Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

FPN: L05677

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Westwall


11.6.05 15:10:04
Direktverweis
Hallo, suche für eine private Familienrecherche die Einheit folgender Feldpostnummer:

L 05677
L.G.P. Paris

Im voraus vielen Dank !!!!

Panzer Oli 1


11.6.05 17:12:26
Direktverweis
Hallo Westwall,

hier die Einheiten:

(Mobilmachung-1.1.1940) Flieger-Horst-Kommandantur (E) Windischen-Laibach,

(28.4.1940-14.9.1940) Fliegerhorst-Kommandantur (E) 20/XIII,

(24.3.1944-6.11.1944) 31.5.1944 Fliegerhorst-Kommandantur E 228/XII.

Gruß

Westwall


11.6.05 19:13:26
Direktverweis
Gepostet von Panzer Oli 1
Hallo Westwall,

hier die Einheiten:

(Mobilmachung-1.1.1940) Flieger-Horst-Kommandantur (E) Windischen-Laibach,

(28.4.1940-14.9.1940) Fliegerhorst-Kommandantur (E) 20/XIII,

(24.3.1944-6.11.1944) 31.5.1944 Fliegerhorst-Kommandantur E 228/XII.

Gruß


Hallo Oli, von was hast du dass jetzt abgeleitet, von der FPN oder von L.G.P. Paris?
Weil die gesuchte Person unter dieser FPN mit dem Zusatz L.G.P. Paris nur im Oktober 1941 einige Briefe an die Familie schickte, zudem war dieser Mann beim Heer, er wurde ein Jahr vorher zur 2. Kompanie/Brückenbau-Ersatz-Bataillon 4 in Speyer eingezogen und ist als Soldat des Heeres auch im Dezember 1942 bei Stalingrad gefallen, etwas verwirrend das mit der Luftwaffe?

Balsi


11.6.05 19:57:05
Direktverweis
LGP heisst Luftgau-Postamt Paris.. dass heisst das die Post über dieses Postamt ging...

Balsi


11.6.05 20:07:53
Direktverweis
also im Oktober 1941 war die FP-Nr. für FlHfKmdtr. (E) 20/XII (wie bereits gesagt) die lag in Vannes (Frk.) und gehörte zum Koflug 10/XII Morlaix

hec801


11.6.05 22:07:49
Direktverweis
Also ich habe ja schon in einem anderen Forum versucht, die Frage zu klären... :D

Ist denn eine Wast-Anfrage schon gelaufen!?

Gruss

Hannes

Westwall


12.6.05 00:36:19
Direktverweis
Gepostet von hec801
Also ich habe ja schon in einem anderen Forum versucht, die Frage zu klären... :D

Ist denn eine Wast-Anfrage schon gelaufen!?

Gruss

Hannes


Eine Anfrage an die WAST ging Gestern erst raus, warten wir´s ab.

[ Editiert von Westwall am 12.06.05 0:36 ]

Westwall


12.6.05 11:26:16
Direktverweis
Gepostet von Balsi
also im Oktober 1941 war die FP-Nr. für FlHfKmdtr. (E) 20/XII (wie bereits gesagt) die lag in Vannes (Frk.) und gehörte zum Koflug 10/XII Morlaix


Was kann man sich unter der Fliegerhorst-Kommandantur (E) 20/XIII eigentlich vorstellen?
Das (E) wird wohl für Ergänzung- oder Ersatz stehen und der Rest?
Was es eine reine Ausbildungseinheit, oder was hatte diese Dienststelle für eine Aufgabe in Vannes und aus welchem Grund könnte ein Pionier des Heeres dort hin versetzt worden sein?

Balsi


12.6.05 13:09:15
Direktverweis
also E bedeutet Einsatzhäfen.. ab 1935 ging man dazu über Flugplätze zu bauen die unbesetzt waren, aber über die nötige Infrastruktur verfügten... Ziel war es eigene Truppenansammlungen zu verschleiern und so dem gegner eine genaue Einsichtnahme in die Stärke zu verhindern. Im falle einer Mobilmachung wurden diese Plätze dann besetzt.. ich gehe mal davon aus, das die Heerespioniere dazu eingesetzt wurden, solche Flugplätze zu bauen...

Balsi


12.6.05 13:10:59
Direktverweis
werd Dir das heute abend mal genauer aufzeichnen.. muss nämlich gleich weg.. Omma wird 89...

Westwall


12.6.05 16:13:28
Direktverweis
Gepostet von Balsi
also E bedeutet Einsatzhäfen.. ab 1935 ging man dazu über Flugplätze zu bauen die unbesetzt waren, aber über die nötige Infrastruktur verfügten... Ziel war es eigene Truppenansammlungen zu verschleiern und so dem gegner eine genaue Einsichtnahme in die Stärke zu verhindern. Im falle einer Mobilmachung wurden diese Plätze dann besetzt.. ich gehe mal davon aus, das die Heerespioniere dazu eingesetzt wurden, solche Flugplätze zu bauen...


Ich glaube du hast recht Balsi, auf einigen Briefen wird auch Bauleitung beim Empfänger erwähnt.
So zum Beispiel auf einer Feldpostkarte vom 22.10.41;

An Bauleitung
Fpn.L05677
L.G.P. Paris

Laola-Smileys

Westwall


19.6.05 15:05:24
Direktverweis
Wie lange dauert denn in der Regel eine Anfrage bei der WAST, ich habe vor 14 Tagen einen Antrag per Internet über die gesuchte Person unter der hier gefragten FPN gestellt und noch immer keine Antwort bekommen?

Niwre


19.6.05 15:07:13
Direktverweis
6 Monate.

Westwall


19.6.05 15:17:10
Direktverweis
Wieso 6 Monate, haben die tatsächlich noch so viel zu tun????

Niwre


19.6.05 15:25:14
Direktverweis
Noch? Momentan steigen die Anfragen... Opa kann man nicht mehr fragen.

Balsi


21.6.05 20:13:19
Direktverweis
man muss dazu sagen, das die WASt sogar 6 - 8 Monate nennt. Aus folgendem grund, die stellen keine neuen Leute mehr ein.. und die die gehen werden nicht ersetzt.. der Senat sagt sich das diese Form der Auskunft eher auf dem absteigenden Ast sitzt und in der Zukunft die Anträge eher sinken werden als steigen.. von daher gibts immer weniger Geld.. Demnächst kommen die Akten aus Kornelimünster zur WASt und man denkt darüber nach sich dem Bundesarchiv anzuschliessen..

Balsi


5.7.05 11:55:24
Direktverweis
@ Westwall...

zur Fliegerhorstkomamndantur (E) 20 XIII: im Band LK Seite 421 der Vermisstenbildlisten des DRK sind weitere Aneghörige dieser Einheit

Westwall


6.7.05 01:25:27
Direktverweis
Ist diese Einheit später nach Russland, in den Raum Stalingrad verlegt worden?
zurück zur Themenübersicht