Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Eid der Wehrmacht 1934 und Konsekwenzen.

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Zapato


30.1.05 11:37:42
Direktverweis
Tag,

Ich beschaeftige mich erst seit einem Jahr mit deutscher Geschichte und haette eine Frage zum Gelobnis und Konsekwenzen als Folge dieses Eides.

Wehrmacht Eid 1934:
"Ich schwoere bei Gott, diesen heiligen Eid, daß ich dem Fuehrer des Deutschen Reiches und Volkes, Adolf Hitler, dem Obersten Befehlshaber der Wehrmacht,unbedingten Gehorsam leisten und als tapferer Soldat bereit sein will, jederzeit für diesen Eid mein Leben einzusetzen."

War dies der Grund dass Deutschland in 12 Jahren in den Abgrund ging? Statt Eid gegenueber Verfassung, der persoenliche Eid auf Hitler.
Konnte man nicht mal sagen: Jetzt reicht es, Hitler! Weg mit Dir!

Wie war das damals? Fuer die Nachkriegsgenerationen ist es schwer zu verstehen. Wir leben ja in einer anderen "coolen" und freien Welt, vielleicht auch ohne wirkliche Ziele und Ideale.

Westwall


30.1.05 13:46:17
Direktverweis
Ja dass mit dem Eid ist so eine Sache, nur war es auch in westlichen Monarchien üblich auf Gott und König zu schwören.
Bei der Waffen-SS zum Beispiel kam in der Eidesformel der Führer noch vor dem Gott:

„Ich schwöre Dir, Adolf Hitler, als Führer und Kanzler des Reiches, Treue und Tapferkeit. Ich gelobe Dir und den von Dir bestimmten Vorgesetzten Gehorsam bis in den Tod, so wahr mir Gott helfe.“
zurück zur Themenübersicht