Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Reiterstaffel bis 1945

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Ingo66


29.3.05 09:02:05
Direktverweis
Als Inhaber eines Reiterhofs suche ich Kontakt zu ehemaligen Mitgliedern einer Reiterstaffel bis 1945. Speziell suche ich Informationen zur Ausbildung der Reiter und ihren Einsätzen, Informationen zu den genutzte Pferderassen und heute noch bestehenden Traditionsvereinen oder dergleichen. Auch suche ich Informationen allgemein zum Thema Reiterstaffeln oder dergleichen. Ich möchte auf meiner Homepage eine Info-Sammlung zum Thema DEUTSCHE REITERSTAFFELN bis 1945 einrichten. Bisher musste ich leider feststellen, dass zu diesem Thema kaum Informationen zu finden sind. Sollten Sie also (speziell) ein ehemaliges Mitglied einer Reiterstaffel sein würde ich gerne mit ihnen in Kontakt treten um die Tradition und das Gedenken an diese Einheiten am Leben zu erhalten.
Auch wenn Sie ein Hinterbliebener oder "sonst irgendwie wissender" sind bitte ich um Informationen zum Thema.

Schon jetzt vielen Dank für Ihre Bemühungen.

mfg

Ingo

www.reiterhof-blumberg.de

Balsi


29.3.05 09:17:00
Direktverweis
hmm.. Reiterstaffel... meinste damit auch bspw. Kavallerie-Regimenter? Da hätte ich nämlich einen Kontaktmann

Ingo66


29.3.05 09:35:56
Direktverweis
Wenn Kavallerie in Zusammenhang mit Pferden steht dann suche ich darüber schon Info`s. Ich glaube aber, dass Kavallerie auch oft in Zusammenhang mit motorisierten Einheiten stand. Das suche ich dann weniger.

Gruss

Ingo

waldi44


29.3.05 09:55:37
Direktverweis
Zum Thema Reiterstaffeln bzw Kavallerie, möchte ich kurz eines anmerken, nämlich, dass das Pferd als wichtigster Bestandteil dieser Verbände nicht vergessen werden sollte ;)!
Nunja, als Besitzer eines Reiterhofes, denke ich, wird das wohl nicht vergessen werden. Zum Thema Pferd hatten wir schon einige Beiträge im Forum- Pferdesterben auf der Krim beispielsweise oder Pferde in der Wehrmacht!

Ausserdem gab es neben den deutschen Reitern, noch ettliche aus den Weiten Russlands- Kosaken und Kalmüken zB.
Das Ende der Kosaken.

steffen04


30.3.05 21:32:54
Direktverweis
Empfehlenswert und im Antiquariat erhältlich

Piekalkiewicz: Pferd und Reiter im II. Weltkrieg
Richter: Kavallerie der Wehrmacht
Gless: Das Pferd im Militärwesen

und, auch wenn´s von Engels ist, absolut top:
http://www.mlwerke.de/me/me11/me11_409.htm#V

In einem Flyer habe ich vor kurzem auch die Dienstvorschrift der Wehrmacht/Reichswehr für die Kavallerieausbildung gesehen, war nicht mal teuer.

bani


30.3.05 23:39:20
Direktverweis
Nun ja, es gab die Reiter-SA und die Reiter-SS.

Die Reiter-SS war übrigens die einzige SS-Einheit, die nicht zur verbrecherrischen Organisation erklärt wurde!
War auch wieder so ein linkes Ding.
Der grund dafür war, daß ein Mitglied eines regierenden Europäischen Adelshauses früher Mitglied der der Reiter-SS war.
Er hat dann später ( irgendwann in den 30er Jahren )in ein westliches Haus eingeheiratet und - wenn ich es noch richtig hinbekomme - auf alliierter Seite gegen Deutschland gekämpft.

Hätte man nun auch die Reiter-SS verurteilt, hätte man ja gegen jemanden aus den eigenen Reihen vorgehen müssen!
Und wie sagt man doch so schön:
Ein Krähe hackt der anderen kein Auge aus!

