Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Hartmann gegen Kozhedub

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

T34


4.6.04 15:27:23
Direktverweis
Warum hatten Erich Hartmann (an der Front ab 1943) und Iwan Kozhedub (auch ab 1943) so verschiedene Resultaten (etwa 350 gegen 60 Siege)?

Hoover


4.6.04 16:10:32
Direktverweis
Vielleicht, weil Hartmann besser war?

Aber im Ernst, er hat auf manchen Feindflügen bis zu 6 Maschinen abgeschossen (habe das Buch gerade nicht hier).
Seine Erfolge waren oft Hurricanes, Airacobras, Tomahawks etc, die seiner Bf 109 evtl nicht gewachsen waren. Außerdem hatte er viel Erfahrung.

Micha1971


4.6.04 16:11:38
Direktverweis
Tja das ist schwer zu beantworten.

Punkt 1 wird wohl die Zahl der Feindflugzeuge gewesen sein, die bei der russischen Seite wohl höher war

Punkt 2 war der technologische Fortschritt (teils alte Doppeldecker gegen die Me-109

Punkt 3 liegt vielleicht im Piloten selbst begründet. Vielleicht war Hartmann der bessere Pilot ?

The Real Blaze


4.6.04 17:12:21
Direktverweis
Ich habe das Buch von Pokryschkin gelesen.Das von Hartmann auch.Hartmann hat meistens Jäger geknipst und war ein Vituose am Steuerknüppel.Hat ne Weile gebraucht bis es Klick gemacht hatte. Nach Abschüssen kam er mit unverschoßener Munition zurück.Sein legendärer Kiewflug hat Eindruck hinterlassen.
Hartmanns Hauptgrund für seinen Erfolg,war die unglaubliche Nähe und ein bestimmter Winkel zu seinem Feind.So brauchte er sehr wenig Munition für einen Abschuß.
Pokryschkin (schoß überwiegend Stukas ab)kam durch mathematische Analyse zur gleichen taktischen Formel.In den Kämpfen und im akribischen studieren seiner Gegner wirkten die beiden wie Zwillinge.Pokryschkin hätte wohl noch mehr Abschüße gehabt,wenn er weniger Aufklärungseinsätze geahbt hätte,die unglaublich viel Zeit auffraßen.
Ähnlich wie Hartmann wurde im Luftraum auch vor Pokryschkin gewarnt.Nur hatte Hartmann dann später die Idee seinen Katschmarek in seiner "schwarzen Tulpe" fliegen zu lassen,an dem sich dann kein Russe herangetraute.Hartmann konnte dafür in seiner ungekennzeichneten Maschine dafür weitere Abschüße einfahren.

The Real Blaze

T34


4.6.04 18:08:09
Direktverweis
Gepostet von The Real Blaze
Ich habe das Buch von Pokryschkin gelesen.Das von Hartmann auch...

***und trotzdem, Pokryschkin - 59 Siege, Hartmann 352.

Gepostet von The Real Blaze
Pokryschkin hätte wohl noch mehr Abschüße gehabt ,wenn er weniger Aufklärungseinsätze geahbt hätte, die unglaublich viel Zeit auffraßen.

***Das war nicht der einzige Grund. Ich fragte ueber Kozhedub, weil er und Hartmann sehr gut zu vergleichen sind. Die Antwort ist: Hartmann war viel oefter in der Luft. Ich mit meinen Freunden analysierten einmal die Effektivitaet der Fluge fuehrender Piloten Russlands und Deutschlands (Stunden in Luft : Abschuesse). Es stellte sich heraus, hatten die Ase in der Luft fast gleiche Daten! Pokryschkin und Kozhedub koennten - wegen schlechter Organisation auf dem Fluglatz - nur 1-2 Fluge machen. Und wenn sie ihre Sterne bekommen hatten - werden sie bei Schulung junger Piloten gebraucht. Ich denke (Fall Gagarin) sie werden von ihrer Leitung auch aus propagandistischen Gruenden aufbewahrt.

