Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

14.Pz.Jg.

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

wolchow


8.1.03 22:23:30
Direktverweis
suche alles über die Enheit 14.Pz.Jg. E.Kp.Inf.Rgt. 217
links,Literatur usw.
mein Angehöriger war zum schluß bei der Enheit
Fahrschwadron 1/233 und gilt seit Sep.1944 in dem Sumpfgelände südlich von Cieszewo vermisst.
Auf meinen Karten kann ich dieses Cieszewo nicht finden,
wer kann mir helfen?

Ztuhi7


15.1.03 09:33:23
Direktverweis
hallo wolchow..
nicht viel, aber vielleicht hilft dir das den bereich etwas einzugrenzen....etwa n-w von warschau.
gruß oberst

Balsi


15.1.03 09:37:56
Direktverweis
wir suchen also die 14. (Panzerjg.) Ersatz.Kompanie im IR 217?

wolchow


15.1.03 20:36:02
Direktverweis
Hi Balsi!
Jo genau die soll es sei.

Balsi


15.1.03 20:42:48
Direktverweis
das irritiert mich ein wenig.. eine Ersatz-Kompanie in einem aktiven regiment waäre doch Unsinn. Dafdür gab es doch die ersatztruppenteile...

wolchow


15.1.03 20:50:25
Direktverweis
ich muß kurz nach sehen was dir noch geben kann.

Balsi


15.1.03 21:01:39
Direktverweis
also das 217 IR gehörte zur 57. ID, ein Ersatztruppenteil bildet ja den Ersatz aus, um ihn dann an die front in die entsprechende kompanie abzugeben.
Ein Regiment bestand ja aus 3 Bataillonen (in der Regel), pro Bataillon 4 Kompanein, meistens hatte das III. mehr wie zum beispiel die 13 (schw.) Kp, die 14 (PzAbw.)Kp 15 (IG) Kp. . Eine ersatzkompanie kann also höchstens bei Kriegsende eingesetzt worden sein. Die Division wurde ab er im Juni 44 bei Mogilew vernichtet und nciht wieder aufgestellt, das bedeutet, das der Ersatztruppenteil wohl kaum in der Nähe gewesen sein kann.
Ich kann es mir jedenfalls nciht erklären

wolchow


15.1.03 21:06:10
Direktverweis
so wie ich das in der Heimkehrer Erklärung lesen kann war er bei der 14. und hat sich 44 auf eigenen Wunsch zu einer Inf.Einheit versetzen lassen. Fahrschwadron 1/233
was sagst du dazu?

Balsi


15.1.03 21:10:43
Direktverweis
also ich habe hier ein Radfahrbataillon 233, bestehend aus 5 Schwadronen, wurde am 01.05.1943 Aufkärungs-Abteilung 233, gehörte zur 196. ID in Norwegen... möglich?

wolchow


15.1.03 21:27:04
Direktverweis
das ist richtig aus seinen Briefen weiß ich das er 1943 Norwegen war.

Jörg Wurdack


15.1.03 22:28:28
Direktverweis
@ Balsi
Die 13. (Infanterie-Geschütz-Kp) und die 14. (Panzerjägerkompanie) gehörten beim normalen Infanterie-Regiment nicht zum III.Bataillon. Sie waren als selbständige Kompanien direkt dem Regimentsstab unterstellt.
Die Fahrschwadronen waren die früheren bespannten Nachschubkolonnen der Infanteriedivisionen, diese Einheiten haben mit den Aufklärungsabteilungen nichts zu tun. Mit Verfügung vom 15.11.1943 wurden immer mehrere dieser Kolonnen (meistens 3) zu einer "Fahrschwadron" zusammengefaßt.
Die Fahrkolonnen 233 gehörten zur 196. Inf.Div. Diese Division lag als Besatzungstruppe bis Sommer 1944 in Norwegen, wurde dann an die Ostfront verlegt, dort bei den Resten der HGr. Mitte eingesetzt und weitgehend vernichtet. Die verbliebenen Teile kamen zur 131. Inf.Div., möglicherweise war also der Gesuchte zuletzt bei der 131. I.D., was auch besser zu einem Einsatz nordwestlich Warschau passen würde.

Balsi


15.1.03 22:56:55
Direktverweis
ok das mit den Kompanien... .. stimmt..
hatte ausserdem Radfahrschwadronen gemeint zu lesen von daher hat es für mich gut gepasst. Mch hatte dann nur irritiert, das er sich zur Infanterie hat versetzen lassen.. wäre er ja dann im grund egenommen schon gewesen.. so gibts ein richtiges Bild ab.. welche Literatur hast Du verwendet? Nur tessin kanns nciht sein...

wolchow


15.1.03 23:05:39
Direktverweis
ich habe die infos aus den Briefen meines Onkels

Balsi


15.1.03 23:10:05
Direktverweis
ähm.. hehe meinte Jens.. :D

wolchow


15.1.03 23:18:54
Direktverweis
ach so....
kannst du mir literatur dazu empfehlen

wolchow


15.1.03 23:33:33
Direktverweis
N Abend Jörg!
kannst du noch mal nach sehen hier steht auch was von einer 362 oder 340 IR.

Jörg Wurdack


16.1.03 11:19:00
Direktverweis
@ Balsi
Der Jens heißt Jörg.
Die Infos zur Einbindung der 13. u.14. Kp in das Regiment und zur Umwandlung der Kolonnen in Fahrschwadronen stammen aus dem Tessin, Band 1.
-Tessin, Georg: Verbände und Truppen der deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939-1945. Bd. 1: Die Landstreitkräfte - Waffengattungen - Gesamtübersicht. Osnabrück 1979, S. 43, 269
Das ist der gern übersehene, aber eigentlich bei näherer Beschäftigung informativste Band der ganzen Serie.
Außerdem noch benutzt:
Müller-Hillebrand, Burkhart: Das Heer 1933 - 1945. Entwicklung des organischen Aufbaues (3 Bände). Darmstadt 1954, Frankfurt 1956 und 1969.
Die Infos zu den Divisionseinheiten der 196. ID, ihre Verlegung an die Ostfront und ihr weiteres Schicksal dort stammen aus dem Tessin, Bd. 7.
@ Wolchow
Die Infanterieregimenter 340 und 362 gehörten ebenfalls zur 196.Infanteriedivision.
Irgendwelche seriöse Literatur zum Ostfront-Einsatz dieser Division ist mir nicht bekannt. Sie ist lediglich für die Anfangsphase ihres Einsatzes in Norwegen kurz erwähnt in dem Aufsatz von:
Dirk Levsen: Der deutsche Feldzug in Ostnorwegen und im Gulbrandsdal im Frühjahr 1940. In: Militärgeschichte 3/1996, S. 46-51.

wolchow


16.1.03 14:07:47
Direktverweis
Moin Jörg!
Sorry der Jens kam von mir und Danke für die Infos.
Hast du durch Zufall in deiner Literatur was von
SA-Wehrmannschaften von vor 1939?

Jörg Wurdack


16.1.03 14:48:32
Direktverweis
Nein - habe ich nichts dazu.
zurück zur Themenübersicht