Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

40.000 Österreicher

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Balsi


20.1.02 11:25:49
Direktverweis
Kriegsfolgenforschung ...ein interessanter Link ... Uni Graz...

waldi44


20.1.02 12:26:41
Direktverweis
Siehste Balsi, soetwas gehört noch mit auf Deine HP, um besorgten Mitbürgern den Wind aus den Segeln zu nehmen :D!
Der Versuch, jene Phänomene zu klären, die den Verlust jedes ethischen, moralischen und die Menschenwürde respektierenden Anspruchs an wissenschaftliches Handeln ermöglichen, ist dabei vielleicht noch bedeutender, als die Entdeckung weiterer Dokumente über Gräueltaten in der NS-Zeit oder neuer NS-Euthanasie-Beweise. Versäumnisse im historisch dokumentierten Wissen über Geschehnisse in dieser Zeit gut zu machen, ist zweifellos wichtig und sollte eine der Aufgaben der neu eingesetzten Ethikkommission der Bundesregierung sein.
Institutionen, wie die Ludwig Boltzmann-Gesellschaft, werden den Beitrag zu leisten haben, der für eine abschließende Aufarbeitung der Rolle der Wissenschaft während des Nazi-Regimes erforderlich ist.
Die Fassungslosigkeit über das Leid von Opfern und Angehörigen, über Folterungen und "wissenschaftliche Versuche" an Kindern, wie an Erwachsenen, muss uns heute zu konkreten Schritten veranlassen. Auch und gerade jene, die keine persönliche Schuld auf sich geladen haben und denen die Gnade der späten Geburt gewährt ist. Die Ludwig Boltzmann-Gesellschaft fordert und fördert daher jede Bemühung, die der historischen Wahrheit dient. Aber auch eindeutige Gesten.
Deshalb drängt die Ludwig Boltzmann-Gesellschaft darauf, dass endlich die rechtlichen Voraussetzungen für die Aberkennung des Ehrenkreuzes für jenen ehemaligen Leiter eines Ludwig Boltzmann-Institutes geschaffen werden, dem als Arzt und Wissenschaftler in der "Kinderfachabteilung Am Spiegelgrund" (Steinhof, Wien) Mitverantwortung und Mittäterschaft an der NS-Euthanasie angelastet wird.
http://www.lbi.at/stellungnahme.asp
zurück zur Themenübersicht