Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Herzog Carl Eduard v. Sachsen-Coburg-Gotha

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

bobo


29.9.03 21:14:34
Direktverweis
Habe da ein paar interessante Aspekte recherchiert.
Demnach war der Herzog ja der Präsident des Deutschen Roten-Kreuz.
Kann mir da jemand genauere Daten liefern - von wann bis wann?
Er trat 1933 der NSDAP bei.
Außerdem hatte er seit der Rede von A.H. im Hofbräu in Coburg persönlichen Kontakt mit diesem und hatte dazu auch ein Gespräch mit ihm 1940; wobei er über das Treffen von ihm mit US-Präsident Roosevelt kurz vorher berichtete.
Worum ging es denn bei dem Gespräch mit dem US-Präsi?
Nachdem Hitler an die Macht gekommen war überschüttete er den Herzog mit Ehrenämtern der SA, NSKK und NSFK.
Ist jemand was zu diesen Ämter näher bekannt?
Wie weit hatte er als Präsident des Deutschen Roten-Kreuz und durch die ihm verliehenen Ehrenämtern in der SA, NSKK und NSFK Einfluß auf evtl. Kunstverlagerungen?
Bitte nicht lachen: was heißt SA, NSKK und NSFK?

Gast


29.9.03 23:18:06
Direktverweis
SA : Schutzabteilung
NSKK: Nationalsozialistisches Kraftfahrkorps
NSFK: Nationalsozialistisches Fliegerkorps

Indy


30.9.03 00:11:37
Direktverweis
Gepostet von Gast
SA : Schutzabteilung
NSKK: Nationalsozialistisches Kraftfahrkorps
NSFK: Nationalsozialistisches Fliegerkorps


>>Sturmabteilung

Gast


30.9.03 00:25:35
Direktverweis
Gepostet von Indy
Gepostet von Gast
SA : Schutzabteilung

>>Sturmabteilung

Ups... natuerlich. War wohl noch die Schutzstaffel im Hinterkopf. Hab gerade Steiners Buch gelesen :).

bobo


8.10.03 15:08:20
Direktverweis
Habe endlich was gefunden!
Coburg, Eduard Herzog von, Dr. jur. h. c., geb. am 19. 7. 1884 in Esher, Teilnahme am 1. Weltkrieg, anschließend Freikorpsmitglied, 1926 - 1933 'Stahlhelm'-Reichsstaffelführer, 1933 Reichsbeauftragter für das Kraftfahrwesen, 1934 Reichskommissar der Freiwilligen Krankenpflege und Präsident des Deutschen Roten Kreuzes, 1936 Präsident der Vereinigung Deutscher Frontkämpferverbände, MdR ab 1936, weitere Ämter: SA-Gruppenführer und Ehrenführer der SA-Gruppe Thüringen, NSKK-Obergruppenführer und Ehrenführer des NSKK, Fliegerkommodore und Ehrenführer der Deutschen Luftfahrt, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Europäischen Güter- u. Reisegepäck-Versicherungs AG in Berlin, stellv. Vorsitzender des Aufsichtsrates der Hofbrauhaus Coburg AG in Coburg, Mitglied in Aufsichtsräten: Deutsche Bank in Berlin, Deutsche Centralbodenkredit AG in Berlin, Deutscher Ring Lebensversicherungs AG in Hamburg, Deutscher Ring Transport- u. Fahrzeug-Versicherungs AG Hamburg, Patronen-, Zündhütchen- und Metallwarenfabrik AG in Schönebeck, Rheinmetall Borsig AG in Berlin, Wanderer Werke AG in Siegmar-Schönau.
zurück zur Themenübersicht