Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Panzerjagdkommandos der W-SS

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

panzerjaeger


7.12.02 11:12:59
Direktverweis
Panzer-Jagd-Brigade Dora
Stab 4.45 (1945) 64014
II 4-6 Panzer-Jagd-Verband 4.45 46424
III 7-9 Panzer-Jagd-Verband 5.45 (1950) 47378
IV 10-12 4.45 (1950) 47789
Brigade-Stab DRK: CL 484, Feldpostnummer 64014
dgl. Stab II. mit 4-6. Kompanie
DRK: CL 485; Feldpostnummer 46424
dgl. Stab IV. mit 10.-12. Kompanie
DRK: CL 485, Feldpostnummer 47789
Januar 1945 Saarlautern 1
Januar 1945 Schneidemühl 1
März 1945 Müncheberg 1
März 1945 Fürstenwalde 1
April 1945 Berlin 1
April 1945 Fürstenwalde 3
April 1945 Buchholz 1
April 1945 Wittenberg 1
April 1945 Böberitz 1
April 1945 Frankfurt/O. 1
April 1945 Wünsdorf 1
April 1945 Trebus 1

Noch eine interesante einheit..
Panzer-Jagd-Brigade 104
1. Aufstellung:
* 26.1.1945 in der Nähe Berlins als Brigadestab für 6 Panzer-Jagd- und 1 Panzer-Aufklärungs-
Abteilung unter Verwendung des Stabes Panzerabteilung 2102 Panzer-Jagd-Abteilung 1-6); wurde
15.2.1945 Stab Kampfgruppe Gen. Müntzel.

2. Unterstellung:
Heerestruppe, Oder

indy


7.12.02 15:23:46
Direktverweis
Hi, der Pz.Jg. Brigade 104 war die Pz.A.Abt.115 unterstellt.
Es handelte sich um einen Versuch, einen gepanzerten Jagdverband zu schaffen, der im eigenen Hinterland operierende gegn. Panzerkräfte lokalisieren und nach Aufklärung der Stoßrichtung vernichten sollte.
Bezeichnend ist die Verbindung der Jagdpanzer mit einer starken Auklärungskomponente. Jede der 6 Abteilungen verfügte über eine mit VW-Kübeln oder Schützenpanzerwagen sehr mobile unf´d reichhaltig mit Funkmiteln ausgestattete Aufklärungskompanie, während die beiden Jagdpanzer Kp. mit je 14 Jg.Pz.38 'Hetzer' die notwendige Feuerkraft einbrachten.
W.Fleischer, R. Eiermann:'Die dt. Panzerjägertruppe 1939-1945'
Entweder hat die Pz.AA dann 6 Kp. oder es ist ein Druckfehler, gemeint ist wohl eher eine 'Begleit-Kompanie'
mit einem 'Grenadierbegleitzug' und 1 o. 2 Spähzügen.
Evtl. noch Fla Zug.
Vielleicht wisst ihr mehr?

Noch eine derartige Einheit war die Pz.VernichtungsAbt. 1
Gegründet wurde sie Anfang 1945, einsatz erfolgte in der Schlacht um Berlin.
Die Ausrüstung umfasste 54 Panzerjäger Borgward IV (ehem. Ladungsleger) die mit je 6 panzerschreckrohren bewaffnet waren.
Gibt da irgendwelche weiteren Infos drüber?

Gruß Phillip

Balsi


7.12.02 15:26:09
Direktverweis
suche ein Panzerjagdkommando im Erzgebirge der Waffen-SS zugehörig...1945

indy


7.12.02 22:11:14
Direktverweis
Die ab der 2. Hälfte Januar mit nachdruck betriebene Aufstellung mehrerer hundert Panzerjagdkommandos bei den HeeresGr. Mitte und Weichsel unterstreicht wieviele hoffnungen zeitweilig erzielte Erfolge mit Pz.Nahbekämpfungsmitteln gewekt hatten. Noch am 20.4.1945 wurde der KSNw. 1148 (Behelf) für Fahrradbewegliche Panzer Jagdkompanien des heeres herausgegeben. Kommandos gebildet aus einem Offz., einem Uffz. und 8 Pz.Nahkämpfern die mit StG44 und Panzerfäusten/Panzerschreck bewaffnet waren.
Erwähnt werden insgesamt 12 Pz.Jagdverbände bzw.-gruppen. Das Personal rekrutierte sich aus Ungarn, Russen und Kaukasiern (der W-SS unterstellt?, Pz.Jagd Brig. der Wlassow-Armee?).
Weitere Pz.Jg.Verbände wurden aus Luftwaffenpersonal(Piloten aufgelöster Schulgeschwader- z.B JG 101-104), Marineangehörige, Wehrpflichtigen und Hitlerjungen (Brig. 'Axmann') aufgestellt.
Vor kurzem sprach ich mit einem dieser 'Nahkämpfer'. er war erst Flakhelfer bei einer s.FlakAbt. (10,5cm) in Stettin.
Ab Januar 45 begann die Ausbildung am Panzerschreck u.a. gegen franz. beutepanzer...mit 'durchschlagenden erfolg'
Erst mit 1,3m langen Beutegewehren ausgestattet folgte für den damals 17jährigen dann das Sturmgewehr...für ihn kam nach dem ersten Einsatz die Gefangenschaft...

