Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Wäre eine Euroarmee das Beste für Europa?

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

The Real Blaze


17.5.04 19:30:11
Direktverweis
Muß man bei den schon entstandenen internationalen Brigaden davon ausgehen, daß wir tendenziell bald eine vereinte wesentlich kostengünstigere Euroarmee haben? Wäre das nicht auch im Sinne der NATO besser? Ist die Unterhaltung einer eigenen Armee im Zeitalter des schwindenden Bedrohungspotentials bald ein unbezahlbarer Luxus,den sich nicht mal mehr das hochverschuldete Deutschland leisten kann? Wie seht ihr das?

Ich bin für eine Euroarmee,klein aber fein, aufgefüllt mit Spezialtruppen und Berufssoldaten...Da könnte man auch mächtig viel Kohle sparen,die sowieso unser Staat nicht hat.

mfg The Real Blaze

Hoover


17.5.04 20:36:15
Direktverweis
Mit der Einrichtung binationaler oder trinationaler Korps (z.B. I. D/NL-Korps, II. D/DK/PL-Korps) ist ja ein Anfang gemacht, allerdings birgt eine Euro-Armee unter Euro-Befehl (ich meine Europa und nicht die Münze :D) gefahren.

Die Länder müssten zuviele Befugnisse abtreten, was besonders Frankreichnund England schwerfallen wird (kenne ich von zahlreichen Lehrübungen mit Einheiten aus den Ländern). Außerdem sehe ich die Probleme mit der Finanzierung (wer zahlt wofür?) und wer hat etwas zu sagen?

Von der Theorie her ist es eine gute Idee, aber die Umsetzung ist doch schwer.

The Real Blaze


17.5.04 20:51:06
Direktverweis
Also werden wir das wohl doch nicht erleben, wenn man national zuviel aufgeben glaubt.Diese Korps sind doch eigentlich zusammengefaßt eine Armee.Frankreich hat aber wohl doch von allen Europäern die größten Ambitionen für eine gemeinsame Armee.Zumindest erstmal einer deutsch-französischen, als europäische Kernarmee. Das wäre doch ein erster gangbarer Weg? Oder ist es mit der vielgerühmten deutsch-französischen Freundschaft doch nicht soweit her?

mfg The Real Blaze

Hoover


17.5.04 21:23:11
Direktverweis
Meiner Erfahrung nach arbeiten die Frogs und wir in der D/F-Brigade und die Käseroller und wir im I. Korps sehr gut zusammen.

Ich denke, eine engere Allianz zwischen Frankreich, Deustchland, Holland und Polen wird als erstes Realität werden. England wird sich heraushalten, die Skandinaven auch. Österreich und die anderen neuen Euro-Staaten (neben Polen) kann ich nicht einschätzen.

Nicht übersehen sollte man, dass viele Neu-EU-Staaten massiv von den USA aufgerüstet werden (Polen, Ungarn, Balten-Staaten). Da sehe ich irgendwann Interessenkonflikte, da sich die betreffenden Staaten evtl stärker zu den Amis hin orientieren werden.

Wie gesagt, ich bin gespannt, was Jane´s Weekly zu den Aufrüstungen schreiben wird. Die Polen bekommen auf jeden Fall schon F16 von den Amis, die Ungarn sind scharf auf Radfahrzeuge.

The Real Blaze


17.5.04 21:48:28
Direktverweis
Irgendwie habe ich de Eindruck,daß bei den neuen EU Staaten noch der Kalte Krieg in den Köpfen ist.Wo in aller Welt sieht den Polen irgendwo eine Bedrohung?Die haben schon mehr schwere Waffen als Deutschland!Für was brauchen die eine solche große Armee? In einem Bericht über Polens Ostgrenze wurde mal erwähnt,daß sie keine Weißrussen und auch keine Ukrainer leiden können.Will man da seine Nachbarn mit (wohl sauteuren)Muskelspielchen beeindrucken?
Und Ungarn...nach da fällt mir nur ein,daß sie die Rumänien nicht leiden können.Freunde werden die wohl nie.Nur eine Absicherung zum Balkan hin ist irgendwie militärisch erklärbar.Nur dort ist die NATO, die müßen also alle irgendwie zuviel Geld haben...

mfg The Real Blaze

Hoover


17.5.04 22:08:39
Direktverweis
Für was brauchen die eine solche große Armee?


