Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

13. Waffen-Gebirgsdivison der SS Handschar

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

biberzahn


27.11.04 03:47:54
Direktverweis
Hallo,
da mein Großvater Angehöriger folgender Einheiten war:
13. Waffen-Gebirgsdivison - Nachrichtenabteilung
8. Geb.Art.Regt. - Nachrichtenstaffel

wäre ich über nähere Infos/Fotos, Adressen,Kontakte, einfach alles dankbar.

Besonders irretiert mich 8.Geb.Art.Regt.
Darüber habe ich nirgendwo etwas gefunden.

Besonders interessant wäre in Erfahrung zu bringen, ob es noch lebende Veteranen gibt, da ich ein Buch habe "Die Gebirgsdivisionen der Waffen-SS" indem auf einem Gruppenfoto evtl. mein Großvater abgebildet sein könnte....

Vielen Dank
Biberzahn

bani


27.11.04 08:17:36
Direktverweis
Nun, wenn Du das Buch schon hast - wende Dich doch gleich an Michaelis.
Adresse hab ich gerade nicht zur Hand, findest Du aber vielleicht auf seiner Seite: MICHAELIS-VERLAG.
Da müßte eigentlich irgendwo was kontaktmäßiges zu finden sein.

Wobei ich selbst - wie ja schon erwähnt - bei Michaelis vorsichtig bin.
Es gibt auch eine englischsprachige Chronik, direkt über die HANDSCHAR, ich glaube HITLERS BOSNIAN ???, daß letzte Wort fehlt mir.
Ist von einem Georges Lepres (?).
( Mach ich jetzt alles aus dem Kopf - daher die vielen Fragezeichen ... )

Vor einigen Jahren hatte ich mal Kontakt zu jemanden aus der Geschäftsleitung der Traditionsgemeinschaft der HANDSCHAR.
Und die haben Kontakt mit diesem Lepres und haben ihn bei der Arbeit auch unterstützt.
Und Michaelis hat sich an dieser Chronik wohl ziehmlich unverschämt und ungefragt bedient und diese für sein eigenes Buch benutzt.
Wie mir der Veteran sagte, sollte wohl auch ein Prozeß deswegen geführt werden.

Aber abgesehen davon - vielleicht hat er ja weitere Informationen zu dem Bild und kann Dir weiterhelfen.
Vielleicht hilft es ja ...

Hoover


27.11.04 09:52:53
Direktverweis
Bei mir im Ort wohnt ein Ehemailger der Handschar. Ist leider sehr verwirrt, aber ich werde ihn mal fragen.

[ Editiert von Hoover am 27.11.04 9:53 ]

Dracula


27.11.04 10:08:34
Direktverweis
..

[ Editiert von Dracula am 27.11.04 10:09 ]

Balsi


27.11.04 18:48:15
Direktverweis
also Michaelis sehe ich am 03.12. und das Buch über die 13. Handschar "Himmlers Bosnian Division" hab ich auch...

biberzahn


28.11.04 10:07:11
Direktverweis
Hallo,
erstmal schönen Dank für die Antworten.

Herrn Michaelis habe ich bereits geschrieben.
Der hat auch keine näheren Infos.

Ich bin halt einfach zu spät dran, da die meissten
Veteranen wahrscheinlich nicht mehr leben.
Aber vieleicht habe ich ja Glück...

Schönen Gruß
Biberzahn
PS: An Hoover: Wenn du was erfahren solltest, teile es mir doch bitte mit!

[ Editiert von biberzahn am 28.11.04 10:09 ]

Timm


28.11.04 10:47:11
Direktverweis
Ich glaube Albert Stenwedel war der einzige Ritterkreuzträger der Handschar.

bani


28.11.04 14:30:43
Direktverweis
@Balsi:
Du triffst Michaelis - dann frag ihn mal, was mit seinem Buch über das SS-Fallschirmjäger-Btl. 500/600 ist?

Auf seiner Seite steht es unter NEU und VERFÜGBARE TITEL - gleichzeitig steht da DERZEIT NICHT VERFÜGBAR.
Ja was nun ...

