Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 24.10.2005 bis zum 19.04.2010. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Kragenspiegel

zurück zur Forenübersicht
AutorBeitrag

Eichenlaub


16.9.2007 17:39:46
Direktverweis
Hallo Leute,

habe vor kurzem einen Kragenspiegel gesehen,der den XX-Totenkopfverbänden zuzuordnen ist.
Es war jedoch nicht ein einzelner Totenkopf,den ich bis dato kannte,sondern hatte unten drunter noch eine 3 mit Metallfaden eingestickt.
Der Totenkopf ist ebenfalls aus Metallfaden gestickt worden.
Eigentlich kenne ich nur die Ausführung in Baumwollfaden-speziell der Totenkopfverbände und Waffen-XX Divisionen.
Gestickt wurde auf schwarzer Unterlage,jedoch ohne umlaufender silberner Kordel.
Habe zwar schon so einige Tipps bekommen können;jedoch nicht was speziell den Kragenspiegel betrifft,sondern mehr in welchen Einheiten,Standarten,usw.die Totenkopfverbände unterteilt waren.Selbst das auseinanderhalten zu können,ist garnicht so einfach.
Für eventuelle Tipps,bzw.Hinweise wäre ich Euch sehr dankbar!

Wünsch Euch noch einen schönen Tag
Viele Grüße
Eichenlaub

Niwre


16.9.2007 22:20:28
Direktverweis
Deine S-Taste scheint kaputt zu sein. Meinst Du sowas?

Eichenlaub


17.9.2007 16:41:21
Direktverweis
...seit 1945 ist die S-Taste in Deutschland verboten....
 
Danke für den Hinweis,bzw.für den Link.Hast Du noch mehrere Seiten zu empfehlen?
Genau den Kragenspiegel meine ich.Ich kenn,bzw.kannte den Totenkopf bis dato nur in Einzelform,den anderen jeweils für die Rangordnung.Was bedeuten denn nun die Zahlen unter dem Totenkopf?Sind es die Nummerierungen der jeweiligen Standarten oder ähnliches?Die Totenkopfverbände und ihre Einteilungen bzw.Untergliederungen sind sehr komplex wie ich finde,und auch schon erwähnt habe.Gibt es irgendwelche Listen wo man nachschauen kann?Ich glaube das die Nummerierungen der Kragenspiegel nicht immer gang und gebe waren.Für weitere Info bin ich Dir sehr dankbar!


Niwre


17.9.2007 17:58:55
Direktverweis
Eichenlaub schrieb:
Danke für den Hinweis,bzw.für den Link.Hast Du noch mehrere Seiten zu empfehlen?
Wenn Du mit Englisch kein Problem hast, wuerde ich dort: http://www.wehrmacht-awards.com/ nachfragen (oder anmelden und stoebern).


Sind es die Nummerierungen der jeweiligen Standarten oder ähnliches?
Wenn, dann eher der Kompanien. Auf Standartenebene waeren es roemische Ziffern, obwohl es wohl auch ganz kurz mal arabische gab. Aber gerade was Uniformen angeht, hat mein Buecherschrank Nachholbedarf...

Balsi


17.9.2007 19:19:41
Direktverweis
also laut dem Buch "SS Regalia" von Lumsden steht der Totenkopf mit arab. Zahl für die SS-TV-Kompanien von 1936-1940

Tom301


18.9.2007 00:07:03
Direktverweis
Balsi schrieb:
also laut dem Buch "SS Regalia" von Lumsden steht der Totenkopf mit arab. Zahl für die SS-TV-Kompanien von 1936-1940

Richtig ... 

Vertikaler Totenkopf, darunter die jeweilige Nummer des Sturms (Kompanie) 1-26

Einige Beispiele ...

SS-Untersturmführer der Totenkopf-Verbände/ 2. Sturm (Dienstrang vor dem 15. Oktober 1934 SS-Sturmführer -> 3 Sterne)
Kragenspiegel mit silberner Kordel eingefasst



SS-Sturmmann der 1. SS-Totenkopfstandarte "Oberbayern"/ 3. Sturm
Kragenspiegel mit schw./silber oder weißer Kordel eingefasst



SS-Mann der 4. SS-Totenkopfstandarte "Ostmark"/ 1. Sturm
Kragenspiegel ohne Einfassung



Sturm = Kompanie,
Standarte = Regiment

Eichenlaub


18.9.2007 17:56:52
Direktverweis
..erstmal vielen Dank für die Infos an alle Beteiligten.
Tom...Du bist ja echt der Hammer   
Deine Informationen und Bilder sind ja genial.Hab mir im Internet diesbezüglich echt nen "Wolf" gelaufen.
Am Wochenende hatte ich hinsichtlich des Kragenspiegels Peter v.Lukacs einmal angeschrieben.
Er antwortete mir,das es der Kragenspiegel für den Sturm sei.
Nun ja,eine Info kommt zur anderen,und das Puzzle setzt sich zum Wissen,bzw.Gewissheit zusammen.

