Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Grossvater

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Schaufler


13.8.02 21:43:17
Direktverweis
Hallo @all....bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen. ich bin 30 jahre alt, von beruf metaller und interessiere mich fuer die geschichte rund um den wkII und die wehrmacht.
ich habe auch gleich eine frage an die spezialisten hier. mein grossvater war bei der 6. San. Ers. Abt. 12 (22). anfangs war er in bad kreuznach. nachher war er beim frankreich, balkan und russlandfeldzug dabei, insbesondere krim. er kam später im osten in russische gefangenschaft. seine feldpostnummer war 25363.
kann mir jemand sagen wie ich mehr über diese einheit in erfahrung bringe bzw. weiss jemand was zu berichten?
gruesse
chris

Balsi


13.8.02 21:50:17
Direktverweis
Hi Chris,
das hier konnte ich finden bis jetzt:
Sanitäts-Ersatzabteilung 12, 02.10.1939 in Bad Ems, WK XII, aus der dort am 26.08.1939 errichtetet San.Ausb.Kp. 12, 04.11.1939 nach Lodz (Litzmannstadt) und 18.08.1940 nach Bad Kreuznach in den WK XII zurückverlegt, April 1943 San. Ers. und Ausb.Abt. 12
Unterstellung: Wehrkreisarzt XII
dem von dir genannten Weg lässt dann eigentlich vermuten, das man ihn versetzt haben muss in eine Front-San-Einheit.. muss morgen ,mal die FP-Nr. entschlüsseln

Gast


13.8.02 22:11:22
Direktverweis
also balsi, alle Achtung und vielen Dank für die schnelle und für mich ausführliche Antwort. Wenn Du noch etwas herausfinden könntest wäre das SUPER!!!!!:)
ich habe eine ganze menge feldpostbriefe von ihm. angefangen 1939 aus bad kreuznach. anschliessend nur noch briefe mit feldpostnummer. man kann den zeilen auch nicht unbedingt entnehmen wo er war. ich habe einen brief der von der zensurstelle geöffnet wurde. daher denke ich mir, dass es nmicht gerne gesehen war, über den aufenthaltsort zu berichten? ach ja, mitte, ende 1944 sind wieder briefe aus bad kreuznach dabei. hilft dir das weiter?
Gruss & THX
chris

OGLongbeach


14.8.02 10:01:46
Direktverweis
Am einfachsten fragst Du mal bei der Wast in Berlin an. Dauert zwar ein halbes Jahr und kostet ein bißchen was, lohnt sich aber auf jedenfall.
Bei Online-Anfrage immer millit. Lebenslauf angeben, sonst mußt Du ein halbes Jahr warten und bekommst nur BlaBla !!
MfG OG Longbeach

Balsi


14.8.02 10:13:42
Direktverweis
schreib doch bitte mal alle Feldpostnummern die du finden kannst versehen mit einer zeitangabe auf... vielleciht finden wir so raus wo er war... (nicht nur vielleicht--sondern bestimmt)

