Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Was heißt D-Day??

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

morton


2.6.04 14:00:14
Direktverweis
Hi
In letzter Zeit wird ja immer soviel vom D-Day geredet, aber wofür steht eigentlich das D.?
schonmal danke

waldi44


2.6.04 14:08:52
Direktverweis
Die im "Geschichtsforum" wussten es wohl auch nicht ;)!
Mal sehen, ob Axel oder Quintus da was wissen.
Vielleicht steht das "D" auch einfach nur für "Die Stunde X" "Der Tag X"!
Also "D" statt "X":Schulter:!
"Doom" währe auch ne MöglichkeitSmiley mit verdrehten Augen.

Leutnant


2.6.04 14:17:39
Direktverweis
Dazu gab es eine Erklärung im Spiegel (oder Stern?).Demnach bedeutet das D einfach nur day, somit ist der D-day also der tag-tag oder auch der Tag der Tage. Ebenso verhält es sich mit der Landungszeit, der h-hour - die Stunde der Stunden.
Macht irgendwie zwar Sinn ist aber doch komisch!

Michael 60


2.6.04 14:41:09
Direktverweis
Hallo,

habe mal die Erklärung bekommen:

D für decision (Entscheidung)

also Tag der Entscheidung.

Gruß Michael

waldi44


2.6.04 14:42:40
Direktverweis
Smiley mit Erleuchtung

Popski


2.6.04 15:03:06
Direktverweis
Gepostet von morton
...In letzter Zeit wird ja immer soviel vom D-Day geredet, aber wofür steht eigentlich das D.?


Über die genau Bedeutung ist "man" sich nicht einig. Am wahrscheinlisten ist die Erklärung, dass beim US-Militär bereits seit dem 1.WK Codewörter für den Start für bestimmte Operationen benutzt wurden. H-Hour für eine bestimmte Stunde, D-Day für einen bestimmten Tag. So z.B. aus ihren offiziellen Handbüchern erkennbar. D+1 oder D1 wäre dann z.B. der Start der OP plus 1 Tag. So war gewährleistet, dass man das genaue Datum in einem Dokument nicht bennenen mußte. Oder dieses sogar noch nicht bekannt war. Dann galt es zuerst den OP-Plan auszuarbeiten und dann z.B. einen definitiven Tag der OP festzulegen, oder diesen sogar variabel zu halten.

Einfach ausgedrückt, der D-Day wäre der "Tag" der Operation Overlord, der Landung in der Normandie.

Grüße

Hoover


2.6.04 16:40:19
Direktverweis
Der Begriff "D-Day" ist nur die Bezeichnung für einen Stichtag.

Es gab im 2. WK unzählige "D-Days", wenn die Amis etwas planten.

Z.B. war der 6.6.44 der Tag der Landung in der Normandie (ist ja bekannt)

Ein weiterer "D-Day" war der 1.4.45, die Landung auf Okinawa, sowie der 19.2.45, die Landung auf Iwo Jima.

Jedesmal war der Landungstag der "D-Day", die Stundenabschnitte in "H-Hour" und die Minuten in "M-Minutes" gegeben.

In der Normandie wurden die Minuten allerdings nach den Stunden ausgerichtet, also anders als die USMC im Pazifik vorging.

Als Beispiel:

06.06.44 Normandie, Omaha-Strand
H-05: (also in dem Fall 5 Minuten vor der Landung in der H-Stunde) sollten an Dog White und Dog Green (Strandabschnitte) die Schwimmpanzer des 743th US PzBtl ankommen (die aber zu 80% absoffen)

H-Hour: An Easy Green und Dog Red die restlichen Schwimmpanzer ankommen (auch nur 80 %)

H+01 (also 1 Minute nach H-Hour): an den Stränden kommen die Einheiten der 116th InfRegt an

H+03: Die Pioniere und die 2nd Ranger kommen

H+30: Die HQ der 116th, die Flak und der Rest der 116th kommen

H+40: Mörser, weitere Pioniere, und andere InfEinhieten

H+50: der Rest der 116th kommt

H+57: Mörser, Nachschub (!) und Beachmaster kommen

H+60: Pioniere und der Rest der 2nd Ranger kommen

H+65: das 5th Ranger Batl kommt

H+70: Pioniere und das DivHQ der 29th InfDiv kommen

H+90: das 58th Feldarty Btl kommt

So geht es weiter bis zur D+1, also 24 Stdt nach D-Day und H-Hour. Ich habe ganze Bücher darüber, wie der Nachschub und die Strand-Organisation war, sehr spannend!