Eine Frage bleibt jedoch offen.Ab welchem Dienstgrad wurden Die Spiegel(Totenkopf) Der SS-Totenkopfverbände mit Metallfaden gestickt?
Den Spiegel den ich meinte war für Führer-hatte jedoch keine silberne Kordeleinfassung,aber mit Metallfaden gestickt.
Wenn jedoch der Spiegel nicht eingefasst ist,handelt es sich demnach ja um den Dienstgrad eines SS-Mannes,und demnach müsste der Spiegel dann ja mit Baumwolle gestickt sein,oder sehe ich das nicht richtig?! 

Ich weiß das bei der Allgemeinen-SS der Kragenspiegel ab Offiziersrang,bzw.der Generale immer mit Metallfaden gestickt wurde.Ebenso verhält es sich auch so mit dem Ärmeladler für Führer(richtig?).

Für alle Interessenten:
Im nächsten Jahr erscheint  das Fachbuch "Waffen-SS Uniforms and Insignia"von Wade Krawczyk/Peter v.Lukacs,das bisher nur in englisch erhältlich war,nun auch in deutscher Sprache,bzw.Übersetzung.(Ich glaube sogar als völlig neue Auflage mit zusätzlichen Infos und Bildern)

Tom301


18.9.2007 19:33:30
Direktverweis
Hallo Eichenlaub,

... also ich bin auch kein ausgesprochener Uniform-Experte!!!
Aber es gibt schon Erklärungen für dein Problem...

Also, der Kragenspiegel wurde normalerweise ab dem Rang eines SS-Untersturmführer (3 Sterne) mit silberner Kordel eingefasst, bei Führerbewerbern schon ab dem Rang eines SS-Standartenoberjunker (SS-Hauptscharführer -> 2 Sterne, ein Streifen).

Eine Frage bleibt jedoch offen. Ab welchem Dienstgrad wurden die Spiegel (Totenkopf) der SS-Totenkopfverbände mit Metallfaden gestickt?
Normalerweise war die gestickte Ausführung aus Metallfaden eine Offiziersvariante ab dem Rang eines SS-Untersturmführer.


Wenn jedoch der Spiegel nicht eingefasst ist,handelt es sich demnach ja um den Dienstgrad eines SS-Mannes,und demnach müsste der Spiegel dann ja mit Baumwolle gestickt sein,oder sehe ich das nicht richtig?!
Nein!

Ein Befehl vom 10. Mai 1940 bezüglich der feldgrauen Uniform der Waffen-SS verbot aus Sicherheitsgründen alle Vorkriegs-SS-VT und SS-TV Kragenspiegel, die SS-Runen oder den Totenkopf zusammen mit Zahl und Buchstaben aufwiesen.
Der Wechsel vom alten Muster zum neuen konnte nicht über Nacht stattfinden, so dass als Zwischenmaßnahme  die Truppe an der Front ihre alten Kragenspiegel entfernten, oder erstmal weiter trug!
Offizierskragenspiegel wurden mit 1,5 mm dicker Aluminium-Litze gesäumt, obwohl man dies während des Krieges an den Kragenspiegeln der Felduniform oft unterließ!

Also auf deutsch, es handelt sich um eine gestickte Offiziers-Variante des Totenkopf-Kragenspiegels (ca. bis Ende 1940 so getragen, TK mit Sturmnummer darunter), bei dem die Litze (Einfassung) entfernt oder garnicht angebracht wurde aus oben erläuterten Gründen.

Getragen wurden diese Spiegel zwischen 1939 und 1940, ab 10. Mai 1940 trat der oben erwähnte Befehl in Kraft und somit wurden die normalen SS-Runen oder Totenkopf das Erkennungszeichen der Waffen-SS Angehörigen.

Man sollte das alles nicht so genau an bestimmten Befehlen oder bestimmten Verordnungen zu einem bestimmten Datum festmachen, es dauerte immer eine Weile bis diese Befehle u.s.w. von der Truppe umgesetzt wurden!

Ich habe das alles natürlich nicht erfunden, nachzulesen unter anderem bei: Andrew Mollo, Uniformen der Waffen-SS

NACHTRAG: Der Verweis von "schwarzermai" im LdW Forum zur 3. SS-Totenkopf-Standarte "Thüringen" ist natürlich "so" nicht richtig, die "3" auf dem Kragenspiegel steht wie schon erwähnt für den Sturm und nicht für die Standarte.

Eichenlaub


19.9.2007 19:05:29
Direktverweis
Hallo Tom,

vielen Dank für die Info und Die Mühe die Du dir gemacht hast.
Also ich habe sehr großes Interesse an Kragenspiegel.Mich interessieren auch die Spiegel der NSDAP im Zusammenhang der Dienstgrade.
Aber auch der SA,Forst,Reichsbahn,Wehrmacht,etc.welches ein großes Gebiet an Varianten in Bezug auf Kragenspiegel und auch Schulterstücke umfasst.
Wie gesagt,es gibt hinsichtlich dessen keine spezielle Literatur.Man müsste vielleicht selbst soviel an Infos zusammentragen,um irgendwann einmal ein Fachbuch herauszubringen.Interesse hätte ich da schon,und mit mehreren Leuten macht es schätze ich viel Spaß.

Gruß
Eichenlaub
zurück zur Forenübersicht