Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

SS-Panzergrenadierdivision Totenkopf / 3.Kompanie

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Nachforscher


27.8.02 23:05:50
Direktverweis
Hallo,
habe von einem Bekannten eine Sterbebenachrichtigung eines seiner Angehörigen aus dem Jahre 1943 erhalten. Zwecks Recherche Ort, nähere Hintergründe usw.
Datum : 06.02.1943
Ort: unbekannt - Russland (Ukraine)
Einheit: eine 3.Kompanie (wahrscheinlich der SS-PzGr-Division Totenkopf)
Absender ist der Kompanieführer, SS-Obersturmführer -Name unleserlich
wahrscheinlich BUNGE o.ä.
(die Anfangsbuchstaben könnten Bu ... oder Bü ... heissen)
Hat jemand Infos zu der Einheit und den Kampfverlauf am 06.02.43 in dem Abschnitt der Kompanie??
nachforscher
p.s.
Es wird im Brief von "3.Kompanie" gesprochen.Es kann sich also hier sowohl um eine Kompanie der Regimenter oder um eine Kompanie der Divisionstruppen (z.B. Nachrichtenabteilung od. Pionierbataillon ) handeln. Leider fehlen weitere Angaben.
Von Anfang bis Mitte Februar 43 wurde SS-TK aus Frankreich nach Rußland verlegt, um dort zum SS-Panzerkorps zu stoßen.
Da der Angehörige meines Bekannten bereits am 06.02. gefallen ist, muss er also zu den ersten Truppen gehört haben, die in Russland angekommen sind .

panzerjaeger


27.8.02 23:25:06
Direktverweis
Das ist einer bei der Pi-Truppe....
Note on Formatting:
These listings are formatted as follows:
1) Name
2) Rank
3) Date of Birth
4) SS-Number
5) Commands & Assignments
6) Ending date for each command & assignment
7) date of death, if applicable

Büngeler, Johann Hstuf. 8.12.13 94 968 SS-Flak-AuE.Rgt. 6.44
Ostuf. IVa,Pi.Btl.6 12.42

Balsi


27.8.02 23:30:26
Direktverweis
laut Tessin lag die T-Div. aber im Februar 1943 in Frankreich.. möglich?

Gast


27.8.02 23:31:12
Direktverweis
aha :)

Gast


27.8.02 23:31:43
Direktverweis
ola :D

Nachforscher


27.8.02 23:37:46
Direktverweis
möglich! da sie wie gesagt im laufe des februar (lt. meinen quellen vom 01. bis 15. d. M.) zur ostfront in den raum heeresgruppe süd verlegt wurde um das ss-panzerkorps mit zu formieren. da der angehörige jedoch am 6.2.43 gefallen ist (definitiv in rußland bzw. ukraine) besteht interesse an den näheren umständen. PiBtl. 6 kann doch eigentlich net zu SS-TK gehörig gewesen sein, deren PiBtl. müsste doch die Nr. 3 haben???

Gast


28.8.02 00:12:38
Direktverweis
ich weiss ja nicht, was deine DAL noch so hergibt, ich bin hier eben auf etwas sehr interessantes gestoßen: Büngeler, Heinz Ostuf. 29. 3.13 236 287 OO,Pz.GR.6 2.43 † 4. 3.43 Ostuf. Adj.K.L.Buchenwald 4.42 gruss nachforscher interessant deshalb, da ich erfahren habe, daß der angehörige meines bekannten einige zeit im K.L. buchenwald stationiert war (zufall?)

Balsi


28.8.02 00:21:03
Direktverweis
naja... in den Totenkopfeinheiten waren ja nicht wenige die ein KL von innen gesehen haben... ein Partisanangriff oder Bomben können ihn auch zur Strecke gebracht haben obwohl er noch nicht an der Front war.

Nachforscher


28.8.02 00:52:25
Direktverweis
mein interesse an der sache ist eher geschichtlich, Wertungen soll jeder einzelne anhand seiner recherchen treffen. interessant fand ich den o.g. Obersturmführer v.a. wegen seiner zugehörigkeit zum Pz-GR 6. Dieses war ein Regiment der Totenkopfdivision (wurde später nach Eicke benannt). Jetzt müsste man noch klären, ob o.a. Büngeler evtl. Kompanieführer der 3. kompanie dieses Regiments gewesen ist -> bingo

Guenther


1.9.02 17:00:30
Direktverweis
also der Ort müßte südöstlich Kiew liegen, hinterm Dnejpr
im Februar 1943 gab es noch kein Reg. 6 bei der Totenkopf, wurde erst im Zuge der Durchnummerierung so benannt
( Oktober )
Ich halte den Weg für etwas kompliziert, 3. Kompanie kann alles mögliche sein
zb. 3.Pionierkompanie
Pz.Gr.Reg. 1
Pz.Gr.Rgt. 3
auch die Angabe Totenkopf ist ja laut Eingangsposting wage.
Anfangsbuchstaben BU oder BÜ ?? Auch nicht gerade selten.
Bei Interesse WASt. fragen, ( ich glaube ich muß da mal Prozente kriegen ) oder alte Kameraden.
Gruß Guenther

