Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

"Zwischen Biarritz und Schitomir" (Buch)

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Axel43


20.6.04 19:42:43
Direktverweis
Ich habe gerade mit viel Interesse in engl. Uebersetzung das Buch "Picknick zwischen Biarritz und Schitomir" von Hans Werner Woltersdorf (1989), einem schwer verwundetem SS-Offizier, gelesen. Viel zu schmunzeln, nachdenken, und manchmal ist es sogar ruehrend.

Tobias


20.6.04 21:22:02
Direktverweis
Um was geht es denn da?
Der Autor ist ja, laut dem übertreibenden IDGR, eine wilder rechtsextremist. Wahrscheinlich deswegen, dein bericht bezüglich "zum schmunzeln, rührend ..." oder ?
Interessant aber, daß so ein buch auch ins englische übersetzt worden ist, von wem wurde es denn übersetzt ?

Axel43


20.6.04 22:09:36
Direktverweis
Lieber Gott, ich glaube die Deutschen spinnen immer mehr. Was der Verfasser fuer politische Ansichten hat ist ja wohl fuer das Buch recht uninteressant. Selbstverstaendlich merkt man, besonders in den letzten Kapiteln, dass er Nationalist ist, aber - soweit ich das sehen kann - kein Nazi. Aber ansonsten handelt es von seiner Zeit in Frankreich (wo er, wie sich erst 18 Jahre spaeter herausstellte, ein Kind mit einer Franzoesin bekam) und seinen Einsaetzen in Russland, der Ukraine, und in Ungarn, seinen diversen Verwundungen, Lazarettsaufenthalten, und der recht abenteurlichen Flucht weg von den Russen, dem Untertauchen unter falschem Namen, etc. Gut geschrieben.
Uebersetzt ist es von Nacy Benvenga, in den Staaten herausgegeben von Presidio Press (die gerne solche Titel hantiert), im Vereinigten Koenigreich von Greenhill Books.
Berichte deutscher Soldaten aus dem 2.WK, und von Leuten die im 3. Reich aufgewachsen sind, gibt es bei uns eine ganze Menge, sowohl in Uebersetzungen als auch als englischen Originalausgaben.
Amerikaner hegen ein sehr reges Interesse fuer alles, was mit dem 2. WK und dem 3. Reich zusammenhaengt und scheinen mir da mehr vorurteilslos zu sein als die Deutschen.

Gast


20.6.04 22:11:22
Direktverweis
Offizier? In welche Division diente Werner Woltersdorf? Es gibt nur ein Günther Woltersdorf (Hstuf., Verden/Aller, 26.06.1918, SS-Nr. 313 485) und sein Brüder Hans (Ostuf., Verden/Aller, 04.11.1921, SS-Nr. 455 728).

Niwre


20.6.04 22:34:59
Direktverweis
Gepostet von Gast
Offizier? In welche Division diente Werner Woltersdorf? Es gibt nur ein Günther Woltersdorf (Hstuf., Verden/Aller, 26.06.1918, SS-Nr. 313 485) und sein Brüder Hans (Ostuf., Verden/Aller, 04.11.1921, SS-Nr. 455 728).


_Hans_ Werner Wolterdorf. Vlt. ist es der - der IDGR-Artikel stimmt glaube ich nicht beim Jahrgang. '21 muesste richtig sein.

Hoover


20.6.04 22:38:11
Direktverweis
Huch, das gibt´s doch nicht? Hans könnte bzw. müsste der Klassenkamerad meines Opas sein (Volksschule Verden und Kirchlinteln). Mein Opa ging zur 22. InfDiv (LL/mot), stationiert in Verden, sein Freund zur SS. Habe auch irgendwo Fotos und die Klassenadressen.

Hat jemand mehr Infos zu den Brüdern??

Grüße aus der Reiterstadt Verden (Aller)!

(An den Zufall würde ich nun nicht glauben)

Gast


21.6.04 08:46:33
Direktverweis
Naja, "Hans" Werner, okay :)



Woltersdorf, Günther
Hstuf. im Art.Rgt.31 (04.1945)
Hstuf. an der SS-Art.Sch.II (11.1944)
Ustuf. in der 5./Art.Rgt.5 (09.1942)

Woltersdorf, Hans
Ostuf. in der 2.SS-Pz.Div. (01.1945)
Ustuf. und Adj.II./Pz.GR.3 (01.1944)
Ustuf. im Pz.GR.22 (10.1943)
Ustuf. in der 4./Pz.GR.4 (04.1943)

Axel43


21.6.04 15:50:35
Direktverweis
"Hans" ist's, und "Das Reich".
zurück zur Themenübersicht