[ Editiert von T34 am: 04.06.2004 18:09 ]

The Real Blaze


4.6.04 18:18:41
Direktverweis
Es war wohl kein Zufall,daß sich diese Piloten im Kampf so ähnelten.Auf ein paar tausend Piloten werden immer einige ganz besonders gute Talente ausgesiebt,die zu ihrem Können auch noch das Glück hatten,Abschüße zu überleben.Überwiegend herrschte unter dieser Elite auch die Ritterlichkeit:kein Beschießen von ausgestiegenen Piloten .

The Real Blaze

T34


4.6.04 18:35:18
Direktverweis
Gepostet von The Real Blaze
Es war wohl kein Zufall,daß sich diese Piloten im Kampf so ähnelten. Auf ein paar tausend Piloten werden immer einige ganz besonders gute Talente ausgesiebt,die zu ihrem Können auch noch das Glück hatten,Abschüße zu überleben.

***Hartmann 4, Kozhedub 0 :D
***es gibt ein Buch "1942. Tagebuch von Wolchow". Die Szene: ein abgeschossener deutscher Pilot wurde ins Gefangenschaft in einem LKW mit russischem Kriegsberichter abtransportiert. Korrespondent notierte: "Wenn da auch andere solche sind, wird der Krieg noch lange dauern". Leider kein Name.

[ Editiert von T34 am: 04.06.2004 18:36 ]

The Real Blaze


4.6.04 20:06:23
Direktverweis
Ja das war wohl in der Luft am deutlichsten: Der Respekt vor dem Gegner.Das mit dem Vergleich,daß Hartmann viel öfter in Luft war,ist ja auch logisch nachvollziehbar.Man war personell nicht in der Lage,auf gute Piloten zu verzichten,um sie als Ausbilder "fliegerisch" verhungern zu lassen. Da hatten es die Russen wohl besser.Pokryschkin war selbst ein sehr guter Ausbilder.
Hartmann war zu sehr Flieger, um sich als Ausbilder ins Hinterland abschieben zu lassen.

The Real Blaze

Micha1971


5.6.04 09:48:50
Direktverweis
Und Hartmann bekam auch schon mal Flugverbot, weil er am Anfang mehrfach mit zerrupfter Maschine oder auch mal ohne zu seinem Stützpunkt zurückkam und der Oberbefehlshaber ihm eine Pause verordnete, weil ihm Hartmanns Flugzeugverbrauch in 14 Tagen zu hoch war. :D

Casi


14.6.04 00:45:23
Direktverweis
Ich habe auch das "Hartmann" - Buch gelesen. Danach hat er alles geschossen, was ihm vor die Flinte kam. Smiley mit Erleuchtung
Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, waren die meisten seiner Abschüsse Schlachtflieger und Doppeldecker gab es zu Hartmanns Russlandzeiten auch nicht mehr so viel. Also nun macht mal seine Leistung nicht so doll runterSmiley mit Hammer auf dem Kopf. Sicher, wenn er an der Westfront geflogen wäre, hätte er es nicht ganz so leicht gehabt. Die Westallierten waren von der Technik und dem Können schon ein anderes Kaliber, aber auch von denen hat er über Ungarn ein paar abgeschossen.

Laola-Smileys

Gruß, Casi

Parabellum


14.6.04 09:00:24
Direktverweis
Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, waren die meisten seiner Abschüsse Schlachtflieger und Doppeldecker gab es zu Hartmanns Russlandzeiten auch nicht mehr so viel.


Dann hast du es nicht richtig in Erinnerung ;)
Die meisten von Hartmann`s Abschüssen waren russische Jäger gewesen.

Richtschuetze


14.6.04 09:03:32
Direktverweis
Es gab ja nicht nur Hartmann,schaut euch mal die anderen Deutschen Piloten an!Da waren über 100 Abschüsse ja nicht unbedingt was tolles!Natürlich hatten die Deutschen Piloten mehr Einsätze,aber auch in der Regel eine Zahlenmässige unterlegenheit!Auch war das Bewertungsystem der Deutschen Piloten strenger!
@T-34 wie war das Bewertungsystem in Russland!Ich meine bei Abschüssen wie wurden die gezählt!

Gruss
zurück zur Themenübersicht