Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Werdegang - ist das möglich???

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Illuminatus


17.3.05 13:11:42
Direktverweis
Erhielt heute morgen, in Bezug auf meine Frage zur Stabswache, den folgenden Werdegang zu einem Mitglied der SS-Stabswache Berlin:

01.02.1931: Eintritt in die SS als SS-Mann

März 1933: SS-Stabswache Berlin, als SS-Unterscharführer, im Anschluß Militärische Ausbildung bei der Reichswehr in Jüterbog und Zossen (--> SS-Sonderkommandos)

01.03.1934: Beförderung zum SS-Oberscharführer

1934: Teilnahme an Übungslehrgängen der Panzertruppe des Heeres in Döberitz/Elsgrund und Wunsdorf/Zossen

April 1934 – März 1935: Sportliche Ausbildung an der SS-Sportschule Sternberg/Mecklenburg

09.11.1935: Beförderung zum SS-Hauptscharführer

01.12.1935 – 01.04.1937: Ausbilder an der SS-Ausbildungsschule Jüterbog

26.04.1937 – 31.01.1938: Teilnahme an einem Führerlehrgang an der SS-Führerschule Braunschweig abgeschlossen mit der Beförderung zum SS-Standartenoberjunker

01.02.1938 – 01.03.1938: Lehrgang an der SS-Führersportschule Mikla an der Werra

11.03.1938: Teilnahme am Einmarsch in Österreich

20.04.1938: Beförderung zum SS-Untersturmführer

Juni 1938: Teilnahme an einem Lehrgang an der Heeresinfanterieschule Döberitz

03.10.1938: Einmarsch ins Sudetenland

15.03.1939: Einmarsch in die Tschechoslowakei

05.01.1939 – 11.01.1939: Lehrgang an der Panzertruppenschule Döberitz


Ich habe mir den Werdegang mehrmals durchgelesen und komme zur Ansicht, dass da einiges nicht passt. Ich gehe davon aus, dass der Werdegang zusammengewürfelt wurde, oder irre ich mich? Bin auf dem Gebiet noch nicht so firm um das mit 100-prozentiger Sicherheit feststellen zu können.

hec801


17.3.05 13:48:28
Direktverweis
Warum!?

Was "stört" Dich genau!?

Gruss

Hannes

Illuminatus


17.3.05 14:10:50
Direktverweis
z.B. in Friedenszeiten innerhalb von 2 Jahren vom Unterscharführer zum Hauptscharführer befördert.

Über 1 Jahr Ausbildung an einer SS-Sportschule.

Sofort nach dem Abschluß der Junkerschule nochmaliger Besuch einer Sportschule.

Zu welcher Einheit gehörte er, keinerlei Angaben. Immer noch Stabswache bzw. LAH. Vor allem wo war er in den Zeiträumen zwischen den Kommandierungen.

Wie gesagt, ich kenne mich da nicht so gut aus. Ist halt so ein Gefühl.

Siebi


17.3.05 16:44:02
Direktverweis
Mit größter Sicherheit war er Angehöriger der LAH, einer
der ersten Angehörigen. Über die Lehrgänge in Jüterbog kann
man in der Garnisionsgeschichte von " Jammerbock " - Henrik
Schulze - einiges nachlesen, oder direkt bei Henrik schulze
über den Garnisionsgeschichtsverein in Jüterbog, zu erfragen
bei der Stadtinformation . Ich glaube die Lehrgänge fanden
zuerst in der Artillerieschule und dann später in Neues Lager statt. ( liegt hinter Altes Lager ) Den Zeitraum zwischen den Lehrgängen wird er mit Sicherheit in Lichterfelde gewesen sein.
Laola-Smileys

Illuminatus


17.3.05 19:11:00
Direktverweis
Gepostet von Siebi
Mit größter Sicherheit war er Angehöriger der LAH, einer
der ersten Angehörigen.


Als Mitglied der Stabswache war er das zweifellos! Nur frage ich mich, ob er das die ganze Zeit über war oder ob er nicht zu einer anderen Einheit versetzt wurde?

bani


17.3.05 19:23:01
Direktverweis
Mal 'ne dumme Frage: den Namen haste nicht zufällig?

Würde die Suche möglicherweise "etwas" vereinfachen ...

Illuminatus


17.3.05 19:28:25
Direktverweis
Doch den Namen habe ich. Mich beschäftigt aber die Frage ob der mir zugeschickte Werdegang, der ganz oben gepostet ist, so wie er da steht, möglich ist. Die Punkte die mich besonders "stören" sind im nächsten Beitrag aufgeführt.

bani


17.3.05 19:35:39
Direktverweis
Was ich meinte ist eigentlich:

Mit dem Namen könnte man Deinen Werdegang mit der Litarur abgleichen und so mögliche Fehler finden.

[ Editiert von bani am 17.03.05 19:35 ]
zurück zur Themenübersicht