Genau das ist der springende Punkt! Warum brauchen die 1200 Kampfpanzer? In der NATO steht denen doch das Bündnis zur Seite, wenn etwas sein sollte. Polen wird bald die Grenze zwischen Wohlstand des Westens und Armut des armen Rest-Ostblockes. Da ist sicher noch Unruhe versteckt in dem Bereich.

Richtschuetze


18.5.04 10:19:04
Direktverweis
Die Frage ist allerdings auch wenn mal was ist,wird dann auch jedem Land geholfen?Oder würden dann die Polen(nur als beispiel)uns helfen?oder die Franzosen den Norwegern usw.!Was ist wenn dann alter Ärger aufkommt,nee dem helfen wir nicht oder erstmal sehen was passiert,oder wir können gerade nicht(weswegen auch immer,kein Geld) so oder so ungefähr konnte es aussehen!Ich meine das die Gefahr groß ist das Länder Ihre Soldaten zurück ziehen!
Und dann so Probleme wie mit dem Sold wenn alle in einer Armee sind müssen auch alle gleich bezahlt werden!Dann sollte doch mal(so sehe ich es)in jedem Land der EU. die Truppen verteillt stehen!Welsche Wo?und Wieviel?Dann gibt es mit Sicherheit schon Ärger wieso hat der mehr und der weniger?
(infrastruktur als beispiel)
Naja also vom Grundgedanken ist das mit Sichheit nicht verkehrt,aber ob das in den kommenden Jahren durchführbar ist?
Ich meine nicht!

Gruss

Nightwish


18.5.04 15:23:02
Direktverweis
Hallo!

Ich denke eine europäische Armee liegt noch in weiter Ferne! Es wird schwierig sein, sie zu bilden und es wird seine Zeit brauchen, sie wird aber kommen.

Auch müssen erstmal politische Voraussetzungen geschaffen werden. Ich denke eine solche Streitmacht darf nicht von einer europäischen Macht politisch dominiert werden! Es sollte einen gemeinsamen Verteidigungsrat geben und einen gewählten Verteidigungsminister! Dieser darf allerdings nicht durch langwierige entscheidungs Prozesse behindert sein!

Die einzelnen Staaten sollten gewisse Kontingente zur europäischen Verteidigung behalten. Auf gesamteuropäischer Ebene sollten gemischte Verbände für extraterritoriale Einsätze geschaffen werden. Diese müssen eine einheitliche Ausrüstung haben und sich in ein oder zwei Sprachen verständigen können! Ich denke, wenn es soweit ist, wird englisch soweit verbreitet sein, das es kein all zu großes Problem mehr sein dürfte! Französisch schadet auch nicht!

Für diese Verbände könnte man anfangs das 'Beste' aus den einzelnen Staaten nutzen. Im laufe der Zeit müssen ohnehin neue Systeme angeschafft werden!

Es ist also auch erforderlich einen gesamteuropäischen Wehretat zu schaffen! Durch diesen könnten dann auch Projekte zur ermöglichung eines globalen Einsatzes finanziert werden. Z.B. Großraumtransporter, AWACS, villeicht sogar ein Flugzeugträgerprogramm oder ganz wichtig, Einstztruppen-Unterstützungsschiffe. Durch die Vereinheitlichung, Zusammenlegung und Verkleinerung/Abschaffung der nationalen Armeen wäre in diesem Haushalt auch insgesamt mehr Geld zur Verfügung.

Ich denke Frankreich hätte nichts dagegen mehr Gewicht gegenüber den USA in die Waagschale werfen zu können. Da sie sich den Amis nicht unterwerfen wollten sind sie ja auch nur assoziiertes Mitglied der NATO! Und der erste durchdachte Plan zu einer europäischen Armee kam aus Frankreich! Der Pleven-Plan von 1950. 1952 wurde der Vertrag zur EVG (Europäische Verteidigungs Gemeinschaft) unterzeichnet. Allerdings wurde dieser Plan nach einem Regierungswechsel in Paris nicht ratifiziert und wurde 1954 ad acta gelegt!

