Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Karl der Große

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Gast


15.2.03 09:16:07
Direktverweis
Habt ihr ein paar infos zu Karl dem Großen?

DER Alte


15.2.03 14:08:54
Direktverweis
ich weiss nur das er bisexuell war ;)

Freidenker


15.2.03 16:16:34
Direktverweis
Gepostet von DER Alte
ich weiss nur das er bisexuell war ;)

Na das sind ja wieder einmal tolle Behauptungen... und so interessant...

Balsi


15.2.03 16:24:31
Direktverweis
naja.. mach mal halblang Freidenker... was besseres ist Dir ja nun auch nicht eingefallen... und wer nicht lesen will soll auch nicht...

waldi44


15.2.03 16:41:29
Direktverweis
Ein dunkler Leuchtturm
Nach dem Niedergang Roms begründete Karl der Große wieder ein europaweites Reich. Doch der Mythos vom großen Europäer stammt aus späterer Zeit - besonders nationalsozialistische Geschichtsschreiber machten den mittelalterlichen Kaiser zum Urahn eines von Hitler germanisch geeinten Kontinents. / Von Johannes Fried



Karl der Große

DER Alte


16.2.03 16:53:21
Direktverweis
Ups hab da was verwechselt glaube ich ...
ich meine Alexander der Grosse soll bi gewesen sein.
Is aber auch egal

waldi44


16.2.03 17:09:35
Direktverweis
Naja, da liegen ja wohl einige Jahrhunderte dazwischen ;)!
Allerdings war man damals, in der Antike, etwas grosszügiger was den sexuellen Lebenswandel anbelangte. Da machte man auch vor Sex mit Knaben nicht halt und fand im allgemeinen nichts dabei!

ralph


18.2.03 10:17:11
Direktverweis
puhh, über den und die karolinger musste ich im gymi mal nen vortrag halten, aber viel weiß ich nimmer ;)

Siebi


19.3.03 18:01:32
Direktverweis
Karl der Große ist verantwortlich für die Christianisierung
in Deutschland,die Franken führten unter Chlodwig das Chris-
tentum als Staatsreligion ein, durch seine Kriege die zur
Unterwerfung der Sachsen und Bayern führten wurden die alten
german. Götter unter Todesstrafe verboten. Besonders mit den
beiden Stämmen der Sachsen und Bayern hatte er viel Mühe, erst nachdem er mit List den Bayrischen Herzog Tassilo und
Sachsenfürst Widukind in seine Gewalt brachte,und beide in
Klöster für immer verschwinden ließ, sowie einen großen Teil der sächsischen Gaue,zb den Wigmodiengau ( Rotenburg-
Wümme ) total entvölkerte, konnte er sich langsam durchsetz-
en. Im III . Reich wurde eher Sachsenfürst Widukind verehrt,
wegen seines heldenhaften Widerstandes, siehe Sachsenhain bei Verden, erst durch den von der SS geförderten europäisch
en Gedanken, wurde Karl wieder verehrt, mit besonderer Rück-
sicht auf Frankreich, siehe SS Division Charlemagne - bedeu-
tet soviel wie Karl der Deutsche = Karl der Große
zurück zur Themenübersicht