Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Kautschuk aus der Ukraine

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Axel43


21.5.04 22:04:07
Direktverweis
Es sind sich wohl alle bewußt, daß Kautschuk, Rohgummi, im 2. WK ein sehr wichtiger strategischer Rohstoff war. Daher also den Ersatz durch Kunstgummi (Buna, etc) und die am Ende doch recht pathetischen U-bootfahrten nach Japan, om wenigstens noch ein paar Tonnen heimtransportieren zu können. Was ich partout nicht gewußt habe ist, daß man in der Ukraine unter deutscher Besetzung eine Art Kautschuk hat produzieren können, nämlich aus einer angebauten Pflanze, genannt Kok-Sagis (keine Ahnung, was das ist. Wird angebaut, detwa kniehoch). Die Wurzeln der Pflanze wurde verrottet, gekocht, zentrifugal geschleudert, gepreßt und dann als Rohstoff nach Deutschland transportiert. Quelle illustrierter Artikel in der Kölnischen Illustrierten Zeitung vom 2. September 1943.
Wer weiß mehr ?

~Rainer


21.5.04 23:53:02
Direktverweis
Hallo,
beim googeln das gefunden:
http://www.foodlexx.de/FOODLEXX_Daten/Lextextsalat/loewenzahn.htm
Dachte nicht, dass es sowas gibt. Wieder was gelernt. Löwenzahn der Kautschuk produziert!
Gruss
Rainer

[ Editiert von ~Rainer am: 21.05.2004 23:54 ]

Axel43


22.5.04 18:07:26
Direktverweis
Danke für den Hinweis ! Sehr interessant !

Indy


22.5.04 18:17:40
Direktverweis
Hi Axel, hab da einige Archiv-Verweise zu Kok-Sagis...wenn interesse bescheid sagen.

Axel43


24.5.04 02:34:45
Direktverweis
Ja, ich lerne immer gerne etwas neues.
zurück zur Themenübersicht