Gruß Phillip

Balsi


7.12.02 22:15:34
Direktverweis
ich habe auch einen Veteranen gefunden der im Erzgebirge kämpfte gegen die 8. US-ASrmee.. ehem. LW-Flak-Helfer und dann Waffen-SS, Kommandeur war ein heeresoffz. der rest SS...

panzerjaeger


7.12.02 22:23:06
Direktverweis
SS-Jäger-Bataillon 502
1. Aufstellung:
* 17.4.1944 zu 3 Schützen- und 1 Legionärs-Kompanie aus dem SS-Sonderverband z. b. V.
Friedenthal; 4. 10.1944 aufgelöst und in die (nach Übernahme der Aufgaben der bisherigen Division
Brandenburg) neu gegliederten SS-Jagdverbände eingeteilt; Stab wurde Führungsstab/SS-
Jagdverbände und SS-Jagdverband Mitte.

2. Unterstellung:
Sondertruppe RFSS
SS-Fallschirm-Jäger-Bataillon 600
1. Aufstellung:
* 1.10.1944 durch Umbenennung des SS-Fallschirm-Jäger-Bataillons 500; das Bataillon wurde mit
der Feldausbildungs-Kompanie am 10.11.1944 in die SS-Jagdverbände eingegliedert.

2. Unterstellung:
SS-Jagdverbände; zuletzt an der Oder (auch als SS-Fallschirm-Jäger-Bataillon 1 Skorzeny be-
zeichnet) bei Schwedt, später Neustrelitz.

panzerjaeger


7.12.02 22:29:37
Direktverweis
Brigade z.b.V. 100
1. Aufstellung:
* Februar 1945 in der Lausitz aus Gruppe Berger.

2. Gliederung:
Volks-Grenadier-Regiment 94 I.-II.
Volks-Grenadier-Regiment 97 I.-II.
Panzer-Zerstörer-Kompanie 100
Hier Ungarische und Russische Panzerjagd verbände...
Panzer-Jagd-Verband (russ.) 13
* April 1945 im Wehrkreis III zu 3 Panzer-Jagd-Gruppen (30 Panzer- Jagd-Kommandos), Einsatz
fraglich.
Panzer-Jagd-Verband (ung.) 9
* April 1945 (Vfg. 6.2.1945) im Wehrkreis XIII zu 3 Panzer-Jagdgruppen (30 Panzer-Jagd-
Kommandos). Einsatz fraglich.

indy


17.5.03 14:08:50
Direktverweis
Panzer Jagd Brigade 104:
-Stab pz.Jg.Brig.104; aus Stab Pz.Brig.104
Pz.Jg.Abt. 1
formiert am 24.1.45; aus PJA Weichsel (ehemals JPzKp 1021 und 1269), 2Kp mit StuGIV und 1Kp mit Hetzer; ferner 1Aufkl.Kp.
Pz:Jg.Abt. 2
aufgestellt 25.1.45 aus Stab/PJA Herdorf mit 2 Hetzer Kp. und einer Aufkl.Kp.
Pz.Jagd Abt. 3
am 25.1.45 aus Stab/PJA Landau gebildet; 2 Hetzer Kp., 1 Aufkl.Kp.
Pz.Jagd Abt. 4
am 25.1.45 aus Stab/PJA Freystadt gebildet; Gliederung wie oben.
Pz.Jagd Abt. 5
aufgestellt am 25.1.45 aus Stab/PJA Böblingen gebildet; Gliederung wie oben.
Pz.Jagd Abt. 6
formiert aus stab/PJA Regensburg; Gliederung wie oben

Die AufklärungsKp. wurden aus Einheiten der PzAA115, der PzAKp. München(?) und der Truppenschule Krampitz gebildet.
Die Kp. bestand aus 16 SPW:
1x SPW 251/3 (Kp.Führer)
5x SPW 250/1
5x SPW 250/3 (Zug-Führer)
5x SPW 251/21 (2cm Flak-Drilling)

Gruß Phillip

Gast


18.5.03 01:32:36
Direktverweis
An der Aufstellung der Brigade war (warscheinlich) Gen.Ldt. Graf Strachwitz führend beteiligt!!!
Hat jemand Infos zu dem Kmdr. der '104'?
zurück zur Themenübersicht