorschlag der Fernleihe noch Waldis Vorschlag des Kopierens akzeptabel. Bis jetzt habe ich sogar noch immer auf die Nachdrucke verzichtet und warte auf ein halbwegs vernünftiges Angebot des Originals. Und das ist auch einer der Reize beim Sammeln. Mal abgesehen davon, dass sich so ein Bücherregal schick macht und es auch mehr oder weniger als kleine Wertsteigerung zu betrachten ist. Außerdem sicherlich auch ein Notgroschen falls mal was schlimmes passieren sollte. Abnehmer zu diesen Bücher findet man zum Glück/leider (je nachdem aus welcher Sicht man es betrachtet) immer mehr!

bani


14.3.05 20:26:17
Direktverweis
Gepostet von waldi44
ALLES ist kopierbar! Man reisse einfach die Seiten raus und lege sie einzeln unter den Scannerklatschender Smiley.....



DU BARBAR!

waldi44


14.3.05 20:30:24
Direktverweis
Das mit dem Kopieren stimmt schon! Ich meinte ja nur, wenn man NICHT Sammelt!

Was heisst "Barbar":D? Mit jedem vernichteten Original steigt der Wert der verbliebenen BücherSmiley mit verdrehten Augen!

Tobias


14.3.05 20:47:13
Direktverweis
Gepostet von waldi44


Mit jedem vernichteten Original steigt der Wert der verbliebenen Bücher!


Wenn man da aber sein eigenes Original vernichtet, steigt man wohl selber als Verlierer aus! Smiley mit verdrehten Augen:P

Jolly


14.3.05 21:48:31
Direktverweis
Egal wer jetzt seins zerreist habtsach er schickt mir die Copy.Smiley mit Danke-Schild Mich interessieren auch nur die Jahre 1940-1942. Da wahr nämlich mein Opa bei der 46.

Und nachher einfach wieder mit Tesa zusammen klebenSmiley mit dafür-Schild

Falls in dem Buch der AR 114 auch etwas über die Aufkl.Abt.46 steht währe ich sehr dankbar für einen Hinweis allerdings waren die ein Teil der Div.Einh.46. Also ewr etwas findet - einfach melden!!!!

[ Editiert von Jolly am 14.03.05 21:54 ]

militaerbuechersammlung


15.3.05 07:27:21
Direktverweis
Hallo Jplly,
hattest Du mich deswegen nicht schon angemailt ?

