Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Martin Bormann

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

The Real Blaze


14.10.03 23:37:49
Direktverweis
So heute kam auf XXP(Dienstag kommen History Beiträge hauptsächlich 2.WK und Drittes Reich)) ein Film über das ungelöste Schicksal Bormanns.Weiß einer was aktuelles ob er nun 1993 in Paraguay in der Nähe der Hauptstadt Ascunsion in einem Dorf Namens Ita(?) gestorben ist?Er hat wohl doch aus Berlin entkommen können,obwohl ein Zeuge ihn in Nürnberg(Kriegsverbrecherprozess) sterben sah ,weil irgendwo ein Panzer in Bormanns Nähe in die Luft flog.Dann hatte man ein Skelett in Berlin gefunden,was ziemlich gut mit Bormanns Gebiß übereinstimmte---glaubte man erst.Danach stellte man an dem Schädel rote Tonerde fest,die aber nur in Paraguay zu finden ist.Letzte Mutmaßung,der Schädel Bormanns wurde in Paraguay wieder ausgegraben und in Berlin verscharrt!!!
Ist das nicht eine abenteuerliche Story? Wozu das ganze, falls das stimmt?
mfg The Real Blaze

Tak


15.10.03 10:59:56
Direktverweis
hi,
das haben wir vor kurzer Zeit schon mal im P-Lex Board diskutiert. Den Thread findest du hier.
Allerdings geht es da erst etwas weiter unten los, da wir da erst nach einiger Zeit draufgekommen sind.
Gruß

Erich


15.10.03 11:33:29
Direktverweis
Die ganze Geschichte über die Flucht:
Operation James Bond / Christopher Creighton / Econ /

Indy


18.10.03 01:34:56
Direktverweis
Ich hab da irgendwas mit Kirche (die netten Herrn im Vatikan - von Hitler auch "das Gesindel" genannt) im Kopf...die haben bei der evakuierung solcher schutzbedürftiger Personen doch auch ne Rolle gespielt.Kopf-an-die-Wand-hau-Smiley

Erich


18.10.03 12:23:57
Direktverweis
Der Vatikan hat mehr Nazis rausgeschmuggelt als die westlichen Geheimdienste !

Sydney


18.10.03 12:44:09
Direktverweis
und das will was heißen...aber ich glaube was Nazi-Wissenschfatler angeht liegt die CIA bzw. die USA vorn...ich sage nur "Project: Paperclip"!

Tak


18.10.03 15:49:25
Direktverweis
hi,
gibt es eigentlich eine Liste der "großen" bzw. "wichtigen" Nazis, die der Vatikan nach dem WWII aus Deutschland herausgeschleust hat?
Gruß