Nachforscher


1.9.02 19:34:13
Direktverweis
Schönen Dank einstweilen:
ja WaSt hab ich schon nachgefragt, noch keine Antwort
Smiley mit verdrehten Augen
Wo kann man ehem. Soldaten finden? nGibts eine Tr.Kameradschaft/Traditionsverband o.ä.? (url?)
nachforscher

Guenther


1.9.02 21:10:06
Direktverweis
Hallo Gast, ich schlage vor erstmal die Antwort der WASt.
abzuwarten. Dann sieht man, an wen man sich wenden muß.
Allerdings muß ich Dir leider sagen, das ich an anonyme Personen keine Adressen herausgebe. Das verstehst Du sicher, weißt ja wies im Net läuft.
Balsi und Panzerjäger kenne ich persönlich, da ist es mit dem Austausch etwas anderes.
Die Truppenkameradschaften haben zum großen Teil das Jahr 2000 zum Anlass genommen ihre Kameradschaften offiziell aufzulösen. Einzelne Ansprechpartner und kleinere Gruppierungen sind natürlich noch da. Der Bestand und die Möglichkeiten dieser Herren nimmt natürlich immer weiter ab.
Gruß Guenther
PS: Nicht falsch verstehen, klar helfe ich wenn ich
kann, melde dich einfach wenn die Antwort der WASt.
da ist.

Nachforscher


2.9.02 19:41:08
Direktverweis
ok. werde ich machen

Nachforscher


13.9.02 16:53:26
Direktverweis
tag allerseits,
habe WaSt benachrichtigung erhalten
Ort: Jefremowka / UdSSR
Datum: 06.02.43
Einheit: 3./SS-Kradschützen Btl. 2
damit sind nun alle Klarheiten meinerseits beseitigt. Vielleicht kölnnt ihr ja was mit der Einheit anfangen???
Gruss
nachforscher

Nachforscher


13.9.02 17:42:21
Direktverweis
Lt. meinen Unterlagen hier hatte Das Reich ein Kradschützen
Btl. mit der Nummer 2.
Composition
1942-43
Stab der Division
3.SS-Panzergrenadier-Regiment Deutschland
4.SS-Panzergrenadier-Regiment Der Führer
Kradschützen batallion Langemarck
2.SS-Panzer-Regiment
Schwere Panzer Kompanie
Panzer Werkstatt Kompanie
Waffen Werkstatt Kompanie
2.SS-Panzer-Artillerie-Regiment
2.SS-Sturmgeschutz-Abteilung
2.SS-Flak-Abteilung
2.SS-Panzerjäger-Abteilung
2.SS-Panzer-Nachrichten-Abteilung
2.SS-Feldgendarmerie-Trupp
2.SS-Panzer-Pionier-Batallion
2.SS-Kradschützen-Batallion
nachforscher

Guenther


15.9.02 13:33:25
Direktverweis
Hi,
jo, also nicht Totenkopf, sondern Das Reich. Alles klar.
das Kradschützenbat. steht ab 04.02.43 nördlich Jefremowka
an der Rollbahn Woltschansk nach Nordosten und wehrt schwere russische angriffe ab
Die 3. Kompanie wehrt mit ihren sMG die Russen ab, die auf einer weiten Schneefläche in Deckung gehen müssen
anschließend übernimmt die 2.SS-AA die Stellung der 3.
Kradschützenkompanie, diese geht an einer Waldnase südlich der Rollbahn wieder in Stellung
Der Kommandeur des Kradschützenbatt. war ab 10/42 bis
4/43 Stubaf. Jakob Fick
Das Langemarck kommt aus der Umgliederung, das Regiment Langemarck wurde aufgelöst, das I/SS-L unter Stubaf. Fick wird der Divison zunächst als I/SS-L , später als
SS Kradsch.Btl. 2 DR direkt unterstellt
Übrigens gehts hier um den Raum Charkow Abwehrschlacht vom
2.2. - 18.2.43
Der Kommandeur der 3. Kompanie wäre dann
Obersturmführer Buch, Hermann
Damit Name, Ort usw. geklärt. Bu.... paßt.

Gruß Guenther

Nachforscher


15.9.02 19:12:24
Direktverweis
Guenther
besten Dank für die prompte Antwort. Das war mehr als ich erwartet hatte in Erfahrung bringen zu können.
Danke nochmal
gruss
nachforscher
zurück zur Themenübersicht