Das mit den Kopien stimmt bedingt. Ich habe mittlerweile locker über 800 Divisions- und Regimentschronicken ( wohl eher mehr ). Nicht alles ist als Buch erschienen. Vor allem die Regimentschroniken sind in vielen Fällen nur als kartonierte Manuskripte in kleinen Auflagen gemacht worden ( lag wohl auch an den Kosten ). Da ist dann für jeden Sammler sowieso kein Original zu bekommen. Außerdem sieht man es bei den heutigen Kopierern nicht ob es der erste oder zweite Abzug ist. Ich habe hier Chroniken, von denen sind weniger wie 100 gemacht worden. Teilweise sind das aber richtige " Prügel ". Alle 3 Teile des PGR 7 zum Beispiel haben 900 ( !!! ) A 4 Seiten - also doppelt so dick we die Geschichte der 7. PD - davon gab es aber nur 95 Stück ! Wie soll da jeder Sammler ein Original besitzen ?
Habe für die Chronik 250 Euro hingelegt und das war schon sehr günstig. Wenn ich das als Kopiensatz bekommen hätte und es mir selber hätte binden lassen wäre es sicher nicht so teuer geworden. Natürlich kann man nicht jedes Buch kopieren. Ich würde auch kein Buch zerstören um eine Kopie anzufertigen. Ich habe die fast 1000 Seiten Chronik des AR 114 wie schon gesagt aber der Band würde beim kopieren drauf gehen also gehts damit nicht. In einigen anderen Fällen machts auch keinen Sinn z.B wenn das Buch oft genug angeboten wird .
Wenn alle Brüder schweigen oder Chronik der Hirschberger Jäger sind halt nicht kopierbar.
Ich bin sicher eine Sammlernase und in erster Linie brauch ich die Info. Nehme dann lieber erstmal eine Kopie und besorge mir dann eventuell das Original irgendwann mal wenn man es bekommen kann und der Preis akzeptabel . Aber oft wird das Original nirgends angeboten und ich weiß wovon ich nach fast 20 Jahren sammeln rede. Selbst meine Truppensammlung ist noch nicht vollständig und wird es wohl auch nicht. Ich habe sicher etliche sehr seltene Chroniken und kenne auch einige Sammler mit ähnlichem Bestand , bezweifel aber das es eine vollständige Einzelsammlung gibt. Die Sachen sind ja wirklich teuer genug und ich habe zum Glück schon früh genug damit angefangen. Brauche also nicht mehr allzu oft die teilweise Mörderpreise zu bezahlen. Ob es allerdings immer Sinn macht für 30 Seiten Chroniken 100 Euro hinzulegen würde ich doch stark bezweifeln. Und wie schon gesagt, es gibt etliche Chroniken die eh nur im Kopie-Manuskriptverfahren erstellt wurden. Da spielt dann " 1. oder 2. Auflage " sicher keine Rolle. Die neu aufgetauchte Chronik der 10. FS Division oder das dicke Ding der 3. FS Division gab es nie gebunden also egal.
Ist halt immer eine Abwägungund es kommt wohl auch sehr darauf an wie das Original aussieht und wie schwer es zu beschaffen ist. Bei ebay ist als Beispiel die Chronik vom IR 5 ( das einzig gute Buch zur 12. PD ) drin. Ich habe es zum Glück aber die 900 Seiten sind auch nicht kopierbar - die Bindung reißt sicher dabei. Da bleibt einem eh nur der Kaif des Originals.
wenn man die Kopien hinterher gut binden läßt und sich eine Rückenbeschriftung einprägen läßt, ist das oft ein durchaus prima ( und sicher günstigerer ) Ersatz. Kommt also nur auf die Originalversion an. Ich habe z.B. die Chronik der 22. PD in 2 A4 Leinenbänden. davon sind genau 5 Stück gemacht worden. Die sind also nicht zu bezahlen. Wieviele Sammler wären schon mit einem Kopiensatz zufrieden und würden selbst dafür nicht unerheblich in die Tasche greifen ?

Jolly


15.3.05 07:32:54
Direktverweis
Hallo

Ja ich hatte Dich deswegen angeschrieben, da wußte ich aber noch nicht das Du auch hier bist. So trifft man sich wiederLaola-Smileys

Natürlich währe es reiner Quatsch solche Ausgaben zu zerstören nur um ein paar Kopien zu machenSmiley mit dagegen-Schild

[ Editiert von Jolly am 15.03.05 7:42 ]

militaerbuechersammlung


15.3.05 07:38:07
Direktverweis
Nachtrag :
Zu waldis Kommentar - sowas ist wirklich Kappes wie man im Rheinland sagt. Sinn macht das kopieren oder scannen nur wenn das Origainal ganz bleibt und man mit einer Kopie erstmal aushelfen kann.
zu Tobias Kommentar : natürlich sehen die Originale besser aus - je nachdem wie sie gemacht worden - ein 30 Seiten Heftchen findest Du mit dem Rücken nicht im Regal ( ich habe über 3 90er Billy Regale mit den Aufsätzen nur mit Chroniken voll ). Du hast allerdings in dem Punk Recht das die Originale sicher eine erstklassige Kapitalanlage darstellen. Wenn ich mir überlege was ich damals für solche Chroniken wie MB Bataillon 2 und 8 oder 161. ID bezahlt habe sind die Preise innerhalb von 5-6 Jahren im schnitt um mindestens 200 % gestiegen. Mann braucht sich doch nur die Chroniken vom 1. WK anzusehen. Da läuft doch unter 100 Euro garnichts mehr, es sei denn das Exemplar ist Schrott.
Mann bekommt dummerweise halt nicht alles, sonst wäre ich schon komplett.
zurück zur Themenübersicht