Indy


19.10.03 13:44:51
Direktverweis
Natürlich nur im Dienste Gottes um die "ungläubigen" Kommunisten, Juden, usw. zu bekehren...So soll dann der als Jesuitenpater verkleidete Bormann vatikanische Papiere, die ihn als staatenlose Person auswiesen, bekommen haben. Sie hatten die Nummer 073.909 und trugen die Unterschrift des Papstes persönlich. Eine beinahe makabre Kuriosität am Rande: Jesuitenpater Bormann hieß nunmehr ªEliezer Goldstein´ und stammte aus Polen. :kotz:
Deschner, Karlheinz, Kirche und Faschismus, Rastatt 1993, S. 110. Deschner gibt in seinem Buch in der Tat erschöpfend Auskunft über die grauenhaften Umtriebe der Ustascha im Verein mit dem katholischen Klerus, insbes. auf S. 101ff. sowie 106ff. Im Mai 1941 reiste Pavelic (Führer der UStascha) mitsamt seinen Ministern und etlichen Geistlichen, darunter der Generalvikar des Erzbischofs Stepinac, Bischof Salis-Sewis nach Rom, wo er auch in ªbesonders feierlicher Privataudienz von Pius XlI. empfangen und gesegnetª wurde. ªDer Papst entließ ihn und seine Suite mit den besten Wünschen für >weitere Arbeit<. Darauf wurden im >Unabhängigen Kroatien< 299 serbisch-orthodoxe Kirchen ausgeraubt und vernichtet, weitere Kirchen in katholische umgewandelt, in Schlachthäuser, Warenhäuser, öffentliche Toiletten und Ställe. In Gegenden, wo die Serbisch-Orthodoxen die Bevölkerungsmehrheit bildeten, hat man ihre Kirchen meist total zerstört, wo die Orthodoxen in der Minderheit waren, wurden ihre Kirchen für katholische Zwecke umgewandelt. Alles zeigt, daß eine wohlgeplante Politik befolgt worden ist. Der ganze Besitz der serbisch-orthodoxen Kirche ging in den Besitz der katholischen über. [...] In Zagreb, wo der Primas der kroatischen Katholiken, Erzbischof Stepinac, und der apostolische Nuntius Marcone residierten, schlug und quälte man den orthodoxen Metropoliten Dositej derart, daß er wahnsinnig wurde. Andere orthodoxe Patriarchen und Bischöfe schleppte man nach Dachau oder in italienische Konzentrationslager, wo sie bis zum Ende des Krieges blieben. [...] Bischof Platon und seinem Begleiter, dem Priester Dusan Subotic, stach man, während auf ihrer Brust ein Feuer brannte, die Augen aus, schnitt ihnen die Ohren ab und gab ihnen endlich den Todesstoß. Überall forderte der katholische Klerus die Orthodoxen zur Konversion auf. >Wenn ihr zur katholischen Kirche übergetreten seid<, versprach der Bischof Aksamovic von Djakovo, >werdet ihr in euren Häusern in Ruhe gelassen werden.< Viele wurden so katholisch, noch mehr aber wurden massakriert: erschossen, erstochen, zerstückelt, lebendig begraben oder gekreuzigt. Als Pavelic am 26. Juni 1941 den katholischen Episkopat in Audienz empfing und Erzbischof Stepinac sagte: >Wir bezeugen von ganzem Herzen Ehrerbietung und versprechen ergebene und treue Mitarbeit für die strahlendste Zukunft unseres Vaterlandes<, hatte man innerhalb von sechs Wochen bereits drei orthodoxe Bischöfe, mehr als hundert orthodoxe Priester und Ordensleute sowie 180.000 Serben und Juden ermordet.´

Amen!

Westwall


19.10.03 14:42:33
Direktverweis
Hallo Leute, wieso sollte das Schicksal Bormanns noch ungelöst sein ????
Laut Jochen von Lang „Der Sekretär“, Pawlak-Verlag 1990, wurde von Bauarbeitern nach einer Grabung auf dem Ulap-Gelände in Berlin 1972 die Gebeine Bormanns gefunden.
Bei einem Gerichtsärztlichen Gutachten vom Zahnschema und Rekonstruktion des Kopfes am Originalschädel wurde der Skelettfund als Martin Bormann Identifiziert.

Erich


19.10.03 17:46:42
Direktverweis
@ Tak
So eine Liste gibt es wahrscheinlich nicht, zumindest nicht offiziell. Bei so einer Aktion da macht ja keiner eine genaue Liste. Soll ja alles geheim bleiben. In manchen Büchern steht aber so einiges:
Helfer im Vatikan: Alois Hudal, Krunoslav Draganowic, Vilim Cecelja, Dragutin Kamber, Dominik Mandic, Milan Simcic, Karlo Pentranovic, Bucko....usw.?????
Gerettete Kriegsverbrecher: Franz Stangl, Gustav Wagner, Alois Brunner, Eichmann, Gustav Wächter, Ante Pavelic, Dragutin Dosen, Ferenc Vajt, Ivan Devcic, Vjekoslav Vrancic, Dragutin Toth, Lovro Sucic, Mile Starcevic, Dragutin Rupic, Vilko Pecnikar, Josip Markovic, Vladimir Kren, Stjepan Hefer, Mile Starsevic, Vjekoslav Vrancic, Ljubo Milos, Stjepo Peric, Iwan Grynioch, usw.??????????
Also Faschisten aus Deutschland, Baltikum, Ukraine, Balkan,...usw.
Interessant ist dass die Russen einen guten Einblick hatten (eigene Agenten im Vatikan).

The Real Blaze


20.10.03 17:42:15
Direktverweis
@Westwall
Zitat:
Laut Jochen von Lang „Der Sekretär“, Pawlak-Verlag 1990, wurde von Bauarbeitern nach einer Grabung auf dem Ulap-Gelände in Berlin 1972 die Gebeine Bormanns gefunden.
Genau das wurde ja inzwischen von dem Leiter der Autopsie wieder dementiert!In dem Fernsehbeitrag wurde das Tonband dieses Mannes abgespielt,worauf er seine Zweifel äußerte,daß es sich hier um Bormann handelte.
mfg The Real Blaze
zurück zur Themenübersicht