Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Me 262 - Woran lag die zeitliche Aufschiebung ?

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Micha1971


9.6.04 19:28:02
Direktverweis
Habe in zig Büchern gelesen, daß das OKW die Me 262 auf die lange Bank geschoben haben soll. In dem Buch von J. Richard Smith/Eddie J. Creek (Me 262 Konzepte und Entwicklung) wird die Schuld an dem Aufschieben jedoch Messerschmidt persönlich gegeben, da er auf Milch stinkig war, der die Me-209 faktisch abgeschossen hat, da diese der FW 190 unterlegen war und in der Me 262 die Zukunft sah. Messerschmidt drängte daraufhin auf eine private Audienz mit A. Hitler und versuchte ihm die Wichtigkeit der Me 262 auszureden. Lt. dem Buch sogar mit einem gewissen zeitlichen Erfolg. Milch gab der Me 262 lt. dem Buch sogar die höchste Dringlichkeitsstufe. Er gab Messerschmidt die Schuld, die Entwicklung absichtlich zu verschleppen.

Was ist an der Geschichte dran ?

[ Editiert von Micha1971 am: 09.06.2004 19:41 ]

Axel43


10.6.04 03:26:11
Direktverweis
Zum gegebenen Zeitpunkt meinte man wohl, es hätte noch keine Eile; auch mit Heinkels konnte man ja nichts rechtes anfangen. Messerschmidt war selbstverständlich daran interessiert, seine 209 an den Mann zu bringen. Auf was die Verfasser hier bauen kann ich nicht beurteilen, aber die Bücher scheinen ja sonst gründlich recherchiert.

Micha1971


10.6.04 06:55:15
Direktverweis
Milch scheint aber schon vorab die Wichtigkeit der Me-262 klar gewesen zu sein und wußte auch vielleicht, daß die Me 262 ihre Kinderkrankheiten hatte, die man nur mit effizienten zielgerichteten Tests und Verbesserungen beseitigen konnte, damit die Me 262 schneller einsatzbereit ist und daß man nicht mit einem Parken des Projektes etwas erreicht. Ich finde die Bücher jedenfalls hochinteressant. Gibts zu dem Thema 262 weitere, ähnlich gute Bücher mit Infos ?

Parabellum


10.6.04 10:02:45
Direktverweis
Die Me262 hätte schon 1942 in Serie gebaut werden können. Das technische Amt plante aber eine Produktion der Maschine erst für 1944 ein. Ab 1944 sollten lächerliche 20 Jäger pro Monat produziert werden.
Die Luftwaffenführung hatte kein Interesse an der Messerschmidt.

[ Editiert von Parabellum am: 10.06.2004 10:04 ]

Axel43


10.6.04 16:31:25
Direktverweis
Ueber die 262 gibt es recht viel zu lesen, nicht zumindest auf Englisch. Ich fand z B "The Messerschmitt Me 262 Combat Diary" von John Foreman & S E Harvey (Air Research, 1990 und 1995) sehr interessant.
zurück zur Themenübersicht