Bin mir jetzt aber nicht ganz sicher, WER das war ...
Ich glaube, jemand aus dem BENELUX-Staaten.
Na ja, SOOOOOO viele regierende Herrscherhäuser gab es ja auch damals nicht mehr.


Um aber wieder zum eigentlichen zu kommen:
Es dürfte doch recht schwierig werden, heute jemanden zu finden, der Angehöriger der Reiter-SA oder -SS war!

steffen04


30.3.05 23:56:05
Direktverweis
Gepostet von bani
Um aber wieder zum eigentlichen zu kommen:
Es dürfte doch recht schwierig werden, heute jemanden zu finden, der Angehöriger der Reiter-SA oder -SS war!


Das waren auch keine kämpfenden Einheiten, eher Anreize für Adel und besitzendes Bürgertum, sich dem Nationalsozialismus anzuschliessen. Mit den berittenen Waffen-SS-Einheiten hatten sie nichts zu tun.

bani


31.3.05 00:52:32
Direktverweis
Stimmt - allerdings war auch nie von kämpfenden Einheiten die Rede.
Oder hab ich was übersehen ...?

steffen04


31.3.05 01:01:01
Direktverweis
Stimmt auch. Was ist eigentlich ein OMstr.?

Balsi


31.3.05 09:40:08
Direktverweis
ich meine da bspw. das Kav.Rgt. 5

bani


31.3.05 11:01:52
Direktverweis
Gepostet von steffen04
... Was ist eigentlich ein OMstr.?



OMstr. = Obermeister ( Marine )= Oberfeldwebel

Illuminatus


31.3.05 11:54:05
Direktverweis
Gepostet von bani
Der grund dafür war, daß ein Mitglied eines regierenden Europäischen Adelshauses früher Mitglied der der Reiter-SS war.
Er hat dann später ( irgendwann in den 30er Jahren )in ein westliches Haus eingeheiratet und - wenn ich es noch richtig hinbekomme - auf alliierter Seite gegen Deutschland gekämpft.

Hätte man nun auch die Reiter-SS verurteilt, hätte man ja gegen jemanden aus den eigenen Reihen vorgehen müssen!
Und wie sagt man doch so schön:
Ein Krähe hackt der anderen kein Auge aus!

Bin mir jetzt aber nicht ganz sicher, WER das war ...
Ich glaube, jemand aus dem BENELUX-Staaten.


Ich weiß, wen du meinst, aber der Name ist mir auch entfallen. Glaube aber das er ins Holländische Konigshaus eingeheiratet hat. Ich muss mal nachschauen.

Illuminatus


31.3.05 12:07:40
Direktverweis
Ich habe es gefunden:

Da der Reiter-SS überwiegend der deutsche Hoch- und Erbadel wie beispielsweise Prinz Bernhard von und zu Lippe-Biesterfeld (der spätere holländische Königingemahl und der Vater der heutigen holländischen Königin) angehörte, wurde sie auf Druck Englands aus der späteren Verurteilung der Gesamt-SS herausgenommen und nur als "elitärer Reiterverein" eingestuft...zu sehr waren die Verwandten des englischen Könighausen mit dieser verwoben.

AK 74 ZF


31.3.05 13:44:41
Direktverweis
Hi Balsi,

Balsi Du meinst mein Haus- und Hofregiment die Leibhusaren.
Gegründet als Husarenregimen Nr. 5 unter Friedrich dem Großen.1806 nach der verlorenen Schlacht bei Jena und Auerstedt wegen Tapferkeit vor dem Feind zu Leibhusaren ernannt -> Leibhusarenregiment 1 und 2. Nach der Auflösung der alten Kaiserlichen Armee wurde die Tradition der preußischen Totenkopfhusaren vom Kavallerieregiment 5 der Reichswehr/Wehrmacht fortgeführt.

Wobei es zu den Leibhusaren einige sehr gute Seiten im Internet gibt -> da hilft Google weiter. Die Numerierungsumstellungen bzw. Benennung der Regimenter (sie wurden nach preußischer Sitte jeweils nach ihrem jeweiligen Rgts-Kdr benannt) incl. nähere Geschichte würde hier zu weit führen.