Gibt es das nun schon oder nicht?
Und wenn nein ab wann dann?
-------------------------------------------------------

Gepostet von Timm
Ich glaube Albert Stenwedel war der einzige Ritterkreuzträger der Handschar.



Nö - es waren 5.

- Hampel, Desiderius;
- Hanke, Hans;
- Kinz, Helmut;
- Liecke, Karl;
- Stenwedel, Albert.

Interessanterweise bekamen es alle am 03.05.1945!

biberzahn


28.11.04 16:44:05
Direktverweis
NACHTRAG:
Laut Kopie der SS-Stammkarte:
Wehrnummer: Neustettin 26/186/1/3
Nr. der Erk. Marke: SS NER 20720

01.11.1943: 2./SS Nachr.Ausb.Abt.5

15.01.1944 - 08.05.1945:

13.SS Geb.Div. 8.Geb.Art.Regt. Nachrichtenstaffel

zuletzt 2./Art.Rgt. 171

--------------
2./SS Nachr.Ausb.Abt.5 denke ich mal =
Nachrichtenschule in Nürnberg, vielleicht SS-Nachrichten-Ersatzabteilung ???

Unklar bleibt mir:
8.Geb.ARt.Regt.
und 2./Art.Rgt.171

Westwall


28.11.04 22:09:40
Direktverweis
Hallo Biberzahn, eindeutig wurde dein Großvater zur 2. Kompanie einer SS-Nachrichten-Ausbildungs-u. Ersatzabteilung im November 1943 eingezogen, nur welcher?
Die Abteilungsnummer 5 ist mir nicht bekannt, es gab laut Stellenbesetzung und Gliederung der Waffen-SS bis 1944 nur eine SS-Nachr.Ers.Abt. Nr. 1 bis 4 in verschiedenen Standorten, dazu noch das SS-Nachrichten-Ausbildungsregiment in Nürnberg ( SS-Nachrichtenschule).

13.SS Geb.Div. 8.Geb.Art.Regt. Nachrichtenstaffel
ist die 8.Batterie des SS-Geb.Art.Rgt. der Division „Handschar“.
1944 hatte diese Division ein Artillerieregiment mit 3 Abteilungen, das heißt mindestens 9 bis 10 Batterien.

2./Art.Rgt. 171
evt. spätere Versetzung zum Heer, nur gab es 1944 laut meinem Infos dieses Regiment nicht mehr.

biberzahn


28.11.04 23:30:40
Direktverweis
Hallo Westerwall,
1000 Dank !

das mit 2./Art.Rgt.171 habe ich von der Deutschen Dienststelle, die diese Infos anscheinend von den Briten übernommen haben.
Mein Großvater war 2 Jahre in britischer Gefangenschaft in Österreich.

Vielleicht möglich das er den Briten nicht unbedingt alles ganz genau erzählen wollte...... oder die einfach was falsch verstanden haben *g*

Westwall


29.11.04 01:45:27
Direktverweis
Hallo Biberzahn, ich glaube die Angaben von deinem Großvater zur 2.Batterie des Artillerieregiment 171 stimmen doch.
Ich bin hier auf einige Zusammenhänge gestoßen die sehr interessant zu sein scheinen.

Das Artillerieregiment 171 unterstand der 71. Infanteriedivision, sie wurde als Division im September 1944 in Norditalien zerschlagen und danach nur noch als Kampfgruppe 71.ID nach Triest verlegt.
Dort war ihr rechter Nachbar im Rahmen der 2. Panzerarmee die SS-Division „Handschar“ bis April 1945 gewesen.
Das heißt das es sehr gut möglich war, das es hier auf Grund der Kriegs- und Gefechtslage zu einem Personalaustausch der benachbarten Einheiten gekommen ist, im allgemeinen Endkampfchaos sogar kommen musste.
Auch die restlichen Einheiten der 71. ID bzw. Art.Rgt. 171 gerieten bei Kriegsende in Kärnten in englische Gefangenschaft.

Ich glaube nicht das hier was falsch verstanden wurde, deine Angaben decken sich zu gut mit meiner Literatur.

Grüße....Westwall
zurück zur Themenübersicht