Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Ordensverleihungen

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

panzerjaeger


14.3.02 14:49:40
Direktverweis
Na diesmal habe ich eine frage bezüglich ordensverleihungen..
Die haben doch verschiedene kämpfer an der Front ausgezeichnet...nun würde ich gern wissen hatten die
die Abzeichen schon als Kiste vorher im kompanie gefechtsstand oder wurden die extra von der Division beantragt???
Haben die auch gleich die Urkunden bekommen???
Und wie wurden die urkunden aufgehoben??
Wurde das dann auch gleich im Sold und wehrpass eingetragen???

Panzermayer


14.3.02 15:08:22
Direktverweis
Hi,
bestimmte Orden wie das Ritterkreuz z.B. mußten vom Vorgesetzten (z.B.Kompaniechef) schriftlich beantragt werden, das heisst man schickte eine Empfehlung für eine herrausragende Tat nach Berlin, dort musste die Bestätigung herausgegeben werden! Der Schrieb musste eine genaue Darstellung der Ereignisse enthalten, eine genaue Aufzählung der bisherigen Auszeichnungen (mit Verleihungsdatum), best. Unterschriften, Zeugen mussten genannt werden usw. .
Dann wurde entweder das Ritterkreuz direkt zur Frontverleihung an die entspr. Stelle geschickt, oder aber man sah einen bes. Propagandaeffekt darin, die Auszeichnung im Reich zu Verleihen, durch bekannte Größen wie z.B. Göring, Dönitz oder Hitler!
Gruß Panzer ;)

Balsi


14.3.02 15:36:57
Direktverweis
beim Deutschen kreuz wurde wohl ebenso verfahren allerdings bis zur Armee hoch... kleiner Auszeichnungen wurden dann von etsprechenden Stellen veranlasst... ich denke irgendwo gibts einen Befehl dazu... müsste man mal suchen

Panzermayer


14.3.02 15:46:56
Direktverweis
Hi,
hab solche Beantragungsschriften zu Wittmann's Auszeichnungen ab dem Ritterkreuz in dem Buch "Michael Wittmann und die Tiger der LSSAH", ich schau sie mir nochmal genau an, wenn ich morgen zu Hause bin, vielleicht schick ich am besten jemanden eine solche, und der stellt sie dann ins Forum (Balsi?? ;) ).
Gruß Panzer

Balsi


14.3.02 15:49:37
Direktverweis
also ins Netzt stellen kann ich... aber halt das Bild mal klein also 100-150 kb

panzerjaeger


14.3.02 17:13:47
Direktverweis
So ist noch die Frage der normalen orden..
infanterie Sturm,panzervernichtungsabz etc.... Die müssten doch eine Kiste mit solchen teilen an die Divisionen zugeschickt haben ,oder???
Bei soviel Männern die kommen und gehen???
Ich z.B. hab ein Pz.kampf Abz in Silber in Pappschachtel.
Deswegen kam bei mir die Frage.

Balsi


14.3.02 19:51:15
Direktverweis
na ich schätze mal solche Kampfabzeichen lagen bei der Division auf Vorrat

waldi44


16.3.02 13:25:18
Direktverweis
Ich glaub auch, daß man den "Kleinkrust" in der Manteltasche trug, um ihn gegebenfalls gleich vor Ort an die Heldenbrust heften zu können!
Ups, was für ein Sakrelikt ;):D!

Guenther


20.3.02 00:55:49
Direktverweis
Habe hier einen Tätikeitsbericht zum Thema vom 30.Juni 1942
ist ziemlich lang, paar Stichpunkte sind:
- am 20. des Monats für EK Termin beim OKH über erhaltene,verliehene, noch vorhandene und durch Feindeinwirkung vernichtete EK und Spangen
- OKH verlangte Listen nach eigenen und unterstellten Einheiten
- RFSS darüber hinaus Unterteilung nach Führern, Unterführern und Mannschaften
- KVK, Inf.-Sturmabzeichen, Sturmabzeichen usw. wurden zugewiesen und dann verteilt, damit wurden die vorläufigen Besitzzeugnisse eingezogen und die von der Abt. ausgestellten Besitzzeugnisse mit den Abzeichen den Einheiten zugesandt und ausgegeben.
- hier steht noch, daß nicht alle ein Abzeichen erhalten konnten, weil nicht genügend zugeteilt waren. ( 242 Inf.-Sturmabzeichen haben noch gefehlt.)
Gab wohl einen Ordenssachbearbeiter oder so.
Gruß G.

Panzermayer


20.3.02 12:08:19
Direktverweis
Mensch, habe das am Wochenende versucht einzuscannen, aber es hat nicht geklappt unter 2MB zu kommen....?????....aber mein Bruder macht mir das nä. Woche..!
Gruß Panzer
zurück zur Themenübersicht