Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Schilde, die es niemals gab!

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

waldi44


1.10.04 20:59:38
Direktverweis
Öfter schon wurde die Frage nach Orden und Auszeichnungen und deren Preise bzw Echtheit gestellt. Hier nun einige, die garantiert NICHT echt sind, bzw deren Verleihung vor der Kapitulation NICH verbürgt und somit NICHT offiziell ist!

Der Balkanschild:
Es existiert eine Zeichnung des Bühnenbildners Benno v. Arent vom 7.03.1945. Dieses Schild wurde aber weder hergestellt, gestiftet noch verliehen!
Dennoch existiert es in zwei Formen. 1.Olivbraun getöntes Metall oder versilbert. Das 2. Besteht aus gepresstem Zink mit geschwärzter Vorderseite.

Der Stalingradschild:
Der vom, am 20. Nov. 1942 in Stalingrad gefallenen Kriegszeichner Ernst Eigener" entworfene Stalingradschild wurde vom Führerhauptquartier als "zu demoralisierend" verworfen und erst im Jahre 1979 tauchte ein "neuer" Stalingradschild auf, der unter anderem auch das Hoch- und Deutschmeisterkreuz des in Stalingrad untergegangenen gleichnamigen Regiments zeigt.

Der Lapplandschild
Diesen Schild gab/gibt es zwar, aber da er nach Kriegsende verliehen wurde und es keine offiziellen Dokumente der Stiftung gibt, ist er offiziell nicht zugelassen!

Der Warschauschild
Dieser Schild sollte an die Soldaten verliehen werden, die an der Niederwerfung des Warschauer Aufstandes beteiligt waren.
Die Verleihung war für den 1. September 1945 vorgesehen und wurde somit nicht mehr vorgenommen. Nicht unterschriebene Verleihungsurkunden könnten aber noch existieren!

Memel- und Njemenfrontschild
Es existiert lediglich eine micht authentizierte Zeichnung. Die Verleihung sollte aber erst NACH Kriegsende stattfinden!

Dünkirchenschild
Dieser Schild bezieht sich NICHT auf die Ereignisse von 1940, sondern auf die von 1944 im Rahmen der Verteidigungsmassnahmen gegen die Invasion.
Dieser Schild gilt nicht als Waffen- oder Kampfabzeichen, sondern eher als von der Truppe eingeführtes Traditionsabzeichen!

Der Arnheimschild
Die Schlacht von Arnheim ist im "Westen" neben der Ardennenoffensive und dem D-Day natürlich, die populärste Schlacht auf dem europäischen Kontinent.
Daher würde es eher verwundern, wenn es nicht auch dafür einen Schild geben würde.
Gibt es auch! Aber erst seit 1979:totlach: und es ist eus Eisen!

Tobias


1.10.04 21:17:14
Direktverweis
Schön zusammengefasst. Woher sind die Informationen?

Das Lapplandschild kann man aber, meiner ansicht nach als Kriegs-Auszeichnung gelten lassen. Hitler hat es Ende März gestiftet, aber, wie schon gesagt, es kam zu keinen Veleihungen mehr. Was den Unterschied zu den anderen nicht offiziellen Kriegsauszeichnung ausmacht ist der, daß sie nach Kriegsende im Namen vom Oberbefehlshaber der 20. (Gebrirgs)Armee verliehen worden ist. Auch wurde die Verleihbefugnis auf Btl.Kdr. aufwärts übertragen. Da in der britischen Zone, nach Kriegs ende diese deutsche Stellen noch nicht sofort aufgelöst worden sind, kann man von einer offiziellen Auszeichnung sprechen.

waldi44


1.10.04 21:30:31
Direktverweis
Nach meinen Infos("Auszeichnungen des Deutschen Reiches 1936-1945) wurde der Lapplandschild nicht von Hitler gestiftet, sondern auf Antrag des Generals der Gebirgstruppe Franz Böhme beim Oberkommando des Heeres, einige Wochen vor dem Mai vom A.O.K. genehmigt und deren Verleihung dem Oberbefehlshaber der 20. Gebirgsarmee übertragen!

Tobias


1.10.04 21:48:14
Direktverweis
Ich habe hier Rolf Michaelis "Deutsche Kriegsauszeichnungen 39-45, Heer, Waffen-ss, Polizei), in dem Hitler als Stifter genannt wird.

"Im Fenruar 1945 regter der OB der 20. Gb.-Arm., General d. Gebrigstruppen Böhme, beim Oberkommando des Heeres die Stiftung eines Ärmelschildes zur Erinnerung an die heldenhaften Kämpfe in Lappland an. Hitler entsprach dem Wunsch und stiftete ca. Ende März 45 den Lapplandschild"

Entnommen aus dem o.g. Buch.

Auch eine Verleihungsurkunde zum Warschauschild wird in diesem Buch gezeigt. Verliehen an den SS-Gruppenführer u.Gen.Lt d. Waffen-ss und der Polizei Heinz Reinefarth.

