Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Kampf um Rathenow

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

gjall


9.6.03 15:15:42
Direktverweis
Hi zusammen,
ich suche ganz dringend Informationen zu den letzten Kriegstagen (-wochen) in und um Rathenow (ca. 70 km westlich von Berlin).
Meinen Erkenntnissen zufolge soll Rathenow am 27.April zur Festung erklärt worden sein -> stimmt das und wenn ja von wem? (Material im Internet? -> google meint nein)
Desweiteren sollen ausschliesslich SS-Verbände in die Kampfhandlungen um Rathenow involviert gewesen sein. Ist auch das richtig und wenn ja welche?
Desweiteren würde mich interessieren, ob jemand mit der Bezeichnung "STURM 27" etwas anfangen kann?
Meine Idee wäre, dass aufgrund der o.g. Festungserklärung der Volkssturm so genannt wurde. Kann das sein bzw. war es auch in anderen Orten üblich, Volkssturmabteilungen nach einem Datum zu benennen?
Über jede Antwort mächtig dankbar!!!

mfg
gjall

Balsi


9.6.03 15:57:23
Direktverweis
hallo,
also hab mal eben in den Tieke geschaut.. im Raum Rathenow kämpfte das XXXXI. Panzerkorps, im Raum Rathenow-Brandenburg die Gruppe Konetzky bestehend aus Volkssturm und "Gneisenau"-Einheiten. Diese werden am 02.05.stark bedrängt

gjall


15.6.03 22:23:31
Direktverweis
Danke erstmal für die Hinweise.
Trotzdem muss ich noch weiterfragen...
Wo könnte man denn diesbezüglich ganz detailierte Auskunft erlangen? Gibt es eine öffentlich Stelle, die eventuell die Truppenbewegungen (1945) irgendwie aufgezeichnet hat (Oberkommando der Wehrmacht)?
Wer hat denn die gesamten Unterlagen der Wehrmacht (SA/SS/SD) nach dem Krieg übernommen? Kann mir da jemand weiterhelfen?
Vielen Dank im voraus.
Smiley mit Danke-Schild
PS: Ich bin in dieser Rtg. noch Rechercheanfänger (möchte aber für die Nachwelt eine Homepage über den Kampf um Rathenow machen), blöde Fragen bitte igrnorieren und _nicht_ kommentieren!

chriss


4.7.03 16:23:53
Direktverweis
Ich kann dir das Buch "General Wenk die 12. Armee, Hitlers letzte Hoffnung" ans Herz legen.Dort steht sehr genaues über die Bewegungen westlich von Berlin in den letzten Kriegstagen drin.Ganz grob wäre zu sagen das sich die ganzen Reste der südlich von Berlin zerschlagenen Verbände dort sammelten,oder vorbei flossen um bei Tangermünde über die Elbe zu den Amerikanern in die Gefangenschaft zu gelangen.Kann aber noch mal genau nach lesen.
zurück zur Themenübersicht