Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

U1

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Balsi


9.3.05 14:56:15
Direktverweis
sodele.. wollen wir mal etwas konkreter werden.. ich suche alle Infos zu U1.. Crew, Einsätze usw. alles was ihr finden könnt...

Illuminatus


9.3.05 15:36:31
Direktverweis
U 1 der Kaiserlichen Marine, U 1 der Kriegsmarine oder U 1 der Bundesmarine???

Westwall


9.3.05 16:10:34
Direktverweis
Also Balsi, die Kommandanten kann ich liefern:

Klaus Ewerth 29.06.35-30.09.36
Alexander Gelhaar 01.10.36-02.02.38

Letzter Kdt. war Kapitänleutnant Jürgen Deecke geb. 28.04.1911 in Lübeck, seit dem 06.04.40 in der Nordsee vermisst, nachträglich zum Korvettenkapitän befördert.

Balsi


9.3.05 16:17:24
Direktverweis
danke...
@Illu--- Kriegsmarine natürlich

Illuminatus


9.3.05 16:41:07
Direktverweis
So natürlich ist das nicht: Forum für Deutsche Geschichte >> Marine > U 1

Das läßt Raum für Mutmaßungen.

Als Abgang für U 1 habe ich 16.04.1940 südwestlich Stavanger durch britischen U-Boot-Torpedo des U-Bootes "Porpoise"

Typ IIA-U-Boot
Bauwerft: Deutsche Werke, Kiel

Balsi


9.3.05 16:42:43
Direktverweis
im Buch Malings der dt. U-Boote finde ich über U1 nichts.. auch die U-Boot-Schulflottille ist dort nicht verzeichnet.. hat da mal jemand was?

ZensiertWeilZuBloed


9.3.05 16:48:19
Direktverweis
schon bei lexikon der wehrmacht geguckt? :)

Kiellegung:

11. Februar 1935

Stapellauf:

15. Juni 1935

Indienststellung:

29. Juni 1935

Feldpostnummer:

M 27893

Kommandanten:

29. Juni 1935 - 30. September 1936 Kapitänleutnant Klaus Ewerth

1. Oktober 1936 - 2. Februar 1938 Kapitänleutnant Alexander Gelhaar

3. Februar 1938 - 28. Oktober 1938 unbekannt

29. Oktober 1938 - 6. April 1940 Kapitänleutnant Jürgen Deecke

Lebenslauf:

1. Juli 1935 - 1. September 1939 U-Bootschulflottille

1. September 1939 - 1. Februar 1940 U-Bootschulflottille

1. März 1940 - 6. April 1940 U-Bootschulflottille (Frontboot)

Feindfahrten:

1. Feindfahrt vom 15. März 1940 - 29. März 1940 - keine Versenkung.

2. Feindfahrt vom 4. April 1940 - 6. April 1940 - keine Versenkung.

2 Feindfahrten, keine Versenkungen

Schicksal:

Vermißt seit dem 6. April 1940. Vermutlich lief das Boot auf eine Mine in der Nordsee. Keine Überlebenden.

Rollbahnkraehe


9.3.05 17:39:46
Direktverweis
Ich habe als Quelle den Verlust mit dem Datum 15.04.1940, Südnorwegen, Ursache nicht bezeichnet, vernichtet mit Überlebenden (Literatur, "Der Tod auf allen Meeren", Autor Paul Herbert Freyer)
Grüße

[ Editiert von Rollbahnkraehe am 09.03.05 17:40 ]

Hoth


9.3.05 18:43:51
Direktverweis

Balsi


9.3.05 18:44:53
Direktverweis
nöö.. aber ich suche halt speziellere infos.... Crew.. Lebensläufe usw...will mal wissen wo hier die Fachmänner sind...

Hoth


9.3.05 18:46:51
Direktverweis
Dann sieh Dir die Links an, da sitzen meiner Meinung nach die Fachmänner!

Balsi


9.3.05 19:04:25
Direktverweis
hmm.. also ne Crewliste seh ich da nich..)))

Dracula


9.3.05 19:46:11
Direktverweis
Besatzungslisten vieler U-Booten, so auch U-1:

http://www.ubootwaffe.net/crews/crews.cgi?surname=

Nur bei U-Boot noch das Boot Deiner Wahl ausfüllen.

[ Editiert von Dracula am 09.03.05 19:48 ]

Hoth


9.3.05 19:58:56
Direktverweis
Also, dann habe ich noch diese gute dt. Page und eine englische mit Crew-Such-Funktion.

http://www.u-boote-online.de/

http://www.ubootwaffe.net/crews/crews.cgi

Das müßte dann aber wirklich weiterhelfen.

Hoth


9.3.05 20:00:22
Direktverweis
Ach sorry, ich seh grad, dann war Dracula ja schon schneller. Hat sich überschnitten.
zurück zur Themenübersicht