Laut Begleittext ist die Authentizität der Urkunde aber noch nicht bewiesen.

waldi44


1.10.04 21:55:41
Direktverweis
Ok, ist so auch nicht auszuschliessenküssende Smileys!

Westwall


1.10.04 23:25:08
Direktverweis
Man könnte das ganze noch auf die Ärmelstreifen erweitern, der Ärmelstreifen „Generaloberst Dietl“ wurde von Adolf Hitler noch am 20.04.1945 für die Gebirgsjägerbrigade 139 gestiftet und es kam laut meiner Kenntnis nicht mehr zu Verleihungen.

Genau so wie auf manchen Militariabörsen Ärmelstreifen wie Estische Nr. 1 oder Nibelungen als zeitgenössische Stücke angeboten werden, lächerlich und reine Geldmacherei.

Hoover


2.10.04 00:00:09
Direktverweis
Meinen Favoriten habe ich auch der letzten Militariabörse gesehen:

Ein Ärmelband "Skorzeny" für die Angehörigen der SS-Jagdverbände.

Natürlich Original und für lasche 700 € angeboten. :totlach:

waldi44


2.10.04 10:53:50
Direktverweis
Was mich an der Sache mit den Fälschungen wundert ist, dass da Militaria gefälscht werden, die es gar nicht gab!
Das müssten die Sammler doch eigentlich wissen.
Dass echte Orden nachgemacht werden ist eigentlich jedem klar, dass aber einfach welche erfunden werden....

Westwall


2.10.04 15:34:57
Direktverweis
Seltsamerweise übernehmen auch einige Ordensprüfer dieses Schwachsinn sogar mit Wertschätzung in ihren Fachkatalogen.
Da wird zum Beispiel mit Preisangabe über das nie über den Entwurf hinaus gekommene Deutsche Kreuz in Gold mit Brillianten geschrieben, oder in Lothar Hartungs Katalog wird immer wieder das nie existierende Panzervernichtungs-Abzeichen in Silber mit mehrere hundert Euro Wert angegeben?

Martin 222


4.10.04 11:47:24
Direktverweis
Hallo,

..darum immer Finger weg von Sachen von denen man keine Ahnung hat.Ich habe schon Fälschungen gesehen,Zehn Jahre auf nem Dachboden und man erkennt keinen Unterschied.
Ich glaube die Sachen die es nie gab machen irgendwann die Runde und gelten als existent.Früher bekam man es hinterhergeschmissen,heute ist es Sammlerzeug.Aber da muss ich sagen ist es typisch für Deutschland,das alles zum Sammleropbjekt wird,Ü Einer,Bierdeckel usw..

Viele Grüße

Petronelli


4.10.04 14:47:34
Direktverweis
Hai...
Weil wir schonmal bei dem Thema sind!
Ich habe seit ca 10Jahren Erfahrungen zum Thema Uniformen!
(Speziell Kampf-Uniformen im 3.Reich)
kauft bitte nichts und sei es noch so erschwinglich oder Kurios! In Tschechien und Amerika werden alle nur erdenklichen Anzüge, Tarnmuster, nebst Sonder- und Fehldrucken hergestellt und auf den Markt geworfen (allerdings als ausgewiesene Kopien)
Ja sogar Socken, Zigaretten und Einmannrationen!
Ich habe es selbst erlebt, dass Zeltbahnen der W-SS aus zwei verschiedenen Mustern zusammengesetzt wurden und als Original verkloppt wurden (Kosten je Stück 600-800€)
und zwar bei namhaften deutschen Händlern!!!!
Wenn man die Quellen erschließt, dann berappt man nur noch 160-190 dafür!
Diese Gewinnspannen sind es, die so attraktiv auf diese Gauner wirken, Auch Ebay ist ein Beispiel dafür, wo man für sog. "Originalstücke" etwa die Hälfte des Katalogpreises zahlt und sich dann freut, aber doch nur eine Kopie hat deren Wert gerade mal ein Fünftel ausmacht!
Daneben werden Zertifikate, Stempel und Prägungen standardmäßig "gefälscht" und dann als sog. Beweis verkauft!
Schuld sind die Sammler selber, die für Originalstücke, schon vor Jahrzehnten diese Horrorpreise bezahlt haben, freiwillig auf Auktionen usw...!
Ich kann ganz allgemein nur sagen::::Finger immer weg, wenn es heißt Original! Klar kann man Glück haben...aber die Sachen schauen dann auch dementsprechend aus...!
Und kopiert wird seit ca. 40Jahren! Also selbst alte Kopien aus dieser Zeit wirken heute täuschend echt!
Gruß
Peter

T34


11.12.04 23:35:44
Direktverweis
Gepostet von waldi44
Öfter schon wurde die Frage nach Orden und Auszeichnungen und deren Preise bzw Echtheit gestellt. Hier nun einige, die garantiert NICHT echt sind, bzw deren Verleihung vor der Kapitulation NICH verbürgt und somit NICHT offiziell ist!
***
Der Budapestschild kommt noch dazu
zurück zur Themenübersicht