Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Waffenstilstandsverhandlungen Berlin-Moskau???

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

FritzR


16.12.03 12:35:29
Direktverweis
Aus "Das Ende 1945" Guido Knopp (nicht gleich meckern, erst lesen):
(Es geht um die Teherankonferenz Nov. 1943)
"... Überraschend einig waren sich die "Großen Drei", als es um Polen ging. Hier hatte Churchill einer Annexion Ostpolens durch Stalin bereits früher im Grundsatz zugestimmt. Er fürchtete, nicht zu Unrecht, einen möglichen deutsch-sowjetischen Sonderweg. Verhandlingen zwischen Berlin und Moskau über einen Waffenstillstand hatten insgeheim in Stockholm stattgefunden, waren aber ergebnislos abgebrochen worden. ...)"
Hab ich da irgendwas verpasst? Ist das 'ne Ente von Knopp? (Es geht hier ja nicht um eine Bewertung von ihm, sondern um einen Fakt)
Wenn es wirklich Verhandlungen gab, wann war das? Wer war von deutscher Seite dabei? Wußte Hitler davon?[ Editiert von FritzR am: 16.12.2003 12:36 ]

Indy


16.12.03 22:26:11
Direktverweis
Es gab auch schon ab 1943 Verhandlungen von RF SS und den Westalliierten.
AH war m.W. ab 1943 sogar bereit ggü. den Westalliierten zu kapitulieren...d.h. Räumung der besetzten Westgebiete und gemeinsamer Kampf gegen Stalin.

Niwre


16.12.03 23:23:10
Direktverweis
Gepostet von Indy
AH war m.W. ab 1943 sogar bereit ggü. den Westalliierten zu kapitulieren...d.h. Räumung der besetzten Westgebiete und gemeinsamer Kampf gegen Stalin.

Darf ich fragen, wo Du das gelesen/-hoert hast? Aus den Werken von Guderian, Manstein und Co. geht eigentlich eine andere Haltung Hitlers hervor... Waere mal ganz interessant.

Indy


17.12.03 21:33:38
Direktverweis
U.a. "Das schwarze Reich" von Carwin.
Und noch ein Buch über die HJ...finds aber nich.
Muss wohl mal am Speicher stöbern...
zurück zur Themenübersicht