Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Traditionsgemeinschaften

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Balsi


28.1.03 20:16:26
Direktverweis
Habe heute wieder erfahren müssen, das die Traditionsgemienschaften langsam alle aufgelöst werden. Schade... Vereine zu Divisionen haben gerade noch 30 Mitgleider.
Inwieweit wäre es zum Beispiel machbar, nur mal einfach nachgedacht, auch jüngere Interessenten zu gewinnen. Sprich die Enkel der Angehörigen anzusprechen den Verein oder die Gemeinschaft aufrechtzuerhalten?

Ralph


28.1.03 20:22:39
Direktverweis
ich bin dabei, aber wirklich ne gute frage, glaube kaum, daß da in derr breiten masse das nötige interesse und vor allem auch wissen besteht.
wie viele (wenige) wissen schon wo ihr opa gedient hat !

waldi44


28.1.03 20:37:02
Direktverweis
Nun, ich denke aber auch, das man sich lieber (besser?) in der Freiwilligen Feuerwehr oä. Vereinen organisieren und einsetzen sollte.
Geschichte ist nun auch nicht unbeding jedermanns Geschmack und irgendwie sind Traditionsvereine, Schützenvereine, Vertriebenenvereine, Vereine, denen ein gewisser Modergeruch und Bündnistümelei anhaftet - Revangisten, ewig Gestrige oder so!

Balsi


28.1.03 21:20:58
Direktverweis
sollte jetzt kein Aufruf sein.. sondern vielmehr eine Frage die mich beschäftigt...
Sicherlich haben dieser Gruppen etwas sagen wir mal altes.. würde sich der geist aber nciht ändern, wenn man die Intention des vereines änderte? Also lediglich die Traditionen aufrechterhält Informationen zu sammeln und Angehörigen zu helfen? Es gibt ja noch Vereine und Gemeinschaften zu Einheiten aus dem Kaiserreich und nicht mal wenige...
Angenommen die Enkel sagen sich wir halten den verien aufrecht.. und stehen so zur verfügung wenn Fragen aufkommen.. wir tauschen usn aus, um weiter aufklärung zu betreiben...

ralph


29.1.03 11:51:44
Direktverweis
also mit einem verein zur 15.ID wären wir schon 3 leute :)
fehlen nur noch die anderen hunderttausend ;(

Freggelhunt


3.2.03 15:34:28
Direktverweis
Ich würde bei dieser Idee auch mitmachen da ich erstens historisch interessiert bin und zum zweiten dafür bin dass man die Geschichte nicht einfach wegwerfen sollte. Hier steckt auch vieles an Verantwortung dahinter. Wenn man nur einmal nachdenkt, dass z.b. Kinder die heute 10 Jahre alt sind, nicht wissen was die Mauer war (wen sollte es wundern), zumal es kaum mehr sichtliche Beweis davon gibt, dann finde ich das sehr schade. Man sollte das Wissen bewahren und weitergeben. Wenn es einen Traditionsverband geben sollte von der 101.Jägerdivision, dann bin ich dabei da mein Großvater dort gedient hatte und ich mich sehr dafür interessiere was damals alles geschehen ist.

Balsi


3.2.03 15:51:26
Direktverweis
zur 101. gibts noch einen Trad.-Verein... hab ich gerade gesehen. Gebe aber die adressen nciht heraus.. da die privatleute nicht von jedem angeschrieben werden wollen. Ist leider so. Also am besten Du schreibst mir nochmal alles was Du hast (hatte dir ja schon ne Mail geschrieben) und dann sehen wir weiter...

ralph


3.2.03 21:21:59
Direktverweis
ich glaub da hab ich auch was !

Alex


7.11.03 23:52:47
Direktverweis
Hallo,
sorry das ich diesen alten Thread nochma rauskram aber hätte da net Frage. Mein Opa war in der 198. ID und ich weiß das es eine Traditionsgemeinschaft zu der Einheit gibt.
Was meint ihr soll ich machen? Meinen Opa mal fragen ob er mal Interesse hat dort hinzu gehen (1x im Jahr) wäre auch vom Weg her nicht sehr weit, oder soll ich erstma da anrufen um mich zu Informieren. Das Problem ist halt das mein Opa nur 4-5 Monate in der einheit war da er kurz vorm Tscherkassy Kessel verwundet wurde und rauskam
Bitte unm Hilfe Smiley mit dafür-Schild
Smiley mit Danke-Schildim Voraus
Gruß Alex (meld mich ma demnächst an küssende Smileys)

Axel43


8.11.03 21:18:00
Direktverweis
Fragen Sie ihn, freundlich und unverbindlich, und geben Sie ihm ein paar Tage Zeit, sich die Sache zu überlegen. Manchmal ist es hilfreich, an die Vergangenheit wiederanzuknüpfen, manchmal läßt man sie besser in Ruhe.
zurück zur Themenübersicht