Da mein Urgroßvater vor und während des I.WK als Totenkopfhusar im Regiment der Kronprinzessin Luise (ihr Bildnis in der Uniform ihres Regimentes hängt in meinem Arbeitszimmer neben GFM v. Mackensen dem ollen Totenkopp) unter GFM v. Mackensen ritt habe ich zu diesem Regiment eine sehr persönliche Beziehung.

Das angehängte Foto zeigt die Uniform der preußischen Totenkopfhusaren aus drei Epochen (Rechts aus Friderizianischer Zeit, Links aus der Zeit der Befreiungskriege und in der Mitte zur Wilhelminischen Zeit) vor dem Ehrenmahl der preußischen Husaren beim Örtchen Reckan unweit Brandenburg/Havel. Die Aufnahme machte ich Anfang der 90er Jahre beim ersten Treffen des Traditionsverbandes des Kavallerieregimentes 5 der Wehrmacht in den "neuen" Bundesländern.

"Attacke ! Zum Sturm - Vorwärts ! Auf sie mit Gebrüll !" (Funksignal für meine Kompanie-Zum Angriff)

AK 74 ZF

Westwall


31.3.05 15:48:26
Direktverweis
Vielleicht noch eine Auflistung aller SS-Reiterstandarten ( Regimenter ) der Allgemeinen-SS mit Standort:

R 1 Insterburg
R 2 Marienburg
R 3 Treuburg
R 4 Hamburg
R 5 Stettin
R 6 Düsseldorf
R 7 Berlin
R 8 Paderborn
R 9 Bremen
R 10 Arolsen
R 11 Breslau
R 12 Schwerin
R 13 Mannheim
R 14 Stuttgart
R 15 München
R 16 Dresden
R 17 Regensburg
R 18 Wien
R 19 Graudenz
R 20 Tilsit
R 21 Hannover
R 22 Posen
R 23 Freiburg

Dazu wäre vielleicht noch zu erwähnen das der Waffen-Inspekteur der SS für Reit- und Fahrwesen bis 1944 SS-Gruppenführer Hermann Fegelein und ab 1944 SS-Brigadeführer Christian Weber gewesen war.
Der Inspektion oblag die Ausbildung der Waffen-SS und der Allgemeinen-SS, sie war verantwortlich für die Gestüte, die Hauptreitschule mit Turnierstall, Rennstall und Fahrstall, sowie das Veterinärwesen mit Pferdelazarett und Veterinärpark.

Westwall


31.3.05 16:00:46
Direktverweis
Gepostet von steffen04
Gepostet von bani
Um aber wieder zum eigentlichen zu kommen:
Es dürfte doch recht schwierig werden, heute jemanden zu finden, der Angehöriger der Reiter-SA oder -SS war!


Das waren auch keine kämpfenden Einheiten, eher Anreize für Adel und besitzendes Bürgertum, sich dem Nationalsozialismus anzuschliessen. Mit den berittenen Waffen-SS-Einheiten hatten sie nichts zu tun.


Hatten sie wohl, wenn auch nur theoretisch, dem Amt IV für Reit und Fahrwesen des SS-Führungshauptamtes unterlag die logistische Versorgung aller SS Reiteinheiten, egal ob W-SS oder Allg.-SS.

[ Editiert von Westwall am 31.03.05 16:23 ]

Ingo66


10.4.05 09:51:37
Direktverweis
Mr. BurnsSmiley mit Danke-SchildLaola-Smileys:):):):)Mein Dank gebührt Euch allen für die Informationen auf meine Fragen. Ich werde in den nächsten Monaten mal versuchen einige Informationen zum Thema auf meiner HP zu bündeln. Hierbei möchte ich auch die zum Thema passenden Informationen aus diesem Forum auf meiner HP einbinden. Sollte jemand damit nicht einverstanden sein bitte ich um Information unter info@reiterhof-blumberg.de

mfg


Ingo:):):):)
zurück zur Themenübersicht