Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

1. Batterie Heeres-Küsten-Artillerie-Abteilung 903

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Thomas123


27.8.05 14:30:25
Direktverweis
Hallo Leute,

ich benötige unbedingt Infos zur o.g. Einheit.

Die FPN lautet: 48665

Ich weis bisher, dass die Truppe auf der Krim und 1944 in Rumänien war.
Besonders interessiert mich die Zeit in Rumänien. Dort ist die Truppe vermutlich zerschlagen worden und die Reste kamen nach Kreta.
Zu welcher übergeordneten Einheit gehörte die Heeres-Küsten-Artillerie-Abteilung 903?

Gruß Thomas

Balsi


27.8.05 22:57:38
Direktverweis
hi THomas,

juti hier alos was zur 903: http://www.balsi.de/Weltkrieg/Einheiten/Selbststaendige-Einheiten/Heer/Artillerie/Artillerie-Abteilungen/Kuesten-Art-Abt/903-Heeres-Kuest-Art-Abt.htm

ich denke man kann sagen.. da die 1./903 zur 906 kam.. die 1944 bei Odessa eingesetzt war.. das er mit der 1. Batterie der 906 unterstellt war.

Thomas123


28.8.05 01:57:45
Direktverweis
Hi Balsi,

danke erstmal für Deine Hilfe.Smiley mit Danke-Schild

Eins verstehe ich jetzt aber nicht, wenn die 1.Bat. der 903 im Nov./1942 zur Abt.906 kam und diese 1944 bei Odessa eingesetzt war, wie konnte mein Onkel am 25.07.1944 in Rumänien sein? Er schrieb nämlich den von mir erwähnten Brief im Juli/1994 aus Rumänien. Oder war der Ruheraum der Abt. in Rumänien?am Kopf kratzender Smiley

Mfg Thomas

Balsi


28.8.05 08:36:23
Direktverweis
Odessa liegt am Schwarzen Meer... ich denke mal das die Abteilung im Zuge der Kämpfe bis nach Rumänien zurückging. das ist nicht weit bis zur rum. Grenze und kann eigentlich hinkommen.
Ich muss mal schauen ob es Bücher zu den Kämpfen dort gibt...

Thomas123


28.8.05 22:06:21
Direktverweis
Hallo Balsi,

du hattest mal folgendes geschrieben:

http://forumarchiv.balsi.de/recherche/207209.html

Gibt es da was neues?

Gruß Thomas

Thomas123


16.11.05 23:03:25
Direktverweis
Hallo,

heute habe ich einen weiteren Brief vom DRK-Suchdienst erhalten. Die haben mir weiterhin eine WAST-Auskunst mit geschickt.
Den gesamten Wortlaut der WAST-Auskunft schreibe ich mal hier mit rein:

"... der oben Genannte - hier unter den Personalien -

MÜNCHOW, Heinz, geboren 09.04.1921 in Eggersdorf

ist hier letztmalig mit einer Meldung vom 28. Juli 1943 als Angehöriger der Einheit 1./Heeres-Küsten-Artillerie Abteilung 903 erfasst.

Eine Vermisst- oder Todesmeldung liegt nicht vor.

Er war Träger der Erkennungsmarke: -5216-3./l.A.E.A.176
(3./leichte Artillerie-Ersatz Abteilung 176.)

Ich weise darauf hin, dass lt. Gerichtssuchkarte des DRK aus dem Jahre 1962 bei Kreisgericht Strausberg das Todeserklärungsverfahren beantragt worden ist."

Meine Mutter und ihre Schwester haben damals ihren Bruder als Tot erklärt, da sie ja keine Hinweise auf seinen Verbleib hatten.

Könnt ihr etwas mit der Erkennungsmarke anfangen und mehr herausfinden?

War die 3./leichte Artillerie-Ersatz Abteilung 176. die Ausbildungseinheit?

Laut Anschrift des bereits erwähnten letzten Brief meines Onkels, den er noch am 25.07.1944 aus Rumänien schrieb, war er Obergefreiter.


mfg
Thomas
zurück zur Themenübersicht