Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Infos über Suchaktivitäten in Russland

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

revolution77


21.11.02 23:10:10
Direktverweis
Hallo!
Habe beim surfen im Netz und auch über eine TV Doku einiges erfahren über Vereine/Personen die in Russland (speziell Stalingrad) nach vermissten Soldaten suchen und dabei so nebenbei noch ne Menge an Funden aus der Zeit machen.
Da ich mich sehr für die Geschichte des 2.WK interessiere und ich es eine Schande finde, dass diese Relikte zum Teil verrotten, zum Teil in sehr dubiossen Kanälen verschwinden und letzendlich auch die Aufklärung von Schicksalen vermisster Soldaten als spannende Sache ansehe (v.a. die Doku hat dazu beigetragen, denn wenn man sieht wieviel Angehörigen noch heute die information über den Verbleib des Vermissten bedeutet)suche ich nun Kontakt zu einer seriösen Aktion bzw. Infos darüber.
Vielleicht kann mir ja hier jemand weiterhelfen - bin über Schatzsucher.de und dort über BoDo auf dieses Forum gestossen

Greez
Rev

Balsi


21.11.02 23:29:10
Direktverweis
hallöchen,
also ich bin auch sehr angetan von der sache, speziell von der Suche nach Vermissen Soldaten EGal welcher Nation. Habe versucht mich über den Volksbund einzuklinken.. aber die stellen sich sofort quer. Habe nach der Doku im TV den Verein angeschrieben inwieweit man aktiv teilnehmen kann. Mal sehen was dabei herauskommt. Bin auch in einer Mailingliste des Volksbundes hamburg, dort wird zur zeit eine Reise in die Nähe von Witebsk geplant. Es sind wohl noch einige Plätze frei. Es gibt auch die Möglichkeit bei Sucheinsätzen mitzumachen, die Nummer der russischen Stelle die das amcht kenn ich über den russischen Leiter von Sologubovka, der ist da immer sehr hilfsbreit.
Wir wollen auch als Verein an einer solchen Aktion teilnehmen, dazu müssen wir uns erst gründen und dan abkaspern inwiefern das möglich ist. Ich habe auch Kontakt zum Volksbund in moskau. Probiert hab ich viel aber es scheitert meist daran das ich alleine kaum Lust habe und oder sich irgendwer querstellt weil er vermutet ich will Devotionalien sammeln.. ist aber nicht der Fall.. naja...ich hoffe es klappt irgendwann.. ich will wirklich dazu beitragen was zu tun.

Gast


25.11.02 19:44:27
Direktverweis
Hi!
Ja das ist ja das Problem, will eben auch ernsthaft und auf einer seriösen Art und Weise dazu beitragen und eben somit die Arbeit von Grabräubern erschweren, bzw. unterbinden.
Also wenn du mal mehr Details oder ne konkretes Projekt an der Angel hast oder was davon hörst, lässts mich wissen.
Vielleicht ergibt sich ja wirklich mal was.
Greez
Revolution

freggelhunt


16.2.03 02:49:11
Direktverweis
Ja, Leute; Ich bin dabei wenn Ihr so' ne Initiative aufziehen wollt. Auch ich würde mich gerne engagieren !
Leider haben Versuche beim VDK ins leere geführt und es wäre schön wenn mal einer die Initiative ergreifen würde.
Sollte mal einer einen Verein gründen wollen so schreib er mir an :-->meyer_udo@web.deBold

freggelhunt


16.2.03 02:50:08
Direktverweis

Balsi


16.2.03 07:26:13
Direktverweis
also steht schon in einem anderen Thread... ich bin im VBGO aktiv.. und fahre wohl im Juni nach Stalingrad. Der Verein macht auch mal Wochenend-Expeditionen nach Polen. Inwieweit die jetzt Mitglieder oder Interessenten suchen muss ich erst mal noch ausloten. Wichtig ist, das der Verein bekannt wird um Spenden zu erhalten... Wenn ich mehr weiss.. seid ihr hier die ersten die es erfahren werden.
Ich hatte mich beim Verein gemeldet, nachdem der Bergungsbericht über Stalingrad im TV zu sehen war... und es hat geklappt. Der VdK ist solchen Anfragen gegenüber nciht erreichbar.. ahb das dort selber einmal probert.. und lediglich eine Spendenquittung als Antwort erhalten.
Interessant ist noch zum Thema, das es offizielll verboten ist in Deutschland nach toten Soldaten zu suchen... es sollen so an die 30-40.000 Mann auf deutschem Boden liegen. Was meint ihr wohl warum? Angeblich besteht kein öffentliches Interesse an der Bergung... Schlimm sowas... Beispiel mal Halbe... bei Teupitz wurde ein ich glaub 2 km² grosses Arreal gerodet.. bei einer "Besichtigung" war da shalbe Feld voller Knochen.. es hat keinen interessiert...
zurück zur Themenübersicht