Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Das Horoskop des Reichs

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

indy


30.7.03 18:14:32
Direktverweis
Erstellt Anfang 1944 von einem hamburger Astrologen, zum Thema D-Day,
Es ist zu erwarten, dass Jütland und Schleswig-Holstein, evtl. auch Pommern und Mecklenburg, von den Angloamerikanern besetzt werden, denn der Mond im östlichen Zeichen, im Zeichen Widder, lässt als Himmelsrichtung des angriffes den Osten erkennen, obwohl vom 7.Feld aus westen - der Aufmarsch stattfindet.
Saturn am Kardinalpunkt Krebs bezeichnet als Angriffspunkt den Nordwesten. Die nordwestliche Spitze Jütlands wird evtl. die erste Etappe des Angriffs bilden.
Aszendent im Tierkreiszeichen Jungfrau, Saturn, Sonne, Venus in Konjunktion mit des 10. Himmelsfeldes und im vollem ungünstigem Aspekt mit dem Aszendenten bedeuten, dass der Angriff sehr gründlich vorbereitet wird und die Feinde mit bester Ausrüstung und mit beträchtlicher Überlegenheit die dänische Küste angreifen werden. Es ist auch warscheinlich das ein Kampf stattfindet und es sich nicht um eine einfache besetzung handelt.
Ein einfall mit sehr großen Streitkräften und umfangreichen Truppenbewegungen werden stattfinden, die zu einer bedeutenden Gebietserweiterung zugunsten des Feindes führen werden.
Drachenschwanz im 4. Felde und Mars als Mitherscher des 7. Feldes , im 11. Feld sind als unvorteilhafte Positionen für den feindlichen Angriff zu bewerten, aber trotzdem bleibt die stärke des Erfolges auf der seite der Gegner.
Es befinden sich keine Wohltäter im 10. Felde, auch ist das 7. Feld von einem unvorteilhaften Planeten besetzt, so dass der Einfall kaum zurückgeschlagen werden kann und nur zeitweilig Teilerfolge von Dt. errungen werden.
Jupiter, als Herr des 4. Feldes, im 11. Felde und im unvorteilhaften Aspekt mit der Sonne sagt an, dass der Feind erhebliche territoriale Erfolge erzielen wird.
Immerhin könnte aber noch ein halbes Jahr vergehen, bevor der Feind sein Vorhaben zur Ausführung bringt, also innerhalb eines halben Jahres wird die Besetzung Jütlands, Schleswig-Holstein u.s.w. vor sich gehen.

waldi44


2.8.03 19:55:00
Direktverweis
Sieht man mal von den kleinen geographischen Unzulänglichkeiten ab, eine präziese Beschreibung der Invasion! Hätte der Astrologe eventuell die Verschiebung der Sternzeichen in den Jahrmilliarden bedacht, wäre er vielleicht zu dem richtigen Ergebnis gekommenSmiley mit verdrehten Augen!

indy


2.8.03 21:54:12
Direktverweis
ja stimmt schon recht genau...aber die nächsten waren net mehr so genau...soviel negatives schon im voraus wollte man Himmler wohl nicht zumuten:D
zurück zur Themenübersicht