Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Adolf Heusinger

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Westwall


28.5.05 18:07:53
Direktverweis
Der Chef der Operationsabteilung Generalleutnant Adolf Heusinger war beim Attentat am 20. Juli auch ein ungewollter lebensrettender Faktor des Diktators.
Als um 12.42 Uhr Stauffenbergs Bombe zündete, beugte sich gerade Hitler mit Heusinger über den sechs Meter langer Kartentisch aus Eiche, weil der ihm einen Punkt zur kämpfenden Heeresgruppe Nord am oberen Ende der Landkarte zeigen wollte diente die massive Eichenplatte mehr oder weniger als Schutzschild für deren Körper.
Heusinger selbst wurde dadurch auch nur „leicht“ ( wie der Führer ) an Armen und Beinen verletzt.
Bereits drei Tage nach dem gescheiterten Attentat wurde General Heusinger im Lazarett Rastenburg von Gestapo-Beamten verhaftet und Verhört, warum, er selbst hätte Tod sein können?
Zwei Monate später wurde Heusinger aus Mangel an Beweisen ( und das will bei der Gestapo was heißen ) aus der Haft entlassen.
Nach Heusingers Aussage nach dem Krieg hatte er von den Vorgängen gewusst, das könnte aber nur eine Schutzbehauptung gewesen sein, um den Grundstein seiner späteren Karriere als Generalinspekteur der Bundeswehr zu legen.
Schließlich hätte er einen reibungslosen Ablauf des Attentats nicht überlebt ( unvorhersehbare Verlegung der Besprechung vom Bunker in eine Holzbaracke und versagen der zweiten Bombe ).

[ Editiert von Westwall am 28.05.05 18:09 ]

Westwall


28.5.05 18:26:02
Direktverweis
Eine Zusatzfrage:

War Heusinger somit auch Träger des äußerst seltenen verliehenen Verwundeten-Abzeichen 20. Juli 1944 ?
Schließlich wurde er bis 1945 kaltgestellt?

Felixus


28.5.05 18:41:16
Direktverweis
Hallo!

Im Buch "Auszeichnungen des Deutschen Reiches" wird Heusinger als Träger dieses Abzeichens genannt. Wenn gewünscht kann ich die weiteren Namen hier noch aufführen.

mfG Felix

Illuminatus


28.5.05 18:45:48
Direktverweis
Ja, auch Heusinger erhielt dieses spezielle Verwundetenabzeichen.

bani


28.5.05 19:40:34
Direktverweis
Er trug die Silberne Stufe.

In der IMM Nr. 115 ist ein Artikel darüber.
Die müstest Du doch haben ...

Westwall


28.5.05 23:16:54
Direktverweis
@Bani.

Danke für den Tipp, daran sieht man mal wieder dass nicht viel haben gleich viel wissen bedeutet, in der Masse der Informationen geht so etwas einfach unter.
Nur seltsam dass diese Auszeichnung laut IMM von Hitler Ende August bis Anfang September 1944 an die betroffenen Personen erfolgte, dass heißt dass Heusinger noch während seiner Gestapohaft das Ding von Oberster Stelle bekommen hätte.
Was letztendlich nicht die Frage beantwortet wie Heusinger ( wenn überhaupt ) zu den Verschwörer gestanden hat?

[ Editiert von Westwall am 28.05.05 23:17 ]
zurück zur Themenübersicht