Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Heeres-Geb.Jäger-Btl. 201

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Gast


2.2.03 12:22:44
Direktverweis
Hallo, ich suche aus familiären Gründen Informationen aller Art über das Heeres-Gebirgs-Bataillon 201. Laut Kaltenegger am 09.10.1944 durch den Wehrkreis VII aufgestellt und in den Vogesen, bzw. am Oberrhein 1944/45 eingesetzt. Im Februar 1945 wurde es in das I./Gebirgs-Jäger-Regiment 137 (2.Gebirgsdivision) eingegliedert. Wo wurde dieses Bataillon aufgestellt und wer war sein Kommandeur ?

Balsi


2.2.03 12:59:22
Direktverweis
suchst jetzt also Infos über das 137? oder das 201.?

Gast


2.2.03 13:06:24
Direktverweis
Ich suche Infos zum Geb.Btl.201, der Ritterkreuzträger Leutnant Günther-Wolfgang Krebs stammt aus deren Reihen.

Balsi


2.2.03 13:14:47
Direktverweis
also das einzigste was ich bis jetzt finden konnte... ist, das das Bataillon eine Heerestruppe war, sprich vorher keiner Division zugeordnet war. Raum Vogesen, Oberrhein (19.Armee), der Ersatz kam aus Mittenwald,
Krebs bekam das RK am 26.12.44 in Russland, er war bereits am 14.12.gefallen, als Leutnant und Führer einer kampfgruppe des bataillons...

Gast


2.2.03 14:07:40
Direktverweis
Hallo Balsi, die Angabe von Fellgiebel das Krebs in Russland gefallen ist, ist falsch. Im Buch von F.Thomas/G.Wegmann „Die Ritterkreuzträger der Geb.truppe“ Band 1 steht, das Krebs am 14.12.44 als Leutnant und Führer der 2.Kp./Heeres-Geb.Jg.Btl.201 beim Angriff auf Kinzheim im Elsaß an der Spitze seiner Kompanie fiel. Die Quelle dafür ist die Meldung eines Oberleutnant Kapfer vom 19.01.1945. Kapfer soll bei der Eingliederung in die 2.Geb.Div. Führer dieses Bataillons gewesen sein ?

Balsi


2.2.03 14:13:24
Direktverweis
von wann ist die Information? Mein fellgiebel ist von 2000 und die Ergänzungen auch, da steht dazu nichts. Müsste man mal anfragen beim OdR.

Gast


2.2.03 14:38:04
Direktverweis
Hallo Balsi, danke für deine Antwort auf meine Frage zum Heeres-Gebirgs-Bataillon 201. Ich suche schon seit längerem Informationen über diese Einheit. Ein Mitglied meiner Familie des Jahrganges 1926 wurde im Herbst 1944 zum Grenadier-Ersatz-Bataillon 61 in München eingezogen und dann in das besagte Bataillon versetzt. Er lebt leider nicht mehr, aber er hat mir über seine Kriegserlebnisse im Elsaß früher viel erzählt. Ich habe auch noch eine Divisionsgeschichte der 2.Geb.Div. von 1962 aus seinem Besitz. Dieser Division hat er nach Eingliederung des Btl.201 Anfang 1945 bis zur Gefangenschaft angehört. Woher hast Du die Info vom Ersatz aus Mittenwald, das könnte bei der Aufstellung die Garnison gewesen sein.
Übrigens, mein Fellgiebel ist von 1990 und das Buch vom Biblio-verlag aus dem Jahr 1993.
Es würde mich aber eine Klärung des Falles Krebs sehr Interessieren, wobei ich sagen kann das das Geb.Btl. 201 nach seiner Aufstellung im Okt.1944 definitiv nie an der Ostfront eingesetzt war.

Balsi


2.2.03 15:46:50
Direktverweis
also mein fellgiebel ist Ausgabe 2000 + Ergänzungen, das mit den Angaben stammt aus Band VIII von Günther Tessin,
gib mir mal bitte die daten mit allen Angaben zu dem Buch woher Du die Angaben über den RK-Träger hast...
laut tessin war das Bataillon nicht in Russland.. stimmt... wie sollte er da also umkommen.. ich versuch das mal zu klären.. kann aber dauern ich sag das gleich...

panzerjaeger


24.2.03 21:35:40
Direktverweis
Was Günther tessin?

Balsi


24.2.03 21:44:38
Direktverweis
gut wa..?? nee natürlich Georg oder hies anders?

panzerjaeger


24.2.03 22:03:13
Direktverweis
Wie was deutsche sprache schwere sprach....Wie was wo????
Naja mmhh keine Ahnung denke georg oder??? hast du das von Günther? Dann Günther's tessin.
Naja Wortklauberei...So ein scheiss.
zurück zur Themenübersicht