Naja, GB!? Die sind sehr USA freundlich.

Ich sehe ein solches Projekt auch nicht unbedingt USA feindlich. Und ich denke die NATO sollte Bestand haben. Aber es ist nicht schlecht, die politische Meinung auch militärisch unterstreichen zu können! Und nicht von den Amis belächelt zu werden, wenn man anderer Meinung ist! Oder sich mal eine C-17 mieten muss!

Eine Integration der ehemaligen WP-Staaten ist auch wichtig, muss aber im hinblick auf Russland sehr vorsichtig betrieben werden! Diesen Staat muss man unbedingt mit einbeziehen! Nicht als Mitglied, das würde nicht funktionieren. Aber man muss ihnen Einblick gewähren, und sie in die Planungen mit einbeziehen

Auch denke ich dass Deutschland voll an Einsätzen teilzunehmen hat! Mal abgesehen von Palästina! Ich finde es ein wenig feige, sich hinter der Vergangenheit zu verstecken und die anderen in den möglichen Tod zu schicken! Ich bin auch nicht begeistert von dem Gedanken, Freunde bei einem Einsatz zu verlieren, aber das geht Franzosen und Briten schon lange so!

Nightwish

Erichx


18.5.04 18:40:37
Direktverweis
So eine Europaarmee würde sicher eine Berufsarmee sein. Das erinnert mich aber eher an die alten Söldnerarmeen. So eine Art europäische Fremdenlegion. Gut einsetzbar gegen die äußeren und vor allem gegen die inneren Feinde. Hauptsache der Sold stimmt.
Ujjj, da ergeben sich ja ziemlich interessante Konstellationen ! Smiley mit verdrehten Augen
Ich höre schon die Radiomeldungen : "...spanische Truppen der Europäischen Bundesarmee haben gestern die Tiroler Separatistenbewegung vernichtend ...". Ein Szenario wie in Jugoslawien - sehr beunruhigend.

Nightwish


18.5.04 19:30:28
Direktverweis
Na da lässt du deiner Phantasie aber reichlich Auslauf!

Eine europäische Berufsarmee ist noch lange keine Söldnerarmee. Ich weiß auch nicht was daran beängstigend sein soll?

Szenen wie die Niederschlagung tiroler Formationen durch spanische Einheiten ist schon etwas abwegig, gell!? Außerdem, wenn es eine Söldnerarmee wäre, dann gäbe es ja keine spanische Einheit! Oder?

Ich bin schon der Meinung, dass es eine Berufsarmee sein sollte, wie diese aber strukturiert sein sollte weiß ich auch nicht! Aber auf jeden Fall, und ich kann mir nicht vorstellen, dass das passiert, wird sie keinen Staat in der Union - im Sinne von Staat im Staate - bilden!

The Real Blaze


18.5.04 19:37:34
Direktverweis
Also eine Euroarmee sollte innerhalb Europas bleiben.Sie hat doch keinen imperialen Auftrag, sondern einen friedenssichernden für Europa.!Die Schwierigkeit solch eine Armee zu schaffen hat deswegen hauptsächlich am Konfliktstoff gesehen,politische Gründe im Bezug auf einen möglichen beitritt der Türkei.Da muß man dann kein Prophet sein,wo dann diese Armee hauptsächlich eingesetzt wäre: Im Kurdistan an der Grenze zum Irak (mit der Tendenz dort rein zu gehen)Das weiß man und deshalb kommt das alles nur sehr zäh voran. Den Balkan wird man ja auch immer sichern müssen, den sobald dort Schwäche gezeigt wird,knallt es wieder zwischen Albaner und Serben.

mfg The Real Blaze

Nightwish


18.5.04 19:59:02
Direktverweis
Einen imperialen Auftrag soll sie ja auch nicht haben! Aber einen friedensschaffenden und friedenserhaltenden vielleicht. Also z.B. unter UNO-Kommando oder ganz einfach um Europäer aus Krisengebieten zu evakuieren.
zurück zur Themenübersicht