Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

13. Panzerdivision/Budapest

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Bella


5.1.03 16:16:19
Direktverweis
Kennt jemand Überlebende der Einkesselung von
Budapest aus der 13. Panzerdivison oder gibt
andere Info´s z. B. über dt. Kriegsgefangene.
Das Buch "Die Schlacht Budapest..." hab ich
gelesen. Danke.

Balsi


5.1.03 16:25:02
Direktverweis
also in Budapst wurden in eta 5000 Angehörige der 13. PD eingeschlossen, von diesen unternahmen ca. 2500 einen Ausbruchsversuch der rest war tod, gefangen, vermisst, verwundet.
genauer Infos findest Du im buch von Dieter Hoffmann "Die Magdeburger Division"... gibts mittlerweile überall. Bevor Du kaufen solltest frag lieber nochmal nach.. es gibt gewaltige preisunterschiede...

Bella


5.1.03 19:42:08
Direktverweis
Vielen Dank für die Info,
es ist bei mir wie bei den vielen anderen Leuten
von dieser Seite. Man kommt nach dem Tod an
Feldpostbriefe/Fotos und muß feststellen, dass man
nichts von der Verwandtschaft gewußt hat.
Und da man immer neuere Informationen erhält,
kommt man von der Suche nicht los.
Leider müssen die Leute erst immer sterben und
es kommen dann erst die Fragen.
Also Jungs da draussen bleibt am Ball!

Balsi


5.1.03 20:03:46
Direktverweis
ist auf den briefen eine Nummer drauf?? Wenn ja können wir sie Dir entschlüsseln dann hat man die genaue Einheit schonmal..

Bella


5.1.03 20:13:17
Direktverweis
Ja, klar: 14334 B.
Was sagt Euch das?????
Danke und + viele Grüsse
Bella

Balsi


5.1.03 20:22:59
Direktverweis
es sagt uns das er in der 1. Kompanie des Panzer-Pionier-Bataillons 4 diente

panzerjaeger


5.1.03 20:30:40
Direktverweis
Pionier-Bataillon 4
1. Aufstellung:
* 1.10.1934 als Pionier-Bataillon Magdeburg (13), 15.10.1935 umbenannt; Friedensstandort
Magdeburg WehrkreisXI, Lehr-Pionier-Bataillon 4 am 1.11.1940 bei Verlegung nach Rumänien,
Panzer-Pionier-Bataillon 4 am 14.5.1941 nach Rückkehr. August 1944 in der Südukraine vernichtet.
November 1944 wiederaufgestellt und März 1945 in Panzer-Pionier-Bataillon Feldherrnhalle 2
umbenannt (dieses Bataillon und nicht Pionier- 13, wie irrtümlich in der Feldpostübersicht).

2. Unterstellung:
13. Infanterie-Division (motorisiert), Lehrstab der deutschen Truppen in Rumänien, 13. Panzer-
Division

3. Ersatz:
4 Magdeburg, 1941 E 19 Holzminden Wehrkreis XI

panzerjaeger


5.1.03 20:31:33
Direktverweis
Panzer-Division Feldherrnhalle 2
1. Aufstellung:
* März 1945 durch Umbenennung der 13. Panzer-Division (Friedensstandort Magdeburg); diese war
schon nach dem Aufstellungsbefehl vom 27.11.1944 für das Panzer-Korps FH bestimmt gewesen,
erhielt aber erst jetzt die neuen Bezeichnungen.
Panzer-Grenadier-Regiment 66 I.-III. = Panzer-Grenadier-Regiment FH 3
Panzer-Regiment 4 I.-II. = Panzer-Regiment FH 2
Panzer-Aufklärungs-Abteilung 13 4 Schwadronen
Panzerjäger-Abteilung 13 3 Kompanien = Panzerjäger-Abteilung FH 2
Panzer-Artillerie-Regiment 13 I.-III. = Panzer-Artillerie-Regiment FH 2
Heeres-Flak-Artillerie-Abteilung 271 5 Batterien = Heeres-Flak-Artillerie-Abteilung FH 2
Panzer-Pionier-Bataillon 4 3 Kompanien = Panzer-Pionier-Bataillon FH 2
Panzer-Nachrichten-Abteilung 13 2 Kompanien.
Das Panzer-Grenadier-Regiment 93 war in 66 aufgegangen, sollte aber auch (mit Teilen) das Korps-
Füsilier-Regiment FH bilden. Die Wiederaufstellung der 13. Panzer-Division war im wesentlichen
durch die Panzer-Brigade 110 (Panzer-Abteilung 2110,Panzer-Grenadier-Regiment 2110)
Feldherrnhalle erfolgt, die am 19.7. 1944 in Oerkeny/Ungarn aufgestellt worden war. Die 13. Panzer-
Division war in Budapest fast völlig vernichtet und die Umbildung dadurch verzögert worden. Die
Division geriet bei Budweis in russische Gefangenschaft.

2. Unterstellung:
1945 April Kps. FH 8. Armee Süd Osten Slowakei
Mai Kps. FH 8. Armee Ostmark Osten Oberdonau
3. Ersatz:
WK XX, Ersatz-Brigade Feldherrnhalle

Bella


6.1.03 10:17:24
Direktverweis
Danke für die Info.
Nun kann ich auch die vielen Postkarten
nachvollziehen, die im Nachlass waren.
Da die letzte Post aus dem Kessel Budapest
am 21.12.1944 kam, werde ich keine guten
Chancen haben, den Verbleib festzustellen.
Das Buch "Die Schlacht..." zeigt mir, wie
mit Gefangenen, Verwundeten + Toten umgegangen
wurden - im dem Chaos nicht unverständlich.
Ehrlich gesagt hatte ich keine Ahnung, dass
die ungarische Seite großen Anteil an den
Greueltaten hatte.
Der 2. Weltkrieg ist eben im Detail mehr als
nur der Krieg der Deutschen.
Ach so ihr wißt so vieles:
im Nachlass habe ich einen amerikanischen Brief
gefunden, keine Ahnung wie da hinkommt.
vom 29.Januar 1945 an einen Ind. Lt. Leo Jamison
ASN 01328365. Weiß jemand wie ich über seine
Infos kommt?
Danke. Bella

Balsi


8.1.03 22:46:40
Direktverweis
ASN heisst Army Serial Number.. und ist immer einem Soldaten zugeordnet...

Siebi


17.3.03 18:11:18
Direktverweis
Mein Großvater und sein Bruder waren in der 13. PD,Regim.66
und AA 13, es gibt noch eine relative große Zahl von Veteranen der 13. PD die sich in Burg und in Braunschweig
einmal im Jahr treffen, dort ist auch der Suchdienst noch aktiv. Auch die Ungarn sind in der Sache aktiv, und ich
kenne einige jüngere Leute die dort vor Ort deutsche Soldatenschicksale klären. Bei Interesse meine Email
annettlehmann@arcor.de . Siebi
zurück zur Themenübersicht