Jörg Wurdack


14.8.02 10:15:58
Direktverweis
Die San.Ers.Abt. 12 war eine reine Ausbildungseinheit, zuständig für die Ausbildung von Sanitätspersonal für vom Wehrkreis XII aufgestellte Einheiten.
Dafür kämen allein für die Jahre 1939/1940 z.B. in Frage:
- 33. Inf.Div.
- 34. Inf.Div.
- 36. Inf.Div.
- Grenzkommandantur Trier mit unterstellten Einheiten
- 72. Inf.Div
- 79. Inf.Div
- 112. Inf.Div
- 132. Inf.Div
- 197. Inf.Div
- 263. Inf.Div
- 342. Inf.Div
- XII. Armeekorps mit unterstellten Einheiten
- Generalkdo der Grenztruppen Eifel mit unterstellten Einheiten (später XXIII. AK)
- Generalkdo der Grenztruppen Saarpfalz mit unterstellten Einheiten (später XXIV. AK (mot.)
- Armeeoberkommando 1 mit unterstellten Armeetruppen (Armeetruppenpaket "K", z.b. Krankentransportabt. 591, 592; Kriegslazarettabt. 591; Armee-San.Abt. 592)
Für den Einsatz auf der Krim kommen aus dem Wehrkreis XII in Frage:
72. InfDiv mir IR 105, 124, 266, AR 172, Div. Truppen mit der Nr. 72
132. Inf.Div mit IR 436, 437, 438, AR 132, Div.Truppen mit der Nr. 132
22. PzDiv mit PzGren/SchtzRgt 129, 140, PzRgt 204, PzArt Rgt 140, Div.Truppen mit der Nr. 140, PzPiBtl 50.
In jedem dieser Verbände gab es in jedem Regiment, Bataillon oder in den selbstständigen Kompanien Sanitäts-teileinheiten. Es kommen also zahllose Einheiten in Frage.
Es bleibt reine Spekulation, über den Weg der von der San.Ers.Abt. 12 versorgten Einheiten wirklich die in Frage kommenden Feldtruppenteile herauszufinden, vor allem können im Laufe der Jahre ja einige Versetzungen dazwischenliegen. Der beste Weg ist, - wie schon erwähnt - bei der "Wehrmachtsauskunftstelle" in Berlin einen "militärischen Lebenslauf" anzufordern. Kostet allerdings 15 Euro pro Seite.
Kontakt über:
http://www.com-de.pair.com/wast (dort auch Formular für Suchanfrage)

Schaufler


14.8.02 12:21:08
Direktverweis
also auf sämtlichen briefen steht die feldpostnummer
25363. bei einigen ist aber nur ein feldpoststempel ohne nummer. hier steht aber immer eine eingekreiste 16 mit drauf?
nichtmehrweiterwissenderweise
chris

Balsi


14.8.02 12:26:06
Direktverweis
aus welcher zeit stammen denn die briefe?.. Wie wir ja nun wissen, ging die Einheit nie an die Front.. also muss er in einer anderen Einheit gewesen sein... nach seiner Ausbildung.. mach aber erstmal den Antrag

Schaufler


14.8.02 12:42:27
Direktverweis
anfang 1939 bis 1945. zu anfang in bad kreuznach und ende 1944 auch. warum sind auf den übrigen briefen keine feldpostnummern?

Balsi


14.8.02 12:46:31
Direktverweis
tja wenn ich das wüsste... als Absender müssten die eigentlich drauf sein.. wenn er auf den genannten kriegsschauplätzen war.. dann muss er ne andere Nummer gehabt haben, sonst wäre seine Post ja in Bad Kreuznach angekommen...

Schaufler


14.8.02 12:52:03
Direktverweis
...halt, hab doch noch eine andere feldpostnummer gefunden..
F.P.N 11339E. hilft das nochmal weiter?
gruss
chris

Balsi


14.8.02 13:16:02
Direktverweis
von welchem datum ist die Nummer?
das E müsste auf die 5. Kompanie hinweisen...

Schaufler


14.8.02 15:45:25
Direktverweis
aehm 25.09.1941

Balsi


14.8.02 16:36:28
Direktverweis
also dann war das die Nummer von:
Stab I. u. 1.-4. Kp. Inf.Rgt. 437 (das E bedeutet 4. Kompanie nicht 5.)
das Regiment unterstand der 132. ID und kämpfte unter anderem auf dem Balkan und der Krim, Frankreich allerdings nicht...

Schaufler


14.8.02 17:52:55
Direktverweis
Vielen Dank Balsi,
ich Denke es wird mir aber nichts anderes uebrig bleiben, als bei der WASt nachzufragen um eine genaue Auskunft über die Person zu erhalten.
Greetz
Chris

Balsi


14.8.02 17:55:54
Direktverweis
ja WASt ist immer Pflicht... aber so hast Du schonmal ein paar Anhaltspunkte, mit denen Du dich in der langen Wartezeit beschäftigen kannst

Balsi


26.9.02 11:53:38
Direktverweis
hab jetzt übrigens die Divisionsgeschichte der 132. ID.. was brauchste?

Balsi


26.9.02 20:09:26
Direktverweis
wann war enn die letzte Meldung sprich wann kam der letzte brief?

steht vielleicht was im buch...
zurück zur Themenübersicht