Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Deutsche gegen Deutsche

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

mimi1958


11.10.04 19:50:43
Direktverweis
Hallo!
Mir liegt ein Bericht vor, in dem kurz beschrieben wird, wie
Einheiten des Afrika-Korps im Januar 1943 in den Bergen Mittel-Tunesiens bei einem Angriff das 1.und 3.Regiment der Fremdenlegion fast aufgerieben haben. Ca. 1000 Legionäre wuerden gefangengenommen. Bei der Überprüfung der Gefangenen stellte sich heraus, das viele der angeblichen Franzosen Deutsche waren (z.B. Johann Stappen aus Krefeld).
Nachdem 1940 mit der Vichy-Regierung ein Waffenstillstand ausgehandelt wurde, das alle deutschen Legionäre ausgeliefert werden sollten, wurde festgestellt, das das ganze Unteroffizierkorps aus Deutschen bestand und dies hätte das Ende der Einheiten bedeutet. Die Deutschen wurden so zu Franzosen. Die Gefangenen wurden nicht bestraft, sondern nach ein paar Wochen bekamen sie deutsche Uniformen und kommandierten arabische Freiwillige auf der Halbinsel Bon.
Gibt es zu dem Thema Literatur?

Dracula


11.10.04 21:11:55
Direktverweis
Hallo,

Es gibt so einiges daß zum Thema “Deutsche und die Fremdenlegion” geschrieben worden ist.

Empfehlenswert ist folgendes Buch, mit zitierter Kurzbeschreibung :

“Deutsche in der Fremdenlegion 1870-1965” Eckard Michels

<< Das Buch ist nicht nur die erste Darstellung zum mythenträchtigen Thema "Deutsche in der Fremdenlegion", sondern das erste historisch fundierte Buch überhaupt, daß auf Deutsch zur Geschichte der legendären Söldnertruppe erhältlich ist. Auf Basis umfangreicher Recherchen in Deutschland und Frankreich (u.a. im französischen Militaerarchiv in Vincennes bei Paris) schildert der Autor das Schicksal der etwa 125.000 Deutschen, die zwischen 1870 und 1965 in der Legion gedient haben. >>


Mit Bezug auf Fremdenlegion und deutsche ex-Soldaten der Wehrmacht und SS

“Frankreichs fremde Söhne” Paul Bonnecarrere.
<< Am 31. März 1946 verlässt die »Johan de Witt« den Hafen von Marseille. Ziel des Passagierschiffs ist Saigon. An Bord sind 1740 Legionäre des 3. Étranger, darunter viele Männer, die dem deutschen Afrikakorps und der Waffen-SS angehört hatten. Das Schicksal dieser Einheit zieht sich als roter Faden durch diesen Tatsachenbericht über den Einsatz der Fremdenlegion im ersten Indochinakrieg 1946 bis 1954.>>
zurück zur Themenübersicht