Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Landserhefte - Inhalt ?

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Erich


23.5.03 21:39:31
Direktverweis
Hilfe !
Wie wahrheitsgetreu sind den die Landserhefte ? Ich habe jetzt ein Heft gekauft 2319 über das "Unternehmen Schamil", habe es mit dem Buch "Geheimkommandos d. 2WK" von W.Brockdorff verglichen. Leider stimmen die Namen nicht überein und die Handlung ist etwas "anders". Was ist da los ? Ist das bei allen Heften so ?
:Schulter:

mproper


23.5.03 21:47:43
Direktverweis
na bei den landser-heften handelt es sich um romane und nicht um dokumentationen ,da hast du dir zum nachschlagen die verkehrte literatur gekauft Smiley mit verdrehten Augen Smiley mit verdrehten Augen Smiley mit verdrehten Augen Smiley mit verdrehten Augen Smiley mit verdrehten Augen ,aber im großen und ganzen halten sie sich an die geschichtlichen/tatsächlichen abläufe nur das sowas für einen roman natürlich ein bißchen ausgeschmückt wird und zu den namen mein ich mich zu erinnern das vorne immer steht ,alle namen frei erfunden nur die von bekannten persöhlichkeiten sind korrekt ,so oder ähnlich

waldi44


24.5.03 00:05:43
Direktverweis
Gepostet von Erich [Gast]
Hilfe !
Wie wahrheitsgetreu sind den die Landserhefte ? Ich habe jetzt ein Heft gekauft 2319 über das "Unternehmen Schamil",
:Schulter:

Öh, 2319? Ist das nicht eher Sience Fiction ;)?
Kopf-an-die-Wand-hau-Smiley

Erich


24.5.03 09:43:51
Direktverweis
Na Moment ! Wenn ich das Buch "Geheimkommandos des 2WK" und das Heft "Einzelkämpfer im Hinterland des Feindes" vergleiche (beide von W. Brockdorff) da steht 100% das gleiche drinnen, Wort für Wort. Und das Buch ist kein Roman. Ich glaube dass nur die Grossband-Hefte Romane sind, der Rest: Ritterkreuzträger und die kleinen Hefte nicht. Was ist mit der Aussage "Ein Teilnehmer schrieb diesen dokumentarischen Bericht" ? Und die genauen Karten, z.B. zur Sprengung der Murman-Bahn ?
(2319 - das ist die Heftnummer und nicht das Jahr)

Balsi


24.5.03 09:54:05
Direktverweis
also laut Bibliographie von Werner Held sind diese Hefte als Quelle wohl nutzbar. Er gibt diese hefte für die jeweiligen hefte (orange) an.

OGLongbeach


25.5.03 11:07:58
Direktverweis
Die Landser-Hefte, egal ob Orange oder Blau, sind, wie oben schon erwähnt, Erlebnissberichte. Diese werden seltenst von neuen Autoren verfasst. Die Landser-Redaktion hat da ein paar Herren, z.B.: P.Paus, K.Kollatz,W. Haupt, die die meisten der Landser-Bände verfasst oder verfasst hat, es kommen ja kaum noch Erstausgaben herraus.
Ein größerer Kampfverlauf wird herangezogen, z.B.: "Unternehmen Zitadelle", etc., um die "Geschichte" eines einfachen unpolitischen Soldaten darin einzubetten.
Und wer die Dinger regelmäßig liest oder gelesen hat (so wie ich)wird feststellen das die immer nach diesem Schema geschrieben sind, von einigen Ausnahmen mal abgesehen.
Für Recherchen die Kampfverläufe oder Schlachten betreffen sicherlich brauchbar, für alles tiefer gehende sicherlich unbrauchbar !!
MfG OG Longbeach

Erich


25.5.03 12:50:52
Direktverweis
Genau, das ist das Problem : welche Hefte beinhalten wahre Geschichten und welche nicht ? Habe das Heft über die Sprengung der Murman-Bahn gelesen. Da steht dass die Brandenburger 3 Brücken gesprengt haben. Stimmt leider nicht. Die Bahn wurde an 14 verschiedenen Stellen gesprengt, aber keine Brücken. Das habe ich erst später herausgefunden. Ja, so kann man sich täuschen.
zurück zur Themenübersicht