Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Neue Seite wirklich gut !

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Manstein


9.6.04 19:16:03
Direktverweis
Aber scheint mir noch in den Kinder Schuhen zu stecken !
Geht mal mit der Maus Runter !
Kuckt auch links !

:afuer

http://www.pilotenbunker.de/





[ Editiert von Manstein am: 09.06.2004 19:20 ]

Verlorene Siege


9.6.04 19:55:10
Direktverweis
Pilotenbunker gibt es schon lange und ist für die zu empfehlen,die Piloten suchen.

MFG

Manstein


29.6.04 11:53:22
Direktverweis
Gab es eigentlich auch Staffeln mit Beute Flugzeugen, zum beispiel mit der sehr guten Spitfire es wurden ja alleine 1942 52 Maschinen abgeschoßen oder mußten auf deutschem Gebiet Notlanden.


http://www.luftwaffe-experten.co.uk/beuteflugzeuge.html

Axel43


29.6.04 17:08:40
Direktverweis
Abgesehen von Spezialeinheiten wie KG 200, Versuchsverbaende, dem Fliegerzirkus, Rechlin, etc wohl nicht. Das Problem ist Unterhalt, Ersatzteile, usw, und natuerlich auch das Risiko, von den eigenen beschossen zu werden. Vgl "Strangers in a strange Land" von Hans-Heiri Stapfer.

The Real Blaze


19.7.04 21:29:50
Direktverweis
Interessant ist neben dem Thema Dresden auf dieser Seite auch das:

Aber dennoch waren Gasangriffe geplant, die nur dank deutscher Agenten
verhindert werden konnten.
An Italiens Küste wurden die Schiffe die mit dem Kampfgas beladen waren
durch deutsche Bomber angegriffen und versenkt
.

Gibts dazu irgendwelche genaueren Daten,welches Bombergeschwader eingesetzt(und vorallem wann,dann kann ich selbst recherchieren) wurde und vielleicht einen detailierten Bericht(Agenten)?

The Real Blaze

waldi44


19.7.04 22:11:19
Direktverweis
Irgendwo und irgendwann:Schulter:, habe ich mal gelesen, dass deutsche Truppen um Odessa Giftgas eingesetzt haben, um die Partisanen aus den Höhlen zu treiben (erfolglos).
Selbiges soll nach der Landung in Italien passiert sein, worauf die Alliierten ihrerseits mit massiven Giftgaseinsätzen drohten, sollte sich dieser Vorfall(Kampfhandlung) wiederholen!

The Real Blaze


19.7.04 22:24:04
Direktverweis
Von Odessa hab ich auch gehört,soll aber kein Giftgas gewesen sein.Eher Rauchgas von entfachten Feuerstellen.(deshalb wohl auch erfolglos)

Falls du irgendwas zu Italien hast,kuck doch bitte mal nach was da wann passiert ist.Es würde mir einen Ansatzpunkt für den Zeitraum geben.Smiley mit Danke-Schild

The Real Blaze

waldi44


19.7.04 23:23:07
Direktverweis
Also! Ich hatte damals die Möglichkeit(Kind) eher zufällig viele Oralzeugen (Mensch, das kling wie bei Beate ;)) mitzuhören. Gespräche unter Kriegskameraden. Dazu kamen Hinweise, ein Wort, ein Satz, in irgendwelchen Bigraphien oder Frontberichten (ergaben erst später einen Sinn für mich). Wahr oder nicht wahr, ich weiss es nicht und Popski mag es mir nachsehen (auch du), ich finde nicht immer zu dem was ich behaupte, den Quellennachweis.
Sollte ich deswegen die Behauptung nicht äussern?

Erichx


20.7.04 00:01:46
Direktverweis
Das eine war im Hafen von Bari am 2 Dezember 1943, war aber ganz anders als die obige Behauptung.
Das andere auf der Halbinsel Kertsch - das waren aber eher Rauchkerzen.
Kauft euch die 2 Bücher:
Der Krieg der nicht stattfand / W. Gellermann
Vom Giftpfeil zum Chemiewaffenverbot / Dieter Martinetz

Popski


20.7.04 14:09:43
Direktverweis
Gepostet von waldi44

... Wahr oder nicht wahr, ich weiss es nicht und Popski mag es mir nachsehen (auch du), ich finde nicht immer zu dem was ich behaupte, den Quellennachweis. Sollte ich deswegen die Behauptung nicht äussern?

