Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Reaktion Ausland/Ernennung Speerrs/ Uran-Munition

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Gast


27.10.03 20:35:04
Direktverweis
Hallo,
Ich beschäftige mich gerade mit Albert Speer, nur finde Ich leider nichts darüber wie das Ausland auf die Ernennung von ALbert Speer zum Mininster für Rüstung reagierte.
Er war zwar Mittglied der NSDAP aber nicht sehr Aktiv wenn man Ihm Glauben schenken darf, und vor allem recht jung und war auch nicht vom Fach.
2 Frage:
1944 will Albert Speer die Uran Vorräte freigegeben haben, da kein Wolfram mehr vorhanden war. Ich dachte bisher das man erst später Panzerbrechende Munition mit Uran hergestellt hat.
Weiß jemand mehr darüber, ob diese Munition von der Wehrmacht eingestzt wurde? Wenn ja müsstem ja ähnliche Verseuchungen entstanden sein wie bei den 2 Golfkriegen da dort die Amerikaner derartige Munition verewandt haben.

Danke für die Infos.

Indy


27.10.03 22:20:30
Direktverweis
M.w. verwenden die Amis abgereichertes Uran aus Kraftwerken (Müll).
Bei Speers Uranvorräten handelt es sich eher um Uranoxid.
Davon war ja reichlich vorhanden.
Zu Einsätzen mit solcher Munition ist es aber nicht gekommen.
Ende ´44 hatte die A-Forschung ohnehin wieder vorrang.

Axel43


28.10.03 17:17:05
Direktverweis
Speer war wohl als Architekt und Hitlergünstling bekannt, aber nicht als Experte für Organisation und Rüstung. Ich nehme an, daß das Ausland zuerst sich fragend gestellt hat. Das läßt sich klären, falls man Zugang zu den Zeitungen der damaligen Zeit hat.
zurück zur Themenübersicht