Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Martin Sommer

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Thomas Maiworm


5.12.02 14:45:13
Direktverweis
Wer weiß etwas über den Verbleib von SS-Hauptscharführer Martin Sommer aus dem KZ Buchenwald seit 1943, was kam nach seiner Absetzung als Aufseher des Bunkers?Wo verblieb er nach Kriegsende und wann ist er gestorben?

Quintus


7.12.02 05:08:26
Direktverweis
*Martin Sommer, SS-Hauptscharführer, wird anläßlich seines Todes im Jahre 1988 in einem "Rundbrief" gedacht: "Er trug das Verwundetenabzeichen in Gold... In jedem anderen Land hätte man dem Träger eines solchen Abzeichen unter den gegebenen Umständen sicher die Freiheit geschenkt." Martin Sommer, der "Henker von Buchenwald", hatte unzählige Menschen sadistisch gefoltert und ermordet. Der Schriftsteller Eugen Kogon dazu in seinem Buch "Der SS-Staat": "Man kann ihn nur eine Bestie in Menschengestalt nennen." "Er quälte und tötete entweder bei Gelegenheit von Verhören,...oder zur "Strafe" oder aus Lust. Es dürfte wenig denkbare Methoden gegeben haben, die er nicht zur Anwendung gebracht hätte." "Manche Martern die Sommer verhängte, waren nichts als Ausgeburten des Sadismus."*
Auszug aus: http://www.rotenburg-verden.vvn-bda.de/schwerp/neof/stih92.html

*Der ehemalige SS-Hauptscharführer und Arrestverwalter des Konzentrationslagers Buchenwald, Gerhard Martin Sommer, wird wegen Mordes in 25 Fällen zu lebenslanger Zuchthausstrafe und zur Aberkennung der bürgerlichen Ehrenrechte auf Lebenszeit verurteilt. Gerhard Martin Sommer wurde nachgewiesen, daß er mindestens 25 KZ-Häftlinge durch Injektionen getötet hat.*
Auszug aus: http://wasd.urz.uni-magdeburg.de/UA/08/kalender/1958/07/4985-03.htm
zurück zur Themenübersicht