Doch, kann und sollte man durchaus. Nur darum geht es ja nicht. Jedenfalls mir nicht. Man sollte nur, was Du ja stets tust (meine ich jedenfalls) als Meinung, Erfahrung, Sagen-Hören, Hab-Ich-Irgendwo-Gehört (Gelesen) etc. darstellen. Absolut OK. Nur ... kann es ja sein, dass ein erwähnter Nachfragenswert ist (Quelle etc.). Eine Nachfrage muß (kann aber!) nicht bedeuten, dass man den betreffenden Punkt nicht glaubt, kritisiert etc. Sondern man schlicht weitere Fakten hören will, z.B. Quellen, die man ja dann selbst u.U. weiterrecherchieren kann (bevor man sie weiter verfolgt, weitergibt, selbst zitiert, oder in seinen zukünftigen Überlegungen einschließt). Wird eine simple Frage dann allerdings mit Aggression etc. erwidert (was ich Dir nicht unterstelle), sagt es dann mehr über den ursprünglichen Schreiber aus, als über die Sache selbst. Die sich dann auch i.a.R. von selbst erledigt.

Smiley mit dafür-Schild

Gruß

The Real Blaze


20.7.04 16:33:47
Direktverweis
Das eine war im Hafen von Bari am 2 Dezember 1943
-----------------------------------------------------------
Was war das eine?Der deutsche Giftgaseinsatz oder auch Rauchkerzen oder die Bombardierung der alliierten Giftgasfrachter?Ich kuck jedenfalls mal nach ob im Dezember oder etwas danach bestimmte Frachter versenkt wurden.

The Real Blaze

Hoover


20.7.04 16:56:51
Direktverweis
Über den dt. Luftangriff auf Bari habe ich hier im Forum schon mal eine Schilderung geschrieben, nur finde ich es nicht mehr.

The Real Blaze


20.7.04 17:36:12
Direktverweis
ich habs gefunden:

2./ 3.12.1943
Luftkrieg Italien
In der Nacht zum 3.12. greifen 88 dtsch. Bomber der Luftflotte 2 die Hafenanlagen und Schiffe in Bari an. Durch Bombentreffer und die Explosion eines Munitionsschiffes werden 18 Schiffe mit zusammen 71.566 BRT und 38.000 t Ladung vernichtet. Weitere Schiffe und die Hafenanlagen werden schwer beschädigt. Es gibt mehr als 1000 Tote und Verletzte. Feuerbekämpfung und Rettungsaktionen werden durch einen brennenden, mit Senfgas-Munition beladenen US Frachter behindert.

Link:http://www.wlb-stuttgart.de/seekrieg/43-12.htm

So fragt sich jetzt noch,welche Rolle deutsche Agenten dabei spielten und ob dieser schwere Angriff wegen dieses Giftgasfrachters befohlen wurde. Weitere Fragen: Was planten die Amis damit unmittelbar.War es ausschließlich Artillerie Munition oder auch Bomben?,nur ein Frachter? oder mehrere?

The Real Blaze

Erichx


20.7.04 18:10:00
Direktverweis
Das war ein Liberty-Shiff : "John Harvey". 10617 BRT. Unter der Führung von Kpt. Edwin F. Knowles. In Baltimore lud der Dampfer Nachschubgüter für die Italienfront. Dazu noch 540 t Senfgasbomben des Typs M47AI und 5 Soldaten der 701 chem. Kompanie der US Army unter der Führung von Oberleutnant Howard D. Beckström.
"...Die Amerikaner brachten deshalb Kampfstoffe nach Italien, weil sie seit Juli 1943 glaubten, die dt. Führung würde dort Gas einsetzen, um den Vormarsch zu verzögern. Es ist zu vermuten dass sie in ihrer Auffassung durch das Erbeuten geringer Mengen ital. Lostes bei der Eroberung Siziliens bestärkt wurden.
Die nach Italien verbrachten Kampfstoffe sollten die Amerikaner in die Lage versetzen , den erwarteten dt. Gaseinsatz mit einem entsprechenden Gegenschlag zu beantworten..."
(aus Der Krieg, der nicht stattfand)

Kein Wort über Agenten. Kein Platz für für "die Amis wollten als erster Bomben !" usw. ;)

The Real Blaze


20.7.04 18:31:34
Direktverweis
thx ErichX, soviel zur nackten Faktenlage.Nur mal so am Rande: Welches Vernichtungs(oder Tötungspotential) hatten diese Senfgasbomben?

The Real Blaze
zurück zur Themenübersicht