Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Die 16. SS Pz.Gr.Div.- eine Truppe...

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

waldi44


4.10.03 15:34:08
Direktverweis
...wie jede andere?
Die Diskussion um die "Saubere Wehrmacht" entbrennt ja immer wieder, ebenso wie die um die Waffen SS - Soldaten wie alle anderen! Auch die Männer der 16. SS.Pz.Gr.Div.?
Wenn ja, dann waren die Wehrmachtssoldaten doch Mörder oder die Männer der 16. keine Soldaten wie alle anderen!
16.SS-Panzergrenadier-Division "Reichsführer SS" - ein Name, der Programm wurde? Schlächter Himmler schickte seine Schlächter nach Italien und liess dort nach der italienischen Kapitulation im Rahmen sogenannter "Partisanenaktionen" Kinder, Frauen und alte Männer abschlachten.
Aufgestellt am 3. Oktober 1943 durch Führerbefehl in Laibach mit der im Februar 1943 aus dem Begleit-Bataillon Reichsführer-SS errichteten SS-Sturmbrigade Reichsführer-SS, die auf Korsika eingesetzt war, als Stamm. Noch während der Aufstellung wurden Teile der Division im Abschnitt Nettuno eingesetzt. Die Division selbst wurde im März 1944 bei Wien zusammengezogen und beendete ihre Aufstellung bei Debreczen. Im Mai 1945 kam die Division westlich von Graz in britische und um Radstadt in amerikanische Kriegsgefangenschaft.
Die Division wurde 1944 in Italien auch zum Partisanenkampf eingesetzt. Dabei tötete die Division über 2.000 Zivilisten, darunter z.B. in Sant'Anna di Stazzema 560 Menschen, unter ihnen 116 Kinder unter 16 Jahren und 8 schwangere Frauen und in Marzabotte 770 Zivilisten. Das jüngste Opfer in Marzabotto war erst 20 Tage alt! Die Division schreckte auch nicht davor zurück, Schulen, Kirchen und Klöster zu zerstören, sowie Priester zu ermorden.

Es gibt sogar ein Traditionsbuch:Title: Im gleichen Schritt und Tritt: Dokumentation der 16. SS-Panzergrenadier-Division "Reichsführer-SS"
Author: Truppenkameradenschaft (Editors)
Price: $85.00
Publisher: Schild Verlag
Basics: Hard cover, 9"x12", 794 pages, 224 black & white photographs, 72 maps and sketches, 90 copies of original documents, and separate booklet with 31 additional maps, and other documents, German text
ISBN: 3-88014-114-2

Ob da wohl auch Bilder von der "Partisanenbekämpfung" in Sant'Anna di Stazzema und Marzabotte dabei sind? Es muss noch hinzugefügt werden, dass in dieser Einheit sehr viele Mitglieder der "Totenkopfverbände" ihren Dienst verrichteten. Sie kamen aus Auschwitz, Buchenwald, Dachau....

Jens


4.10.03 16:25:45
Direktverweis
Kam ja heute noch mal bei Phoenix.
Wollte mal fragen,was denn aus dem Divisionskommandeur Sommer geworden ist.Was hatte der denn für einen Dienstgrad?

Balsi


4.10.03 17:12:28
Direktverweis
also der Div.Kommandeur hiess Simon .. http://www.ritterkreuztraeger-1939-45.de/Waffen-SS/Simon-Max.htm
habe das Buch im gleichen Schritt und Tritt.. mal sehen was zu marzabotto geschrieben wird...

Jens


4.10.03 19:02:15
Direktverweis
Ich meinte eigentlich den in dem Beitrag gezeigten Mann der noch der einigst hohe Dienstgrad aus dieser Einheit war, und in Hamburg lebt und alles abstritt.

Balsi


4.10.03 19:17:08
Direktverweis
achso.. dachte wegen dem Divisionskommandeur.. habe in der Div-geschichte aber keinen hohen Offizier namens Sommer gefunden.. nur einen Ustuf.

waldi44


4.10.03 20:01:29
Direktverweis
Gepostet von jens
Kam ja heute noch mal bei Phoenix.
Wollte mal fragen,was denn aus dem Divisionskommandeur Sommer geworden ist.Was hatte der denn für einen Dienstgrad?

Jup! Dort wurden auch einige Fragen beantwortet, die schon öfter hier gestellt wurden, zB nach der Mitgliedschaft der Männer aus den Totenkopfverbänden bei der Waffen SS.
Hintergrund: Man unterscheidet immer so fein säuberlich zwischen Totenkopfverbänden (KZ- Wachmannschaften - Das waren die bösen SS Männer) und der Waffen SS (Tapfere Elitesoldaten- frei von jedem Makel)!
Ich wiederhol das mal hier: Die hatten ALLE Dreck am Stecken!
Ich meine nicht den einzelnen Soldaten, sondern die Mitglieder aller bewaffneten Formationen aller Kriegsteilnehmer und wer das Gegenteil behauptet Lügt ganz einfach!
Obwohl die SS damals als "Verbrecherische Organisation" eingestuft wurde, heisst das aber nicht, dass alle Mitglieder der SS Verbrecher waren, wohl auch nicht alle der 16. SS PzGr.Div.. Dennoch wurden diese und noch mehr Verbrechen begangen- Zeugen und Beweise liegen vor- und dennoch glauben es viele nicht, wenn ihre Helden plötzlich Kinder- und Frauenblut auf ihren Uniformen haben!
Warum können manche Leute nicht mit der Wahrheit umgehen und leben? Dadurch, dass man immer wieder leugnet und nach Ausreden sucht oder Tatsachen verdreht, tut man sich und den Gefallenen oder noch Lebenden keinen Gefallen!
Das gilt wie ich schon sagte, für alle Beteiligten!!
Besonders schlimm aber finde ich, dass sich das damalige Geschehen auch heute noch tagtäglich weltweit wiederholt! Der Jugoslavienkrieg ist das beste Beispiel dafür und seit dem gab es fast täglich neue Kämpfe weltweit!

waldi44


4.10.03 20:04:11
Direktverweis
Gepostet von jens
Ich meinte eigentlich den in dem Beitrag gezeigten Mann der noch der einigst hohe Dienstgrad aus dieser Einheit war, und in Hamburg lebt und alles abstritt.

Weiss ich auch nicht! Hast Du aber gemerkt: Der wurde erst unwirsch, als er merkte worauf der Reporter hinaus wollte.
Bezeichnend: Einige gaben es unumwunden zu, andere hatten etwas andere Erinnerungen und einige stritten eben alles ab!
Wer hat nun also gelogen?

Gast


31.12.03 00:41:22
Direktverweis
Das Stammpersonal der Division wurde nicht von den totenkopfverbänden gestellt, sondern von der Totenkopf Division (3.SS Panzer Division).
Es war üblich sogenannte "Schwesterdivisionen zu bestimmen".
Ist eigentlich nen blödes Wort. Gemeint ist, das z.B. die LSSAH Kaderpersonal zur Aufstellung der 12.SS Panzerdivision hitlerjugend gestellt hat, genau wie die 3. an die 16. abgegeben hat. usw...
zurück zur Themenübersicht