Quintus


3.6.04 07:36:42
Direktverweis
Gepostet von morton:
Hi
In letzter Zeit wird ja immer soviel vom D-Day geredet, aber wofür steht eigentlich das D.?

Wie 'Michael 60' schon richtig anmerkte: D-Day stand für Decision-Day, Tag der Entscheidung (decision = Entscheidung)!

Saludos!

Hoover


3.6.04 12:29:01
Direktverweis
Wie 'Michael 60' schon richtig anmerkte: D-Day stand für Decision-Day, Tag der Entscheidung (decision = Entscheidung)!


Nein, stand es nicht. Es stand nur für Day, wie die H-Stunde H-Hour hieß. Es wurde erst später Decision-Day daraus. Deshalb kann man in offiziellen Dokumenten über "den" D-Day auch nicht von Decision lesen.

waldi44


3.6.04 13:41:22
Direktverweis
Also ich neige Hoovers Vewrsion zu, obwohl Michaels auch was für sich hat:D.
Allerdings habe ich für den "D-Day" nie eine "Übersetzung" gehört oder gelesen- also denke ich, Hoover hat "rechter":totlach:!

Popski


3.6.04 14:56:59
Direktverweis
Wie von Hoover und mir bereits berichtet hat der Begriff D-Day eine simple militärisch, organisatorische Bedeutung. Die Erklärung das D stehe für Decision (dt. Entscheidung) ist gelegentlich zu hören, ist aber nicht aus offiziellen (damaligen) Quellen belegbar (ich lern aber gerne dazu!).

Noch mal: D-Day ist ein Terminus des US-Militärs der den ersten Tag eines Angriffs, oder Operation festlegt.D steht ganz einfach für Day (Tag), H für Hour (Stunde). An diesen orientieren sich alle Aktionen, insb. die des Nachschubs, wie Hoover ja dezidiert aufgeführt hat. D-day bzw. H-hour benennnen den Tag bzw. Stunde wenn entweder der genaue Zeitpunkt noch nicht feststeht, und/oder aus Gründen der Geheimhaltung auf den unteren Führungsebenen nicht benutzt wurde. Planungen von Operationen werden in Bergen von Papier detailliert festgehalten mit den obigen Bezeichnungen und Abläufen. Wenn möglich lange vor der eigentlichen OP. Dementsprechend werden alle Befehle und Folgebefehle ausgestellt. Dann mit den tatsächlichen Zeiten.

Wie von mir bereits erwähnt, erfolgte diese Methode bereits im 1.WK. Die früheste, dokumentierte Benutzung betraf eine Evakuierungsaktion der US-Truppen vom 7.9.1918. In den Planungspapieren und anschließenden Befehl ("Field Order Number 9, First Army, American Expeditionary Forces, September 7, 1918") wo es heißt: "The First Army will attack at H hour on D day with the object of forcing the evacuation of the St. Mihiel salient."

Die erste ebenfalls von mir bereits erwähnte, dokumentierte Erwähnung des Terminus, in den offiziellen Hand- bzw. Lehrbücherm des US-Militärs, findet sich in "The General Service Schools, Fort Leavenworth, Kansas, Combat Orders (Fort Leavenworth, Kansas: The General Service Schools Press, 1922).

Grüße


[ Editiert von Popski am: 03.06.2004 15:03 ]

Hoover


3.6.04 15:05:36
Direktverweis
Siehste, Poski, dass diese Bezeichnung schon im I. WK genutzt wurden wusste ich auch noch nicht. Das früheste, was ich habe, ist die Landung auf Guadalcanal.

Man lernt nie aus.Smiley mit Danke-Schild

Michael 60


5.6.04 14:45:48
Direktverweis
Hallo,

im Videotext habe ich gelesen, dass mittlerweise auch die Bezeichnung Debarcation-Day(Landung)existiert. Die militärischen Bezeichnungen sind wohl, wie auch andere (z.B. Saukopfblende)erst nach dem Krieg entstanden.

Gruß Michael

Hoover


5.6.04 14:58:36
Direktverweis
Das denke ich auch. Decision-Day usw. sind Nachkriegserfindungen.
zurück zur Themenübersicht