Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Schaftniete am 98iger Gewehr bzw. K98

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Petronelli


9.11.04 14:13:14
Direktverweis
Hi Fans,
ich bin letztens auf Reenactment gefragt worden, wozu denn im Schaftkolben des Gewehr 98, die beidseitig kegelförmige Metallniete mit der Bohrung gut sei!! Boah....ich konnte nicht antworten...voll erwischt, und das als vollausgestatteter Infanterist des 3. Kgl. Bay. Inf. Reg. "Prinz Karl"!
Ich habe es auch immer noch nicht herausgefunden!
Irgendwer behauptete sie sei irgendwie für den Zusammen- oder Auseinanderbau des Verschlusses da...keine Annonce...????? Wo ist der 98iger Spezialist...????
Gruß
Peter

boss2


9.11.04 16:54:06
Direktverweis
Die Schafftniete ist zum Zusammenbau des Verschlusses damit der Schlagbolzen nicht abbricht.Laola-Smileys

Petronelli


10.11.04 06:53:41
Direktverweis
Ah,
kann man das so verstehen, dass der Schlagbolzen sich nach dem Herausnehmen entspannen muss (ist ja klar, man repetiert ja vorher), und damit er nicht auf eine harte Unterlage brettert, ist das Loch in der Niete?
Aber trotzdem Danke! Denn ich habe nur Salut-Knifften zu Hause! Das langt zum Spaß-haben allemal aber den Verschluss musste ich noch nie auseinanderbasteln!
Gruß
Peter

steffen04


11.11.04 00:47:58
Direktverweis
Mein Jagd-98er hat das Teil nicht, vermisse es beim Zerlegen/Zusammensetzen auch nicht. Ohne es zu wissen: vielleicht dient es zur Aufnahme des Schlagbolzen nach Zerlegung, damit er im Gelände nicht verlorengeht, wie die Nietaufnahmen im Schaft des G3. Tip: www.waffen-online.de - die wissen alles über Ordonnanzgewehre.
zurück zur Themenübersicht